Lokalsport Bergstraße

Handball Aufstiegs-Endspurt nach einem freien Wochenende

Flames erholen sich fürs Derby

Bensheim.Mit einer Weinprobe läuteten Spielerinnen und Betreuerstab des Frauenhandball-Zweitligisten HSG Bensheim/Auerbach bereits am Mittwochabend in geselliger Runde ein langes, spiel- und trainingsfreies Wochenende ein. Der sportliche Alltag beginnt wieder morgen Abend mit dem Training zur Vorbereitung auf das Derby am Samstag bei der TSG Ketsch - und das könnte den Flames bereits den vorzeitigen Aufstieg bescheren.

Wenn die Bensheimerinnen (41:3 Punkte) nämlich bei den Kurpfalz Bären siegen und am gleichen Abend der Tabellendritte TV Beyeröhde (27:17) sein Heimspiel gegen Trier (4. Platz/26:18 Punkte) nicht gewinnt, ist der Truppe von Trainerin Heike Ahlgrimm einer der beiden ersten Aufstiegsplätze in der Liga nicht mehr zu nehmen.

Das ist die Folge des Nachholspiels am Samstag, in dem die SGH Rosengarten-Buchholz (29:15) ihren zweiten Tabellenplatz mit einem 32:29 (15:14) gegen Trier untermauerte. Die erste Halbzeit nahm einen kuriosen Verlauf: Rosengarten führte nach zwölf Minuten 10:2, ehe sich Trier ausgerechnet nach einem kläglich verworfenen Siebenmeter wieder herankämpfe. Der zweite Abschnitt verlief zunächst ausgeglichen, dann konnten sich die Gastgeberinnen wieder absetzen.

Schwarzwald geht zur Konkurrenz

Co-Trainer Martin Schwarzwald (Bild) wird die Flames bekanntlich im Sommer verlassen, weil es unterschiedliche Auffassung über eine Vertragsverlängerung gab. Nun hat der 31-Jährige einen neuen Verein gefunden: Er übernimmt den Liga-Konkurrenten TV Beyeröhde, der sich ebenfalls noch Hoffnungen auf den Erstliga-Aufstieg macht, vor Wochenfrist aber in Bensheim mit 30:24 aus der Halle gefegt worden war. kr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel