DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 29.08.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Führungen zu Hofe in Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen

Tratsch am Schloss

Lauschen den historischen Geschichten: Besucher des Mannheimer Schlosses.

©  Prosswitz

MANNHEIM. Wie haben die Bewohner des Mannheimer Schlosses vor Jahrhunderten gelebt? Welche Sorgen, welche Nöte plagten die Menschen? Solche Fragen beantworten die Referenten bei der Schlossführung am Samstag, 9. Februar, ab 14.30 Uhr, unter dem Motto: "Das Leben bei Hofe - Kostümführung für die ganze Familie". Eine Magd, eine Bürgersfrau oder eine Hofdame führen die Besucher durch das Schloss und erzählen Geschichten über das "gemeine Tagwerk und höfischen Glanz", wie es beim Veranstalter heißt.

Eine Führung zum Leben bei Hofe bietet auch das Heidelberger Schloss, ebenfalls am Samstag um 14.30 Uhr. Zudem steht am Sonntag, 10. Februar, 14.30 Uhr, eine echte Waschweiber-Führung auf dem Programm: Was heute die Klatschreporterin war, war damals das Waschweib - und als solche nimmt die Lissl (Jutta Streib oder Andrea Lorenz) die Gäste an die Hand und erzählt ihre "sauberen Geschichten" vom damaligen Leben.

Im Schwetzinger Schloss lernen die Besucher am Sonntag, 10. Februar, ab 14 Uhr, die Theres' und d'Frau Schäufele kennen. Das schwäbisch-pfälzische Duo fegt durchs alte Gebäude und unterhält die Besucher. In die Rolle der Putzfrauen schlüpfen Yvonne Schwegler, Birgit Hiefner-Konietzko oder July Sjöberg.

Eine Führung kostet zehn bis zwölf Euro, ermäßigt fünf bis sechs Euro. jup

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 07.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

130 Polizisten im Einsatz (mit Fotostrecke)

B 36: Großkontrolle bei Rock 'n' Heim-Abreise

Heimreisende Rock'n'Heim-Besucher werden auf der B 36 kontrolliert. Insgesamt sind 130 Beamte im Einsatz. Sie suchen nach Alkohol und Drogen. Insgesamt winken sie 390 Fahrzeuge aus dem Verkehr. Das Ergebnis ist "eine normale Quote". [mehr]

Fotostrecke

Freibäder in der Region

Die Freibadsaison ist eröffnet - tauchen Sie ein in die Bäder der Region. Neben Bildern finden Sie Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen in dieser Fotostrecke. (Stand Anfang Mai 2014) [mehr]

Fotostrecke

Badeseen in der Region

In der Sonne am See liegen und entspannen - in dieser Fotostrecke erhalten Sie Eindrücke von zahlreichen Badeseen in der Rhein-Neckar-Region. Ebenfalls werden Sie über Preise, Öffnungszeiten und Kontaktdaten informiert. (Stand Anfang Mai 2014) [mehr]

Fotostrecke

Lauschige Grillplätze in der Region

Der Sommer kommt mit großen Schritten: Zeit, die ersten Grillparties zu starten. Doch wohin, wenn kein eigener Garten vorhanden ist? Hier finden Sie eine Auswahl der Grillplätze in der Region! [mehr]


 
TICKER

Wissenstests

Gesucht: Kenner der Region!

Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

Movie-Finder

Wann läuft welcher Film in welchem Kino? In welchem Kino laufen welche Filme? Hier finden Sie die Antwort in unserem Movie-Finder.

 

"Can A Song Save Your Life?"

Ein Film wie ein Lieblingsalbum

Man nehme eine atemberaubende Stadt, richtig gute Musik und zwei tolle Hauptdarsteller. So lautet wohl das Rezept für den Film "Can A Song Save Your Life", der in diesem Jahr kurz vor Ablauf des Sommers der Sommerfilm schlechthin werden könnte. Der Film erzählt die Geschichte des ehemals genialen… [mehr]

Belgrad (mit Fotostrecke)

Jeder Abend wie ein Samstag

Drei Möglichkeiten hatten die Menschen im Frühling 1999, als die Bomben fielen. Sie konnten Zuflucht in ihren Kellern suchen oder bei Verwandten auf dem Land. Sie konnten sich aber auch als menschliche Schutzschilde dorthin stellen, wo sie den Bomben ausgesetzt waren. Zeljko war damals elf Jahre… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR