DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 31.10.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Hühnermobil: Familie Ochsenschläger hatte eine pfiffige Idee

„Viele kommen extra wegen der Eier zu uns“

Biblis. Im südhessischen Wattenheim bei Biblis fristen Hühner kein Hundeleben. Im Gegenteil: Der Hofladen Ochsenschläger hat sich im Februar dieses Jahres ein Hühnermobil angeschafft. In dem fahrbaren Stall sind 225 Legehennen untergebracht. Ist der Boden an einer Stelle abgegrast, werden die Tiere ein paar Meter weiter kutschiert. "Weil sie so immer wieder frisches Gras bekommen, sind ihre Eier gehaltvoller. Viele Kunden kommen extra wegen dieser Eier zu uns", sagt Dagmar Ochsenschläger.

Ideal für Kinder-Ausflüge

Nicht nur für Omelett- und Spiegelei-Fanatiker ist das Hühnermobil interessant. Immer wieder melden sich Kindergärten und Schulen für Gruppen- und Klassenausflüge an. Vor allem im Frühjahr, rund um Ostern, ist das Terminbuch voll. Dann nimmt sich Ochsenschläger viel Zeit, erklärt den Kindern den Aufbau des Mobils, das Leben der Tiere und natürlich, was die meisten wissen wollen, wo die Eier her- und hinkommen.

Hühnermobil

Rheinstraße 15, 68647 Biblis-Wattenheim.

Telefon: 06245/5930

In der mobilen Stalleinheit gibt es einen Legebereich, in dem die Eier sanft gebettet und gesammelt werden. Er befindet sich im oberen Teil, darunter halten sich die Tiere zum Scharren und Schlafen auf. Rund um den Stall auf Rädern dann die saftigen Wiesen. "Hier bekommen die Hühner genügend Auslauf, könnenauch mal nach Würmern picken", meint Ochsenschläger. Zusätzlich verfüttert sie ein Gemisch aus Weizen und Mais: "Alles aus eigenem Anbau, versteht sich."

Sie habe gemerkt, dass immer mehr Kunden Wert auf artgerechte Haltung legen. "Aber auch für uns als Erzeuger ist das Mobil die beste und effizienteste Art der Haltung." So scheint es in der Wattenheimer Hühnerwelt nur Gewinner zu geben. Dabei fallen die Hühnermobil-Eier auch durch ihre Größe auf. "Wir haben uns für eine Hühnerrasse entschieden, die häufiger und größere Eier im L-Format legt", erklärt Ochsenschläger. rüo

Donnerstag, 22.11.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR