Handball

Handball

Kraft muss auch für Konstanz reichen

Der vermeintlich leichteste Gegner im Monat April wartet am Sonntag auf das Wolfsrudel aus Rimpar. Um 18 Uhr werden die Wölfe in der Schänzle-Sporthalle bei der HSG Konstanz zu Gast sein.

Es wird also ein kräftezehrendes Wochenende für die Handballer aus der unterfränkischen Marktgemeinde. Unabhängig vom Ausgang der Begegnung gegen Bietigheim (diese Partie vom gestrigen Freitag war bei Redaktionsschluss dieser Seite noch nicht beendet) gilt das Spiel in Konstanz als Pflichtaufgabe.

Die HSG Konstanz hat mit dem Aufstieg in die 2. Liga ihre kontinuierliche Arbeit aus den vergangenen Jahren gekrönt und auch in dieser Saison schon bewiesen, dass sie kein Kanonenfutter ist.

Derweil hat die DKB-Handballbundesliga den DJK Rimpar Wölfen die Lizenz für die 2. Handball-Bundesliga erteilt. "Wir haben die Handball-Bundesliga auch in diesem Jahr wieder mit unserer detaillierten Planung überzeugen können. Wir wirtschaften seit über vier Jahren in der Bundesliga mit einem kleinen Budget und konnten die Lizenzierungskommission erneut überzeugen", so Geschäftsführer Roland Sauer.

Die Lizenzierung für die zweite Bundesliga ist damit abgeschlossen. Die Lizenzvergabe für die erste Bundesliga werden die Verantwortlichen der HBL in etwa zwei Wochen bekannt geben. me