Bergstraße

Nahaufnahme

Waltraud Schweiger

ist auch mit 60 Jahren noch bei der Feuerwehr im Einsatz

Schon seit einigen Jahren vergibt das Land Hessen eine Anerkennungsprämie für aktive Einsatzkräfte. In diesem Jahr kamen auch zwei Feuerwehrleute in Biblis-Nordheim in den Genuss dieser Auszeichnung. Neben Vorsitzendem Bernd Morew erhielt auch Waltraud Schweiger diese Prämie.

Eine Frau bei der Feuerwehr ist nicht selbstverständlich. Für Waltraud Schweiger aber schon. In Nordheim ist die als "Walli" bekannte Brandschützerin seit zehn Jahren bei den Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr dabei. Im vergangenen Jahr feierte sie ihren 60. Geburtstag, doch ans Aufhören denkt sie noch lange nicht. Erst neulich hat sie ein Attest eingereicht, das es ihr ermöglicht, noch weitere fünf Jahre aktive Feuerwehrfrau zu sein.

"Das macht mir Riesenspaß und man würde mir etwas wegnehmen, wenn ich nicht mehr mitmachen dürfte", sagt Waltraud Schweiger. Bei den Einsätzen ist sie der gute Geist, die helfende Hand. "Du bist bei uns die Mutter der Kompanie", rief ihr unlängst Bernd Morew zu. Und in der Tat: Waltraud Schweiger hilft, wo sie gebraucht wird.

Wenn es gilt, den Verkehr umzuleiten, Verletzte zu betreuen oder Ölspuren abzusichern, ist sie zur Stelle. "Ich bin da, wo mich unser Wehrführer Achim Jacklbauer einsetzt", sagt Schweiger. Für sie ist die Zusammenarbeit im Team äußerst wichtig. In brennende Häuser, so betont sie, würde sie sich allerdings nicht hinein trauen. Außerdem sei sie Feuerwehrfrau geworden, um anderen Menschen zu helfen, und nicht, um Abenteuer zu erleben. "Wir sind hier doch nur die Dorffeuerwehr und nicht die Feuerwache von Los Angeles", meint Schweiger.

Schon in den 1980er Jahren schloss sie sich den Brandschützern an. Damals gab es in Nordheim noch eine aktive Feuerwehrfrauengruppe. Doch das ist Geschichte. So legte auch Waltraud Schweiger eine längere Pause ein. Erst als ihr Sohn Nico bei der Feuerwehr mitmischte, stand auch sie wieder parat und gehört der Einsatzabteilung nun schon seit 2006 an.

Minis für Feuerwehr gewinnen

Die Freiwillige Feuerwehr Nordheim braucht Waltraud Schweiger aber nicht nur in der Einsatzabteilung. Auch bei der Kinderfeuerwehr, die ihr Sohn Nico leitet, ist sie die treibende Kraft. "Die habe ich vor knapp zehn Jahren mit ins Leben gerufen. Ich habe ein Händchen für die Kleinen. Wir basteln und backen zusammen und haben gemeinsam viel Spaß." Es mache ihr große Freude, die Kinder an den Brandschutz heranzuführen. Kleine Feuerwehrübungen gehören hier ebenso dazu wie auch ein aufgelockerter Unterricht, bei dem dem Nachwuchs Feuerwehrautos und Löschgeräte erklärt werden.

Jüngst waren die Nordheimer Feuerwehr-Minis in Bürstadt auf der Atemschutzstrecke und im Feuerwehrmuseum in Lorsch. Außerdem nehmen sie an der Kinderolympiade teil. "Dieses Engagement betreiben wir nicht zum Spaß. Über die Kinderfeuerwehr gewinnen wir Teilnehmer für die Jugendfeuerwehr. Und eine Einsatzabteilung kann nur dann überleben, wenn sie von dort aus frische Kräfte rekrutieren kann", erklärt Schweiger. Auch andere Vereine haben interessante Angebote für den Nachwuchs. Aber sie haben keine "Walli" Schweiger in ihren Reihen. red/BILD: Nix

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel