DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 26.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Zug der Erinnerung: Wanderausstellung über Deportation von Kindern durch die Nazis eröffnet:

Faschismus täglich bekämpfen

Archiv-Artikel vom Samstag, den 21.03.2009

Joachim Schindelbeck

Speyer. Dicht gedrängt standen die Menschen am Donnerstagabend in der Speyerer Bahnhofsvorhalle, um den "Zug der Erinnerung" bei seinem Halt in der Domstadt zu begrüßen. Die rollende Wanderausstellung über die Deportation mehrerer hunderttausend Kinder während der NS-Zeit ist noch bis heute zu besichtigen. Als Ausstellungsraum dienen zwei Eisenbahnwaggons, die anhand von Schautafeln und Filmmaterial, den Schrecken der Nazis verdeutlichen.

Schirmherr Oberbürgermeister Werner Schineller sprach in seiner Begrüßung von einem geeigneten Weg der Geschichtsdarstellung, der mit dieser Ausstellung beschritten werde. Mit intensiver Bildungsarbeit müsse mit aller Kraft gegen Rechts vorgegangen werden. Der "Zug der Erinnerung" sei eine wertvolle Arbeit des Gedenkens und er werde bei den jungen Menschen angenommen. Rund 750 Schüler haben sich für Besichtigungen während der drei Tage angemeldet. Der OB berichtete von den tragischen Einzelschicksalen durch die Deportation. Er bezeichnete die Opfer als Todgeweihte, die der Kindheit beraubt wurden.

Bahnforderung ein Skandal

Als echten Skandal betrachtet das Speyerer Stadtoberhaupt die Gebührenforderung der Deutschen Bahn für die Ausstellung. 45 Euro pro Tag, 50 Euro für die Nachtabstellung und nochmals 3,50 Euro pro gefahrenen Kilometer auf der Schiene verlangen die Bahnverantwortlichen. Die Politik appelliert inzwischen an die Entscheidungsträger, die Zahlungen zurückzuüberweisen, eine Einigung steht noch aus. Die Anwesenden bei der Eröffnung verliehen ihrer Empörung über derlei Verhalten unverhohlen Ausdruck.

Die stellvertretende Vorsitzende des Trägervereins "Zug der Erinnerung", Ute Schilde, erklärte zum schrecklichen Schicksal der Kinder: "Sie hatten nichts verbrochen." Und doch wurden sie verschleppt - ganz junge Menschen jüdischer Herkunft oder aus Sinti-Familien. Sie zeigte sich hocherfreut über den regen Zuspruch für die rollende Wanderausstellung - am ersten Tag waren bereits 30 Schulklassen am Speyerer Bahnhof. Lobend erwähnte sie den Einsatz der lokalen Antifa-Aktivisten, die den Einlass in die Waggons regeln. Schilde berichtete von einer Schülerin, die sichtlich aufgewühlt aus der Ausstellung heraus kam und mit fester Überzeugung versprach: "Wir werden nicht vergessen."

Axel Elfert, Vorsitzender des DGB-Ortskartells, betonte. "Wir müssen die Demokratie mit allen Mitteln verteidigen." Nach wie vor seien in der heutigen Gesellschaft faschistische Tendenzen spürbar. Daraus leitet er seine Forderung ab: "Wir müssen konsequent gegen Nazi-Parolen vorgehen und das gemeinsam."

Der Geschäftsführer der Jüdischen Kultusgemeinde Rheinpfalz, Manfred Erlich, konnte sich einen gewissen Grad an Zynismus nicht verkneifen als er meinte, ob die Nazis bei der Deportation auch zahlen mussten - gemeint in Anspielung auf die jetzigen Gebührenforderungen der Deutschen Bahn für den "Zug der Erinnerung". "Schuld vererbt sich nicht", äußerte er. "Nur die Aufarbeitung und Bewusstmachung führt zu geistiger Freiheit und Humanität", fügte er an. "Wer Tatsachen relativiert, verliert die Orientierung", appellierte er insbesondere an die junge Generation.

Für weitere Empörung sorgte der Zwischenruf eines alkoholisierten Passanten, der lauthals "Heil Hitler" rief. Er wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

© Schwetzinger Zeitung, Samstag, 21.03.2009

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim

    10°

    Das Wetter am 26.3.2017 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 4°
    MAX. 15°
     

     

    Autofahrer aufgepasst

    Hier stehen Blitzer in der Region

    Vorsicht, hier drohen teure Bilder: Auf unserer Karte finden Sie die festinstallierten Blitzer in der Region. [mehr]

     
     

    Hardheim / Höpfingen

    Stoßstange beschädigt

    Hardheim. Zeugen eines Verkehrsunfalls mit anschließender Unfallflucht in der Hardheimer Ferdinand-Müller-Straße sucht die Polizei. Eine 49-Jährige parkte ihren Opel Mokka am Donnerstag gegen 9.50 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Als sie nach zirka zehn Minuten zu ihrem Auto zurückkam… [mehr]


    #MenschMannheim

    Mitten in Mannheim

    Geschichten von Menschen, die sonst nicht im Fokus stehen: Alle Artikel der Serie #MenschMannheim - geschrieben von den Jungjournalisten des "Mannheimer Morgen" - gibt es hier.

    Geisterfahrer

    Nach Radiomeldung rechts fahren

    München. Tempo drosseln, Warnblinkanlage anstellen und am äußersten rechten Rand fahren - das rät der ADAC, wenn das Radio einen Geisterfahrer meldet. Zum Vordermann halten Fahrer nun mehr Abstand. Auch Überholen ist tabu. "Die Autofahrer sollten den Seitenstreifen im Auge behalten, um bei Gefahr… [mehr]

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Börsenticker

    DAX
    Chart
    DAX 12.075,50 +0,09%
    TecDAX 2.002,25 -0,05%
    EUR/USD 1,0800 +0,16%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Schwedenrätsel

    Miträtseln und kniffelige Aufgaben lösen

    Wie heißt der Federwechsel der Vögel und welches Ostseebad liegt in unmittelbarer Nähe zu Wismar? Täglich können Sie mit unserem Online-Schwedenrätsel kniffelige Aufgaben lösen und gleichzeititg noch etwas lernen. Täglich gibt es an dieser Stelle ein neues Rätsel in drei verschiedenen… [mehr]

    Sudoku

    Testen Sie Ihre Logik!

    Testen Sie Ihre Logik mit unserem Online-Sudoku. An dieser Stelle bieten wir Ihnen täglich neue Zahlreihen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. [mehr]

    Wissenstest

    Testen Sie Ihre Fähigkeiten!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie hier neue herausfordernde Wissenstests zu unterschiedlichsten Themen. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind! [mehr]

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen SUCHEN

    Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

     

    Veranstaltungen MELDEN

    Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

    Kontakt & Service

    Sonderveröffentlichungen

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR