DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Jede Chance nutzen

Von Peter W. Ragge zum Zeitplan für die Multihalle

Das konnte ja nicht gut gehen: Einerseits ist die Verwaltung - bekanntermaßen - oft recht langsam. Und selbst der von Juristen dominierten Bauverwaltung wies das Amtsgericht formale Fehler bei der Vereinsgründung für die Multihalle nach - peinlich. Andererseits sollte alles recht schnell gehen, bewilligten Rathaus und Stadträte gerade mal eine Frist von eineinhalb Jahren, um eine zweistellige Millionensumme an Spenden zu gewinnen - und dann festzustellen, dass dies gar nicht funktionieren kann. Dazu muss man eigentlich keine Agentur beauftragen - aber auf externen Rat hört man im Rathaus lieber.

Es ist gut und richtig, sich jetzt von dem - völlig künstlich erzeugten - Zeitdruck zu verabschieden. Die Multihalle steht inzwischen so lange leer, dass es auf ein paar Monate oder auch ein Jahr nicht mehr ankommt.

Dass sie sich allein mit Mannheimer Steuergeld nicht erhalten lässt, ist klar. Aber sehr viel mehr als in Mannheim selbst hat es in der Fachwelt der Architekten, auch weit über unsere Stadt hinaus, Aufsehen erregt, dass die größte freitragende Holzgitterschalenkonstruktion der Welt vom Abriss bedroht ist. Daher muss die Stadt jede Chance nutzen, mit Hilfe Dritter dieses bedrohte, in dieser Form einmalige Werk von Bau- und Ingenieurwerk zu erhalten. Sonst blamiert sie sich gewaltig.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 14.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim

    11°

    Das Wetter am 25.3.2017 in Mannheim: klar
    MIN. 3°
    MAX. 18°
     

     

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Frau Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    MM-Bürgerbarometer: Umfrage zur politischen Stimmung

    Grüne weiter im Sinkflug

    Die SPD hat es geschafft: Im Sog des Schulz-Effekts schafft es die Partei beim Bürgerbarometer in Mannheim souverän an die Spitze. Verlierer sind dabei die Grünen. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR