s.Oliver Würzburg

Basketball s.Oliver Würzburg hat in "fremder Halle" elf Mal in Serie verloren / Jetzt in Braunschweig

Letzte Chance auf einen Auswärtssieg

Es ist die letzte Chance auf einen Auswärtssieg unter Trainer Bauermann in der laufenden Saison: s.Oliver Würzburg tritt am Sonntag um 15.30 Uhr in der Volkswagenhalle gegen die Basketball Löwen Braunschweig an. Nachdem die Gastgeber zuletzt mit zwei Heimsiegen gegen Vechta und Bonn den Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht haben, können beide Mannschaften völlig befreit aufspielen.

Eine Woche später endet die Spielzeit für s.Oliver Würzburg mit zwei Heimspielen gegen Science City Jena (28. April, 20.30 Uhr) und "medi" Bayreuth (1. Mai, 15.30 Uhr).

"Wir wollen an den letzten Spieltagen die guten Leistungen der letzten Spiele bestätigen und alles dafür tun, alle drei Spiele zu gewinnen", betont Headcoach Dirk Bauermann: "Braunschweig hat aber auch seine letzten beiden Partien gewonnen, zuletzt überzeugend gegen Bonn. Leicht wird es also auf keinen Fall. Wir brauchen am Sonntag vorne wie hinten wieder eine Leistung auf hohem Niveau und müssen alles an Energie mobilisieren, was wir haben. Wenn wir als Kollektiv stark verteidigen und im Angriff den Ball gut bewegen, haben wir ein gute Chance."

Im Hinspiel in der "s.Oliver-Arena" zeigten die Braunschweiger, in deren Kader mit Carlos Medlock, Jamal Boykin und Constantin Ebert gleich drei ehemalige Würzburger stehen, eine starke Leistung. Erst nach hartem Kampf und vor allem dank 30 Punkten von Brendan Lane, 18 Zählern von Lamonte Ulmer und einem "Double-Double" von Jake Odum (16 Punkte/14 Assists) setzte sich s.Oliver damals mit 93:89 durch.

Streetball-Cup

Am 27. Mai ab 10 Uhr findet auf dem Sportplatz Sanderrasen der zweite Bayern-Ticket-Streetball-Cup statt.