DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 23.07.2014

Suchformular
 
 

Petersilienwurzeln

Die Kleineren sind viel zarter

Verbraucher achten beim Einkauf von Petersilienwurzeln am besten auf die Größe: Kleinere Exemplare schmecken oft zarter als größere Exemplare, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. Außerdem sollte sich das Gemüse fest anfühlen und keine braunen Stellen haben… [mehr]

Apfelwein-Kult

Rebellen der Streuobstwiese

Bergstraße. Unter Dosenobst stellt man sich ja gemeinhin etwas anders vor. Doch seit ein knackfrisches Jungunternehmen die Apfelwein-Branche aufgemischt hat, ist alles anders. Benedikt Kuhn hat das hessische Nationalgetränk zum Exportartikel gemacht. In todschick aufgemachten Weißblechdosen. Die… [mehr]

Obsthof Gieser

Frischer gepresst geht nicht

Heidelberg. Der frisch gepresste Apfelsaft, den Heidi Gieser einschenkt, ist ein Gedicht. Er schmeckt wie direkt aus der Presse. Und so ist es auch. "Der ist wirklich ganz frisch", zeigt der Chef des gleichnamigen Obsthofs, Ralf Gieser, draußen auf die große Saftpresse, um die sich gerade wieder… [mehr]

Obsthof

Ein süßes saures „Stiefkind“

Edingen. Den Saft von diesen Äpfeln hat sie schon als kleines Kind gerne getrunken. Nicht nur, weil eine der Sorten ihren Kosenamen "Maggy" trägt: Magdalena Schneider steht auf den säuerlichen Geschmack, die rötliche Farbe und das erfrischende Aroma. Warum also nicht auch andere davon begeistern? [mehr]

Hofladen

Café, frisches Brot und Obst

Hirschberg. Aus der Region für die Region - das hat sich der Hofladen Bitzel zwischen dem Hirschberger Ortsteil Großsachsen und Heddesheim auf die Fahnen geschrieben. Der Großteil der frischen Produkte kommt vom Hof selbst. 25 Apfelsorten, darunter auch alte Sorten wie Berlebsch oder Boskop, mehr… [mehr]

Kloster Lorsch

Garten der Erkenntnis

Lorsch. Ein benediktinisches Kloster ohne Kräutergarten ist fast undenkbar. Mönche und Nonnen verfügten über grundlegende Kenntnisse von der Wirkung der Heilpflanzen. Einst wurden die Beete in Kreuzform angelegt. Hinter der Lorscher Zehntscheune wächst das Grün auf fünf Terrassen. [mehr]

Koch-Kolumne

Gesund mit schönen Fruchtnoten

Sie ist derzeit sehr populär, fast überstrapaziert. Die Rote Bete hat in der Küche Hochkonjunktur. Sie hat einen ganz tollen, unverwechselbaren Eigengeschmack und ein sehr feines Aroma, mit schönen Fruchtnoten. Die Winterknolle erfährt überall eine Renaissance, passt mit den süßen Komponenten als… [mehr]

Quitten

Köstliche Herbstboten

Kräftig strahlt das Gelb, weich liegt der zarte Flaum der Schale in der Hand - und dann dieser Duft: eine betörende Mischung aus Apfel und Zitrone, sehr eigen, frisch und unglaublich verlockend. Die Quitte ist eine derart verführerische Frucht, dass man direkt hineinbeißen möchte. Doch Vorsicht: In… [mehr]

Gesundheit

Gemüse knabbern gesünder als trinken

Frisches unverarbeitetes Gemüse ist gesünder als ein Gemüsesaft. Neben dem Gemüse enthalten solche Säfte nämlich oft auch Zucker, Gewürze und andere Zusatzstoffe, erklärt Andrea Schauff, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hessen in Frankfurt. Wer morgens nicht gerne isst oder es eilig hat… [mehr]

Beilage

Quinoakörner wie Reis zubereiten

Quinoakörner werden in der Küche wie Reis zubereitet. "Das heißt, sie werden im Verhältnis ein Teil Korn zu zwei Teilen Wasser gekocht", erläutert Rüdiger Lobitz vom Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Die Kochzeit beträgt etwa 15 Minuten. "Die Körner bleiben bissfest und kleben nicht… [mehr]

Beeren

Kochen mit Hagebutte, Sanddorn und Co.

An Hecken und Sträuchern leuchten im Sommer orange, rote und blau-schwarze Wildbeeren. Längst haben Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren aber auch als Kultursorten in die Gärten Einzug gehalten. "Sie haben den Vorteil, dass sie roh genascht oder auch ohne große Vorarbeit im Kuchen oder… [mehr]

Früchte

Vorgeschnittene Melonen sofort essen

Vorgeschnittene Melonenstücke sollten Verbraucher vorsichtshalber nicht mehr essen, wenn das Obst mehrere Stunden außerhalb des Kühlschranks gestanden hat. Denn im säurearmen Fruchtfleisch von Melonen kann die Zahl von Krankheitserregern wie Salmonellen, Listerien oder EHEC vergleichsweise schnell… [mehr]

Früchte

Krönung für Milcheis oder Chutney

Gelb, rot, grün oder weiß - bei Stachelbeeren gibt es verschiedene Arten mit unterschiedlichen Beerenfarben. Einige sind saurer als andere, wirklich süß werden sie aber nie. Deshalb sind Stachelbeeren, die noch bis Ende August Saison haben, in der Küche eine Herausforderung. Wer sie zubereiten will… [mehr]

Gemüse

Vom Markt auf den Tisch

Bohnen, Erbsen und junge Möhren, Gurken, Zwiebeln, Rote Beete, Artischocken und Fenchel - die Auswahl an knackigem Gemüse aus heimischem Anbau ist in den Sommermonaten riesig. Beim Gang über den Markt lässt sich allwöchentlich ein anderer bunter Korb zusammenstellen. Jetzt sind leichte… [mehr]

Erbsensuppe

Frisch aus dem Garten

Frische grüne Erbsen sind eine wahre Sommerdelikatesse. Wer sie nicht selbst im Garten anbaut, bekommt die knackigen Schoten auf dem Wochenmarkt. Wenn gerade keine frischen Erbsen verfügbar sind, eignet sich auch Tiefkühlware. Hier ein Rezept für frische Erbsensuppe mit Riesengarnelen. Es reicht… [mehr]

Obst & Gemüse

Im Beerenparadies

Frische Beeren gehören im Sommer unbedingt auf den Speiseplan. Die frechen Früchtchen kommen auf den Kuchen, in die Bowle oder den Obstsalat. Klassiker unter den beerigen Nachspeisen ist Rote Grütze, die nicht immer rot sein muss. Das liegt sicher nicht nur an der einfachen Zubereitung, sondern… [mehr]

Gemüse

Sellerie – unverzichtbar für Soßen, Suppen und Jus

In saftigen Farben und gut in Form präsentieren sich Obst und Gemüse im Supermarkt. Was heraussticht, ist der Sellerie. Doch die grobschlächtige Knolle mit dem seltsamen Wurzelgeflecht, das auch einem Alien gut zu Gesicht stünde, ist für viele Gerichte geradezu unverzichtbar. Das Gemüse mit dem… [mehr]

Kartoffeln

Kartoffeln möglichst ohne Schale essen

Kartoffeln werden besser immer geschält oder gepellt. Gerade bei kleinen Exemplaren oder seltenen Sorten mit unregelmäßigen, verwachsenen Formen wie Rosa Tannenzapfen ("Kartoffel des Jahres 2013") oder Bamberger Hörnchen empfiehlt es sich, sie als Pellkartoffel zuzubereiten. Darauf weist Jutta… [mehr]

KOCH-KOLUMNE

Kochen ist Kunst und Handwerk

Neulich hat mich ein Gast gefragt: Wo kriegen Sie nur Ihre Kreativität her? Da geht es uns Spitzenköchen nicht anders als anderen Künstlern. Kochen auf dem Niveau der Haute Cuisine ist eine handwerkliche Kunst. Dazu gehört, dass man über den Tellerrand hinaus blickt. Inspiration bekommt man auch… [mehr]

Gemüse

Köstliche Spargelkreationen

Puristen essen ihren Spargel am liebsten mit zerlassener Butter, Traditionalisten mit Sauce Hollandaise. Dabei harmonieren auch Jakobsmuscheln, Minze und Orangensoße bestens mit dem Königsgemüse. [mehr]

Früchte

Von Malwina bis Mieze Schindler

Erdbeeren haben ungewöhnlich viele Aromen zu bieten. Mehr als 1000 Sorten gibt es – viele davon sind kaum bekannt. Und das ist ziemlich schade, wie im Fall von Malwina und Mieze Schindler. [mehr]

Beilage

Seltene Kartoffeln schmecken anders

Sie heißen Rosa Tannenzapfen, Bamberger Hörnchen und Rote Emma. Alte Knollen sind Individuen, die sich durch verschiedene Geschmacksrichtungen, unterschiedliche Formen und Farben auszeichnen. [mehr]

KOCH-KOLUMNE

Salat, aber bitte vom Freiland

Hin und wieder werde ich gefragt, warum es im Drei-Sterne-Restaurant keinen Salat gibt. Nun - die Gourmet-Küche versteht unter der Kochkunst mehr, als nur ein paar Blattsalate zu verbinden und dies als Delikatesse zu bezeichnen. Aber wenn in der "Schwarzwaldstube" ein Gast ganz gezielt nach einem… [mehr]

Gemüse

Vitamin C in grüner Form

Rosenkohl sollte beim Kauf knackig-grün sein und geschlossene Köpfe haben. Hat das Gemüse fleckige Blätter und braune Schnittflächen, ist es nicht mehr frisch. Darauf weist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Berlin hin. Da der Kohl schnell welkt, sollte er… [mehr]

KOCH-KOLUMNE

Aromen des Frühlings einfangen

Angesicht der jüngsten Lebensmittel-Skandale werde ich häufig gefragt, wie sich der Verbraucher dagegen schützen kann. Grundsätzlich können Sie alles umgehen, in dem Sie selbst einkaufen gehen und selbst kochen. Sie sollten dann möglichst Bezugsquellen auftun, durch die man die Produkte bis zum… [mehr]

Gesundheit

Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit

Obst und Gemüse sollten möglichst Bestandteil jeder Mahlzeit sein. So lasse sich die von Ernährungsexperten empfohlene Gesamtmenge von 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst am Tag erreichen, erläutert die Verbraucher Initiative in Berlin. Schon zum Frühstück sollte Obst oder ein Glas purer Fruchtsaft… [mehr]

Beilage

Ein Salat, der ganz besonders viel Gefühl braucht

Am besten schmeckt der Kartoffelsalat zu Hause – denn von kaum einem Gericht gibt es derart viele unterschiedliche und individuelle Rezepte. Hier nun eine Anregung. [mehr]

Gemüse

Die Tomatenflüstererin

Mannheim. Sie heißen Zebra, Murmel, Honig oder Olympische Flamme. Manche sehen aus wie Paprika, Gurken oder Glühbirnchen, haben eine längliche, abgeflachte oder tief gefurchte Außenhaut, deren Farbe von Orange über Gelb-Grün-Gestreift bis zu Weiß und Schwarz reichen kann. Und doch haben sie… [mehr]

Pilze

Nussige Goldkäppchen und entwässernde Eichhasen

Mörlenbach. Sie sind schneeweiß und verästelt wie Meeresalgen oder tragen leuchtend gelbe Köpfchen. Ihre Stile münden in spitze, dunkelviolette Hüte oder weit aufgespannte Schirme. Manche sonnen sich hoch aufgerichtet als Solisten unter lichten Laubdächern. Andere wiederum tummeln sich gleich… [mehr]

BEILAGE

Scharfer Schlanker, der bei der Brotzeit nicht fehlen darf

Radi und Co. machen nicht nur die bierdurstigen Bayern froh. Viele Heilkräfte stecken im weißen Wurzelgemüse, das vor allem roh die Runde macht. Auch Käse und Salatgurke, Dill oder Honig passen bestens dazu. [mehr]

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR