DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 24.07.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Vermisstenfall Felix: Großeltern geben die Hoffnung nicht auf:

Bringt Fotomontage neue Erkenntnisse?

Archiv-Artikel vom Freitag, den 15.05.2009

Oftersheim. Die Flamme der Hoffnung glimmt noch immer, denn auch drei Jahre nach dem Verschwinden des kleinen Felix Heger geben seine in Schwetzingen wohnhaften Großeltern nicht auf. Auf verschiedenen Homepages, die sich mit vermissten Menschen beschäftigen, so zum Beispiel "wer-kennt-wen.de", war durch regen Austausch immer wieder der Tod des Jungen infrage gestellt worden.

"Solange wir nichts anderes erfahren, gehen wir davon aus, dass Felix lebt", zitiert die Deutsche Presseagentur, dpa, am gestrigen Donnerstagnachmittag dessen Großvater, Johann Schmitz. Mit einem neuen Fahndungsfoto schöpft das Ehepaar des vermissten Jungen aus Oftersheim nun wieder Hoffnung. Mit der Unterstützung einer Spezialistin aus dem schottischen Dundee gaben die beiden Eheleute ein neues, realistisches Bild des heute sechsjährigen Felix in Auftrag.

Rückblick: Der damals 39 Jahre alte Vater hatte den Kleinen im Januar 2006 von seiner Exfrau abgeholt und nicht mehr zurückgebracht.

Die Leiche von Michael Heger war seinerzeit einige Wochen später, nach vielen vergeblichen Suchaktionen und unter erschwerten witterungsbedingten Umständen rund um die Hornisgrinde unweit von Unterstmatt von einem Spaziergänger und dessen Hund gefunden worden. Eine Obduktion hatte ergeben, dass er sich mit Alkohol und Tabletten selbst getötet hatte. Mithilfe von Bildern der Eltern und der Großeltern stellte Mitarbeiterin vom Institut für forensische Anthropologie an der Universität Dundee nun eine Fotomontage her. Diese soll helfen, einen Eindruck zu vermitteln, wie Felix heute, drei Jahre nach seinem Verschwinden, aussehen könnte.

"Wir hoffen immer noch, dass wir ihn wieder finden", lässt sich Johann Schmitz gegenüber der dpa zitieren. Man spreche von einem vermissten Kind, nicht von einem toten. "Zum internationalen Tag des vermissten Kindes am 25. Mai wollen wir in Karlsruhe mit einem Infostand auf das Verschwinden von Felix aufmerksam machen", sagt Schmitz gegenüber unserer Zeitung. Der 73-Jährige und seine Frau haben mittlerweile eine Expertin mit der umfangreichen Arbeit betraut, diese steuert die Aktivitäten. dpa/wi

© Schwetzinger Zeitung, Freitag, 15.05.2009

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 6 Uhr

    18°

    Das Wetter am 24.7.2016 in Mannheim: klar
    MIN. 17°
    MAX. 29°
     

     

     
     

    B47 bei Lorsch

    50-Jährige bei Unfall schwer verletzt

    Fahrerin schwer verletzt, Bundesstraße gesperrt – das ist die Bilanz eines Unfalls bei Lorsch vom Samstagabend, 19 Uhr. Eine 50-Jährige aus Mannheim, die von der A 67 auf die B 47 in Richtung Worms einbiegen wollte, kollidierte dort mit dem Auto eines 47-jährigen aus Bürstadt, der auf dem rechten… [mehr]


    #MenschMannheim

    Mitten in Mannheim

    Geschichten von Menschen, die sonst nicht im Fokus stehen: Alle Artikel der Serie #MenschMannheim - geschrieben von den Jungjournalisten des "Mannheimer Morgen" - gibt es hier.

    Ratgeber

    Zeigen, dass Feuerlöscher an Bord ist

    Stuttgart. Den Feuerlöscher an Bord machen Autofahrer am besten durch einen Aufkleber mit Löschersymbol sichtbar. Dazu rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Dann wissen auch Helfer bei einem Unfall schnell, dass Löschgerät im Auto ist. "Der Aufkleber kann beispielsweise an der… [mehr]

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Börsenticker

    DAX
    Chart
    DAX 10.158,50 +0,11%
    TecDAX 1.676,50 +0,09%
    EUR/USD 1,0976 -0,44%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Schwedenrätsel

    Miträtseln und kniffelige Aufgaben lösen

    Wie heißt der Federwechsel der Vögel und welches Ostseebad liegt in unmittelbarer Nähe zu Wismar? Täglich können Sie mit unserem Online-Schwedenrätsel kniffelige Aufgaben lösen und gleichzeititg noch etwas lernen. Täglich gibt es an dieser Stelle ein neues Rätsel in drei verschiedenen… [mehr]

    Sudoku

    Testen Sie Ihre Logik!

    Testen Sie Ihre Logik mit unserem Online-Sudoku. An dieser Stelle bieten wir Ihnen täglich neue Zahlreihen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. [mehr]

    Wissenstest

    Testen Sie Ihre Fähigkeiten!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie hier neue herausfordernde Wissenstests zu unterschiedlichsten Themen. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind! [mehr]

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen SUCHEN

    Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

     

    Veranstaltungen MELDEN

    Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

    Kontakt & Service

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR