Main-Tauber

Fördermittel bereitgestellt

Land investiert in den Naturschutz

Main-Tauber-Kreis.Das Land unterstützt 2017 die Arbeit von Umwelt- und Naturschutzzentren in freier Trägerschaft mit bis zu 5000 Euro. Das Geld kommt Projekten in den Bereichen Bildung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit zugute. "Die Arbeit der freien Zentren ist für den Naturschutz von unschätzbarem Wert. Ihre Angebote zeigen, wie wichtig der Erhalt unserer Lebensgrundlagen für uns alle ist", meint MdL Hermino Katzenstein. Insgesamt stehen im Haushalt dafür 100 000 Euro zur Verfügung.

Über die Förderfähigkeit eines Projekts entscheiden die Regierungspräsidien im Rahmen ihrer Zuständigkeit. Voraussetzung dafür ist ein Antrag auf Basis der Landschaftspflegerichtlinie. 70 Prozent der Projektkosten können erstattet werden, maximal jedoch 5000 Euro. Sollten die eingereichten Anträge die insgesamt zur Verfügung stehende Fördersumme übersteigen, entscheidet das Los. Vereine und Verbände können Anträge bis 16. Juni bei den Regierungspräsidien stellen. Die Antragsunterlagen können von der Homepage des Umweltministeriums heruntergeladen werden.