DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 30.09.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Quiz: Gewinner Stemberg studierte an der PH Lehramt

Gewusst und gewonnen

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 30.01.2013

Jürgen und Andrea Hartmann mit Christian Stemberg (v.l.).

© gru

In den vergangenen Wochen haben wir euer Wissen über Mannheim und Region getestet. Kennen sich Studenten überhaupt in der Region aus? Oder ist Mannheim nur eine Zwischenstation? Aus den Einsendungen mit dem richtigen Lösungswort haben wir einen Gewinner ermittelt.

Der heißt Christian Stemberg. Mit 37 Jahren erscheint er zunächst nicht als der klassische Sieger eines Studentengewinnspiels. Doch Christian hat tatsächlich erst vor wenigen Wochen sein Studium beendet. Denn erst im zweiten Bildungsweg entschied er sich für das Lehramtsstudium an der PH Heidelberg. Zukünftig wird er an Realschulen die Fächer Deutsch, Informatik und Sozialwissenschaften unterrichten. Der zweifache Vater hatte zuvor im IT-Bereich gearbeitet. Trotz seines technischen Bildungshintergrundes hat er seine Abschlussarbeit noch auf einem in die Jahre gekommenen Laptop geschrieben. Deshalb freute er sich bei der Preis-Übergabe in der Hochschulredaktion besonders: "Ich hätte mir ohnehin bald einen neuen Laptop kaufen müssen."

Studium als zweiter Bildungsweg

Seit zwölf Jahren lebt Christian nun in Mannheim. Für ihn ist die Stadt mehr als nur eine Zwischenstation. So verfolgt er auch als angehender Realschullehrer noch das Geschehen an den Hochschulen und in der Region. Unsere Fragen nach den Mannheimer Adlern und den Rhein-Neckar-Löwen wie auch nach dem zweiten Vornamen des Mannheimer Rektors waren schnell beantwortet. Schon seit Studienbeginn hat er den "Mannheimer Morgen" abonniert. Nun versucht er seine Schüler dazu zu animieren, sich für das Nachrichtengeschehen zu interessieren.

Bereitgestellt hat das Lenovo Thinkpad die Firma Hartmann Business Solutions aus Schwetzingen. Jürgen Hartmann und seine Frau Andrea führen das Geschäft gemeinsam. Sie arbeiten seit einigen Jahren nicht mehr nur mit Unternehmen und Unis zusammen, sondern auch mit Studenten. Durch deren Rückmeldung seien sie besser in der Lage, Innovationen auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen. gru

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 30.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     

     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 15 Uhr

    17°

    Das Wetter am 30.9.2016 in Mannheim: bedeckt
    MIN. 12°
    MAX. 19°
     

     

    Kontakt zur Redaktion

    Die Hochschulredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     

    Sekretariat: 0621/392 13 18

    Fax: 0621/392 13 99

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Q6/Q7 (mit Bildern und Video)

    Viel Neugier auf Läden und Lokale

    Das neue Stadtquartier Q6/Q7 ist eröffnet - und gleich zur Premiere gab es einen Anstrum auf die rund 70 Läden und Lokale im Einkaufscenter. Bis nachmittags um 17 Uhr waren es bereits über 50 000, die sich das neue Haus und seine Geschäfte ansehen wollten. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR