DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 29.05.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Die Zukunft und der Film

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 14.02.2013

Film: Symposium im Karlstorkino

Heidelberg. Ferne Planeten, utopische Gesellschaften, wissenschaftlicher Fortschritt - auch schon in Stummfilmen wurde das zum Thema. Im Rahmen des Symposiums "Silent Future" soll es daher am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar, ab 16.30 Uhr im Karlstorkino (auch) um die Entwicklung von Science-Fiction gehen. In welchen Genres und mit welchen Mitteln fand die Zukunft Einzug in den Film? Zu diesen und weiteren Fragen haben Studenten Filme - "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" oder "Frankenstein" - zusammengestellt. Alle Stummfilme werden live vertont. Los geht es mit "Voyage dans la lune" von George Méliès. aki

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013
  • Drucken
  • Senden
 

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

 
TICKER

Wissenstests

Gesucht: Kenner der Region!

Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

Movie-Finder

Wann läuft welcher Film in welchem Kino? In welchem Kino laufen welche Filme? Hier finden Sie die Antwort in unserem Movie-Finder.

 

Neuer Film "Money Monster"

Jodie Foster lässt George Clooney tanzen

Mannheim. Die Namen sind vielversprechend: George Cloony und Julia Roberts krönen die Darstellerliste in "Money Monster", dem neuen Film von Jodie Foster. Die Schauspiel-Ikone nimmt in ihrer Regiearbeit das internationale Geldgeschäft pointiert aufs Korn - und ihre Stars begeistern in ihren Rollen. [mehr]

Grönland

Am Rand des Eises

Es gibt gute Gründe, um nach Grönland zu reisen. Eis und Farben des Landes sind zwei besonders schöne. Manchmal verschwindet die Farbenpracht im Nebel. Doch wenn der Blick wieder frei wird, ist man überwältigt. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR