DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Donnerstag, 24.04.2014

Suchformular
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Kleine Zahlenkunden für Schrauber

Motorrad-Tuning

Von SP-X/fh

Mit ein wenig Tuning lässt sich das eigene Bike individualisieren. Dabei helfen Prüfsiegel und Zahlen. Allerdings muss man wissen, was die Zahlen bedeuten.

So kurz vor der neuen Zweiradsaison kribbelt es manchen Biker schon in der Gashand. Oft wird die Maschine vor dem Start noch optimiert und getunt. Doch nicht alles was gefällt, ist auch erlaubt, warnt der TÜV Süd.

Neue Teile wie Auspuff, Lenker oder Reifen müssen zum Motorrad passen. Beim Lenker ist auf einen weiten Einschlag zu achten, so dass die Finger oder die Bremsschläuche nicht eingeklemmt werden. Hält man sich bei der Reifenwahl nicht an die Herstellerangaben wie Traglast, Abrollumfang, Bauart und Geschwindigkeitsindex, kann sich das Fahrverhalten drastisch ändern. Auch beim Einsatz einer Stahlflex-Bremsleistung für einen besser dosierbaren Druck sollte Vorsicht walten. Ohne eine Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE), ein Teilegutachten und fachgerechte Montage darf die Leitung nicht ans Bike.

Auch beim Kauf eines neuen Auspuffendtopfes ist einiges zu beachten. Seit der Verschärfung der Schadstoffgrenzwerte im Jahr 2006 muss jedes Bike über einen Katalysator verfügen. Dieser kann jedoch je nach Motorradmodell an ganz unterschiedlichen Stellen sitzen, weiß der TÜV Süd. Wer seinen Endtopf austauscht, muss daher sicherstellen, dass der Katalysator später noch funktionsfähig ist. Am besten sollte man daher vor dem Umbau den Rat eines Fachmanns einholen.

Der neue Endtopf muss aber auch eine ganze Reihe von Normen erfüllen. Zunächst sollte eine EG-Typgenehmigung vorliegen, erkennbar an dem typischen E-Zeichen und der Zulassungsnummer. Hinter dieser mehrstelligen Zahl finden sich weitere Ziffern. Unbedingt vorhanden sein sollte die "9" in einem Kreis. Sie steht für die Einhaltung der Lautstärkegrenzwerte und ist verbindlich vorgeschrieben. Abgasanlagen für Fahrzeuge mit Katalysator müssen zusätzlich mit der Ziffer "5" gekennzeichnet sein. Sie gibt an, dass die Anlage über eine geeignete Abgasreinigung verfügt. Fehlt die Kennzeichnung, muss zusätzlich ein Einschub-Kat eingebaut werden, der mit der Ziffer "5" gekennzeichnet ist.

© Spot Press Services GmbH, Mittwoch, 13.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 

Umfrage: Autofahren mit Heuschnupfen -  Oft gefährdet hinters Steuer

Umfrage: Autofahren mit Heuschnupfen - Oft gefährdet hinters Steuer

Schnupfen, tränende Augen, Müdigkeit oder Niesen – Heuschnupfen nervt Autofahrer nicht nur, sondern kann auch zum Risiko werden. Trotz der teilweise heftigen Symptome auf das Fahrzeug zu verzichten, kommt laut einer Befragung jedoch nur für die wenigsten in Frage. [mehr]

Automobil-Geschichte

Wissenstest Wie gut kennen Sie Bertha Benz?

Mit einer "Langstreckenfahrt" machte die Ehefrau von Carl Benz das Auto berühmt - vor mehr als 100 Jahren. Was wissen Sie über die Pionierin?

 
TICKER

Facebook Fans des Mannheimer Morgen

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR