DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 02.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Unisport: Trainieren im Studenten-Fitnessstudio im Quadrat D 2 war bislang kostenlos – ab Februar werden die Nutzer zur Kasse gebeten

Neue Gebühr: Wer fit sein will, muss zahlen

Von unserem Mitarbeiter Yannik Buhl

Bis zu 15 Euro pro Monat kostet der Griff nach der Hantel bald im Universitäts-Fitnessstudio im Quadrat D 2.

© DPA

Kostenlos Hanteln stemmen im unieigenen Fitnessstudio ist ab Februar passé. Wer künftig zum Training in das Studio im Quadrat D 2 möchte, muss dafür bezahlen. Für ein Semester will das Institut für Sport (IfS) elf Euro monatlich, eine Monatskarte kostet 15 Euro. Kaufen Studenten eine sogenannte Fitnesscard für das ganze Jahr, liegt der Preis bei zehn Euro im Monat - das Doppelte kostet ein Abo bei einer großen kommerziellen Fitnesskette.

Die Gründe für die neue Gebühr sind vielschichtig. Zum einen, sagt IfS-Leiter Christian Burgahn, fehle das Geld: "Wir standen vor der Entscheidung, am Sportangebot zu sparen oder Gebühren zu erheben." Zuvor hatte Burgahn Mittel beantragt, um das Angebot aufrechtzuerhalten. "Der Antrag wurde von den Studenten im zuständigen Ausschuss allerdings abgelehnt", beklagt Burgahn. Weil das Fitnessstudio in D 2 im Vergleich zu anderen Sportangeboten mehr Geld in Anspruch nehme, sei deshalb im Sportausschuss der Universität die Gebührenfinanzierung beschlossen worden, berichtet der Leiter des IfS.

700 zahlende Studenten erwartet

Eines ist Christian Burgahn, was das Studio in D 2 angeht, allerdings besonders wichtig: "Wir haben das Angebot stark verbessert." So werden die Pforten des Studios künftig statt 77 Stunden 90 Stunden in der Woche geöffnet sein. Hinzu kommen längere Betreuungszeiten durch ausgebildete Trainer sowie Neuanschaffungen bei den Trainingsgeräten, kündigt Burgahn an. "Die Einnahmen kommen D 2 komplett zugute und decken lediglich die laufenden Personalkosten und die Anschaffungen", sagt Burgahn. "Es ist nicht meine Aufgabe, Geld zu verdienen." Dass wegen der neuen Gebühren einige Studenten nicht mehr zum Trainieren nach D 2 gehen werden, ist sich Burgahn bewusst. "Das Studio ist trotzdem so attraktiv, dass die Studenten kommen und die Nutzung so mittelfristig wieder nach oben geht", glaubt Burgahn. Deshalb rechnet der IfS-Chef mit rund 700 zahlenden Studenten im Semester. "Für alle anderen gibt es ja immer noch die kostenlosen Alternativen an der Uni."

Jusos protestieren

Der Vorstand des AStA wollte sich auf Anfrage zu der Gebührenerhebung in D 2 nicht äußern. Kritik kommt jedoch von der Hochschulgruppe der Jusos. Man lehne es ab, dass Studenten in Zukunft für das Training in D 2 bezahlen müssen, erklären sie per Pressemitteilung. Die Jusos weisen darauf hin, dass die Gebühren "viele Studierende abschrecken" würden, das Angebot zu nutzen. Das IfS solle daher "die Beitragsregelung zurücknehmen".

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 30.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     

     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 18 Uhr

    15°

    Das Wetter am 2.10.2014 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 10°
    MAX. 22°
     

    Kontakt zur Redaktion

    Die Hochschulredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     

    Sekretariat: 0621/392 13 18

    Fax: 0621/392 13 99

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR