DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 05.12.2016

Suchformular
 
 

Kino Kritiken

Starke Hauptdarsteller

Es ist der 11. September 2001, an dem sich Isabelle (Julia Jentsch) und Jakob (Sebastian Zimmler) verlieben. Das private Glück und die Ohnmacht nach den Terroranschlägen auf das New Yorker World Trade Center mischen sich in der darauffolgenden Zeit - mit fatalen Folgen für das Leben des jungen… [mehr]

Kino Kritiken

Vampire gegen Werwölfe

Selene (Kate Beckinsale) hat es wirklich nicht leicht. Vier Mal schon kämpfte die attraktive Vampirdame auf der Leinwand gegen die werwolfartigen Lykaner und musste dabei immer wieder herbe Rückschläge verkraften. Treue Gefährten blieben auf der Strecke, Verrat lauerte allerorten. Selene musste… [mehr]

Kino Kritiken

Sinn und Sinnlichkeit

Noch ein Biopic. Nach "Die Frau des Anarchisten" und "Ludwig II" begibt sich Marie Noëlle erneut in die Geschichte und interessiert sich für eine historische Persönlichkeit: "Marie Curie". Hier arbeitet sie als alleinverantwortliche Regisseurin - ihr Mann Peter Sehr, mit dem sie die genannten Filme… [mehr]

Kino Kritiken

Mit Außerirdischen sprechen

Wenn in einem Film Aliens auf der Erde landen, macht Hollywood daraus meist ein bombastisches Actionwerk. Das Szenario ist dabei oft ähnlich: Die fremden Wesen sind Invasoren, die die Menschheit unterwerfen wollen und deswegen mit aller Wucht bekämpft werden müssen. Auch in "Arrival" tauchen… [mehr]

Kino Kritiken

Erneut gegen die sozialen Missstände

Ken Loach ist so etwas wie die kritische Stimme Großbritanniens. Seit Jahrzehnten prangert der Regisseur immer wieder soziale Missstände an und gibt den Schwachen eine Stimme. Auch mit 80 Jahren verspürt Loach noch immer eine gewisse Wut und hat seinen Kampfgeist nicht verloren - mit "Ich, Daniel… [mehr]

Kino Kritiken

Flammendes Inferno

Von Energiekonzernen, die des Profits wegen vorgeschriebene Sicherheitsvorschriften umgehen oder einfach nicht beachten, liest man regelmäßig. Ist der Skandal groß genug, wird er manchmal sogar - mehr oder weniger stark fiktionalisiert - fürs Kino aufbereitet. An Mike Nichols' "Silkwood" sei… [mehr]

Kino Kritiken

Eine Vertreibung aus dem Paradies

Ein wunderschönes Haus in den Wiener Weinbergen, viele Freunde und nicht zuletzt der geliebte Kater Moses: Stefan (Lukas Turtur) und Andreas (Philipp Hochmair) sind ein Paar und haben auf den ersten Blick alles, was es für ein erfülltes Leben zu zweit braucht. Sie lieben die Musik und ihr pelziges… [mehr]

Der neue Film

Die schrecklichste Diva der Welt  

Vielleicht ist dies ja doch der einzige unter vielen todtraurigen Filmen, den wir von vorn bis hinten durchlachen könnten. Oder fast zumindest. Denn während uns vor Lustigkeit Tränen aus den Augen kullern, erzählt Stephen Frears ("Die Queen") die wahre und so kuriose wie auch verhängnisvolle Story… [mehr]

Der neue Film

Soziale Pflicht zum Widerstand

Eigentlich hatte Ken Loach vor rund zwei Jahren - anlässlich der Uraufführung von "Jimmy's Hall" in Cannes - verkündet, sich aus dem Filmgeschäft zurückzuziehen. Aber der knapp 80-Jährige hat's sich dann doch noch einmal überlegt - und "Ich, Daniel Blake" inszeniert. Was ihm, nach "The Wind That… [mehr]

Kino Kritiken

Schatten im Paradies

"Er war wie das Land, in dem er lebte - alles fiel ihm zu leicht zu ...", heißt es in "So wie wir waren", der 1973 von Sydney Pollack inszenierten Liebesgeschichte einer Politaktivistin, die einen Sunnyboy kennenlernt. Ein Sportass ist dieser, ein Draufgänger, ein Frauenschwarm ... wie Seymour… [mehr]

Kino Kritiken

Stars sind nicht alles

Wiederveröffentlichungen und Neuübersetzungen haben den 1947 erschienenen Anti-Nazi-Roman "Jeder stirbt für sich allein" weltweit erneut zum Bestseller gemacht. Der Schweizer Regisseur Vincent Perez ("In deiner Haut") setzt in seiner Adaption weniger auf die Kraft der Geschichte als auf die Präsenz… [mehr]

Kino Kritiken

Kohle und Kassettenrekorder

Kassettenrekorder, unmögliche Klamotten und Falco - die 80er Jahre. Die Komödie "Radio Heimat. Damals war auch scheiße!" spielt in dieser Zeit. Vier Jungs sind in der Pubertät. Klar: Sie sind auf Mädchenfang. Soweit, so vorhersehbar. Was macht das Ganze zu einem unterhaltsamen Film? Das Ruhrgebiet… [mehr]

Filmfestival

Vielfarbig mit Schwarzweiß

Der Film heißt wie seine Hauptfigur, und die trägt den Namen des Ortes, in dem sie lebt und schon geboren wurde: Paterson. In der nicht sehr großen Großstadt in New Jersey in den USA ist Paterson (gespielt von Adam Driver) Busfahrer, und das wird, weil der Film von Jim Jarmusch ist, sehr geduldig… [mehr]

Kino Kritiken

Forum des Autorenfilms

Ganz im Mittelpunkt sollen gerade in diesem Jubiläumsjahrgang die Filme junger Regietalente stehen. Schließlich sind sie seit langem das Kennzeichen der renommierten Veranstaltung, auf der bekannte Filmemacher wie beispielsweise Jim Jarmusch oder Lars von Trier erstmals internationales Parkett… [mehr]

Kino Kritiken

Besonderes Kino für den Nachwuchs

Was besondere Filme sind, die keinem Mainstream und also nicht immer wieder den gleichen Mustern folgen, das sollte schon ein junges Publikum erfahren. Schließlich lässt sich schon früh der Geschmack ausprägen, der dann ein ganzes Leben lang als Richtschnur dienen kann. [mehr]

Kino Kritiken

Harte Männer braucht das Land

Ein Sequel von "Jack Reacher" war ob des eher bescheidenen weltweiten Einspiels von rund 220 Millionen Dollar nicht zu erwarten. Dennoch hat sich Paramount entschieden, "Jack Reacher: Kein Weg zurück" zu produzieren. Zwei Gründe dürften den Ausschlag gegeben haben. Erstens hat man es sich wohl… [mehr]

Kino Kritiken

Ganz unaufgeregt

"Ein ganz normales Landei - vielleicht ein bisschen schwuler als andere." So locker und leicht die Selbstdarstellung von Phil daherkommt, so unaufgeregt und selbstverständlich hat Regisseur und Drehbuchautor Jakob M. Erwa die Homosexualität der Hauptfigur im Film "Die Mitte der Welt" inszeniert… [mehr]

Kino Kritiken

Politik, Action, große Gefühle

Nero (Johnny Ortiz) ist 19. Aufgewachsen ist er im US-Bundesstaat Kalifornien, illegal. Er stammt aus Mexiko. Darum wird er rausgeworfen. Die Staatsbürgerschaft der USA kann er nur auf einem Weg bekommen: Er muss zurück ins "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" und sich als sogenannter Green-Card… [mehr]

Kultur

Woddy Allens Liebeserklärung an Hollywood

Mannheim. In seinem 47. Film lässt Woody Allen die Traumfabrik Hollywood wieder lebendig werden. In "Café Society" entführt der 80-jährige Regisseur sein Publikum in die 1930er Jahre. In dem schüchternen Bobby (gespielt von Jesse Eisenberg) hat er eine wunderbare Filmfigur als sein Alter Ego… [mehr]

Kino Kritiken

Neue Heimat Heidelberg

In 14 Tagen durch Europa -Pflichtprogramm für jeden zahlungswilligen und bildungsbeflissenen Amerikaner. London, Paris, Rom, Wien, Salzburg... und natürlich Heidelberg, das Stummfilmstar Ramon Novarro ("Ben Hur") bereits 1927 als Prinz Karl Heinrich unter der Regie von Ernst Lubitsch in "Alt… [mehr]

Kino Kritiken

Ein Flüchtling im Familienchaos

Spätsommer 2015 in München: Am Hauptbahnhof drängen sich Hunderttausende Flüchtlinge. Die Münchner empfangen sie mit Proviant und Herzlichkeit. Doch die eigentliche Herausforderung steht erst bevor: Wie können diese Menschen in den deutschen Alltag integriert werden? "Männerherzen"-Regisseur Simon… [mehr]

Kino Kritiken

„Ich bin besessen von diesem Buch“

Interview: Die Starschauspielerin Natalie Portman über ihre erste Regie in „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“. [mehr]

Kino Kritiken

Eine Reise nach Italien bringt die Lösung

„Tini – Violettas Zukunft“: Disneys neues Jugend-Drama über eine junge Musikerin. [mehr]

Der neue Film

Verloren im gelobten Land

Der große Roman über die Entstehung des Staates Israel stammt aus dem Jahr 1958. Leon Uris hat ihn unter dem Titel "Exodus" verfasst. Zwei Jahre später kam die Verfilmung heraus, monumental inszeniert von Otto Preminger mit Paul Newman in der Hauptrolle. Historische Ereignisse hat Drehbuchautor… [mehr]

Kino Kritiken

Das Leben der Anderen

Das Kino liebt Züge. Hermetisch abgeschlossen sind sie und stets in Bewegung. Verbrechen werden hier verabredet, Morde verübt oder im Vorbeifahren beobachtet - siehe "Der Fremde im Zug", "Mord im Orient-Express" oder der TV-Feiertagsdauerbrenner "16 Uhr 50 ab Paddington". Die Eisenbahn ist… [mehr]

Kino Kritiken

Kommt doch noch die Sonne durch?

Am Anfang fällt ein Schuss und ganz am Ende noch einer. Dazwischen blicken wir immer wieder in wolkenverhangene Himmel, eisige Wasser lassen frösteln, und dichte Nebel wabern unheilschwanger. In dunklen Korridoren und Dachböden irren die Menschen wie Schatten umher - gefesselt an ein tragisches… [mehr]

Kino Kritiken

Neues aus dem Marvel-Universum

Das Marvel-Universum der Superhelden scheint unerschöpflich zu sein. Immer neue Figuren aus der Comicwelt erobern weltweit die Leinwände, und vom flinken "Spider-Man" über den bullig-grünen "Hulk" bis zu den "X-Men" und dem winzigen "Ant-Man" entpuppen sich die meisten Marvel-Filme im Kino als… [mehr]

Kino Kritiken

Integrationskomödie mit Hallervorden

"Hier hört die Welt auf!", stellt Vroni von der Ausländerbehörde entgeistert fest, als sie mit ihrem Kleinbus voller ausländischer Fachkräfte durch die flache Landschaft juckelt: Überall nur Windkrafträder und Schafe auf dem Deich. "Das ist also Ostfriesland!" Als die kleine Truppe vor dem… [mehr]

Kultur allgemein

Toll: Gedeck und Tukur im Film „Gleißendes Glück“

Mannheim. Die Namen Martina Gedeck und Ulrich Tukur verheißen große Kinokunst. Und die bieten die beiden Schauspielstars in Sven Taddickens Film "Gleißendes Glück". Die Adaption des gleichnamigen Romans der schottischen Autorin A.L. Kennedy handelt von der Suche nach Liebe in einer brutalen Welt. [mehr]

Kino Kritiken

Sympathischer Profikiller

Einen so sympathischen Killer hat das Kino lange nicht mehr hervorgebracht. Der kriminelle Buchhalter Christian Wolff im Thriller "The Accountant" ist mit Ben Affleck genial besetzt. Die Zwiespältigkeit der Figur erweckt der zweifache Oscar-Gewinner mit furioser Intensität zum Leben: Wolff hat mit… [mehr]

 

Movie-Finder

Wann läuft welcher Film in welchem Kino? In welchem Kino laufen welche Filme? Hier finden Sie die Antwort in unserem Movie-Finder.

 

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

-3°

Das Wetter am 5.12.2016 in Mannheim: Nebel
MIN. -7°
MAX. 0°
 

 

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR