Radfahrerverein

Radfahrerverein Manfred Eisel neuer Stellvertreter

Hans Forell bleibt Vorsitzender

Einhausen.Kontinuität bewiesen die Mitglieder des Radfahrervereins der Weschnitzgemeinde. Bis auf eine Änderung bestätigten sie bei der Hauptversammlung ihren seitherigen Vorstand für zwei weitere Jahres. Vorsitzender bleibt somit Hans Forell, neu im Team ist als Stellvertreter Manfred Eisel. Er ist Nachfolger von Dr. Thomas Müller, der nicht mehr kandidierte. Bestätigt wurden in ihren Ämtern ohne Gegenstimme Kassenwart Thorsten Forell, und Schriftführerin Ingrid Wood sowie die Fachwarte.

Für das Kunstradfahren und die Jugend ist Thorsten Forell zuständig, für Radtouristik Manfred Wamser, für Radrennen weiterhin Algis Oleknavicius. Als Beisitzer fungieren Klaus Fillauer, Renate Fillauer, Elona Forell und Karin Ottot. Kassenprüfer sind Richard Keil und Dr. Thomas Müller.

Titel bei Meisterschaften geholt

Über ein ereignisreiches Jahr berichtete Hans Forell. Traditionell besuchte man die Tagung der Dachorganisation der Radfahrer. Im sportlichen Bereich nahm man an der Kreis- und der Bezirksmeisterschaft teil. Mit von der Partie war man auch beim Ortsvereinsschießen des Schützenvereins. Guter Brauch ist es bei den Radfahrern, einen Tag bei den Ferienspielen zu übernehmen. Aktuell hat der Verein 131 Mitglieder.

Für das Kunstradfahren erinnerte Thorsten Forell an die drei Sportlerinnen, die für den Verein an den Start gingen. Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften konnten Lucy Braam und Alegra Rösch mehrere Titel gewinnen. Die Einradgruppe ist aktuell mit 15 Sportlern besetzt. Forell berichtete auch über den Nachwuchs des Vereins. Dieser nahm man an der Jugendsammelwoche teil und fuhr zum Zeltlager an die Lahn. Bei einer Schnitzeljagd mit dem Fahrrad mussten die Mädchen und Jungen den Giggel finden.

180 Fahrer waren am Start

Bei der Radtouristikfahrt gingen 180 Fahrer an den Start, so Manfred Wamser. Zurzeit hat man mit Bertl Grieser, Manfred Wamser, Hans Forell und Thorsten Forell vier Lizensfahrer in den Reihen. Einblick in die finanzielle Situation des Vereins gab Kassenwart Thorsten Forell. Ihm wurde eine Arbeit ohne Fehl und Tadel bescheinigt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Beigeordneter Lothar Schuster lobte das große Engagement des Vereins. Horst Piontkowski gratulierte den Jubilaren als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft ortsansässiger Vereine. Auch er lobte die Arbeit des Radfahrervereins. elo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel