DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 30.05.2015

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Leserbriefe zum Lokalausgabe Mannheim des "Mannheimer Morgen"

Lesen Sie hier Reaktionen der Leser auf Berichte und Kommentare der Mannheimer Lokalredaktion. Sie sind herzlich eingeladen, die Ansichten zu kommentieren oder auch eine Reaktion per E-Mail zuzusenden:

Zum Thema

Warum eigentlich Franklin?

In der letzten Zeit hört und liest man immer wieder über "Franklin". Der MM bläst ins selbe Horn. Heißt unser neuer Stadtteil jetzt schon so? Wenn ja, von wem und wann wurde das beschlossen? Viele Leute ärgern sich über die immer stärker auftretenden Anglizismen in unserer Alltagssprache. Warum… [mehr]

Zum Thema

Unsensibel und taktlos

Wie heuchlerisch ist das denn, zu behaupten, man wolle das Kunstwerk nicht "loswerden"... Wer soll das glauben? Wie unsensibel und taktlos, dabei aber noch nicht einmal ein "Trauerjahr" einzuhalten. Aber es passt zum Verhalten so Einiger dem Künstler Mo Edoga gegenüber. Schon zur Zeit der… [mehr]

Zum Thema

Anderes Jahrhundert

Kürzlich hatte ich in der Stadt ein Erlebnis, das so unglaublich war, dass ich es erst kaum für möglich gehalten hätte. Als ich durch die Mannheimer Planken ging und höflich den jungen Leuten nach links und rechts auswich, die gesittet ihres Weges gingen, ihr Smartphone in der flachen Hand vor sich… [mehr]

Zum Thema

Unbequeme Wahrheiten

Schweigen zur Sache mit Kalkül? Erst die Wahl gewinnen, durchziehen und dann unbequeme Wahrheiten auf den Tisch! Aus Konversion Spinelli wurde Buga mit Feudenheimer Au. Die bestehenden Stadtparks bedürfen dringender Investitionen, um sie zu erhalten und zu betreiben. Die Verlegung der wichtigen… [mehr]

Zum Thema

Radfahrer vergessen

Feierlich wurde kürzlich die neugestaltete Augustaanlage eingeweiht. Bei der Neugestaltung wurden - wie so oft - die Fahrradfahrer vergessen. Bei dieser Neugestaltung bot sich die einmalige Chance, mit verhältnismäßig geringem Mehraufwand einen für Fahrradfahrer ungefährlichen Radweg in der Mitte… [mehr]

Zum Thema

Gnädige Richter

Tief erschüttert habe ich den Ausgang dieses Erbstreites verfolgt. Ein tief verzweifelter Vater, der aufgrund der Aussichtslosigkeit seiner Lage voller Wut Dinge getan hat, die verwerflich sind. Aber wie verwerflich ist das Verhalten dieser Tochter, welcher ein Studium ermöglicht wurde. Welche… [mehr]

Zum Thema

Unbeweglichkeit der Arbeitgeberseite

Streik ist unangenehm. Das soll er auch sein, denn sonst ändert sich nichts. Dass die Erzieher womöglich bald streiken, liegt aber nicht an ihnen selbst, sondern an der Unbeweglichkeit der Arbeitgeberseite. Der letzte Streik liegt sechs Jahre zurück und die Eingruppierungsmerkmale dieser… [mehr]

Zum Thema

Nicht in Schilda

Nach der Bombendrohung beim Finale von "Germany's Next Topmodel" in der SAP-Arena musste die SAP-Arena auf polizeiliche Anordnung hin geräumt werden. Zuerst verließen die gut informierten Promis den potenziellen Tatort - dann der wohl unwissende, verbliebene "Rest" von einigen Tausend Besuchern… [mehr]

Zum Thema

Meint er tatsächlich Mannheim?

Klappern gehört zum Handwerk, besonders in der Politik und ganz besonders im Wahlkampf. Aber die Aussagen des CDU-Kandidaten Rosenberger um den Posten des Oberbürgermeisters sind kein "Klappern" mehr. Sie zeugen von Unkenntnis der Verhältnisse in unserer Stadt. Je öfter ich das Interview im "MM… [mehr]

Zum Thema

Wie erkläre ich es meinem Kind?

Ja, mein Kinderhaus streikt. Ich habe das Glück, einen Notplatz zu haben. Glück, naja. Jeden Tag fragt mein Kind, in welche Kita es denn geht. Es will in seine Kita. Aber das geht nicht. Kita zu, Erzieher/innen streiken. Zu Recht. Finde ich zumindest. Nur wie erklärt man das einem Dreijährigen… [mehr]

Zum Thema

Maximal zwei Rollen

Es liegt auch an der Rücksichtslosigkeit jener Menschen, die sechs, sieben, acht und auch mehr Säcke nehmen. Auf meine Frage, warum man sich für Monate, vielleicht Jahre damit eindeckt, bekam ich zur Antwort: "Das letzte Mal waren keine da, also nehme ich heute mehr." Kein Wunder, dass ruckzuck… [mehr]

Zum Thema: 2

Mehr Sachlichkeit

Es scheint, als sei im Rahmen des OB-Wahlkampfs das Übertreten von Grenzen der Fairness für manch einen ein selbstverständliches Mittel der politischen Debatte. Der Leserbrief von Herrn Klaus Brückner, den ich für mehr als unsachlich erachte, erscheint mir ein deutliches Beispiel hierfür. Die von… [mehr]

Zum Thema

Trio Infernale

Na wie schön: Da hält sich bei der offiziellen Einweihung der neuen Augustaanlage zwei Drittel städtisches Unvermögen am blau-weiß-roten Band fest, damit es vor lauter Eigenlobhudelei nicht umfällt. Durch das bürgerschaftliche Engagement incl. Firma. Bilfinger kamen knapp eine 3/4 Million Euro… [mehr]

Zum Thema

Finanzielles Harakiri

Da bin ich doch wirklich froh, dass ich nur in Mannheim arbeite und nicht wohne. Ich verfolge ständig diese Farce und kann nur den Kopf schütteln über diesen Wahnwitz. Jeder Mensch, der normal rechnen kann, muss zwangsläufig sagen: finanzielles Harakiri! Die Buga, so wie jetzt geplant, überfordert… [mehr]

Zum Thema

Mutig voran

Nicht hinter verschlossenen Türen, unser Luisenpark, er geht uns alle an uns solltet Ihr als Erste fragen, man dann doch erst beraten kann! Wir unseren Park genießen und benutzen, Ihr wollt Gebäude stutzen? Seebühne, Restaurants, Spielplätze, das Pflanzenschauhaus, alles zusammen machen den Park… [mehr]

Zum Thema: 2

Loblied auf gescheitere Reform

Fast wie bestellt, in jedem Fall aber rechtzeitig zum OB-Wahlkampf, singt Prof. G. Banner von der Speyerer Verwaltungshochschule in seinem Leserbrief ein leicht durchschaubares Loblied auf unseren OB und die von ihm initiierte, in Mannheim aber höchst umstrittene Verwaltungsreform "Change² - Wandel… [mehr]

Zum Thema

Luft zum Atmen

Als Innenstadt-Bewohnerin schließe ich mich den kritischen und besorgten Zuschriften ihrer Leser an. Das Wohnen im Zentrum Mannheims ist im Sommer eine Tortur. Wir durchleiden nicht einige Tropennächte im Jahr, sondern unzählige. Die massive Versiegelung und Verdichtung im Zentrum verstärkt die… [mehr]

Zum Thema

Defizitäre Töchter der Stadt

Das Fazit dieses Bericht ist ein Skandal! Was sind das für gewählte Volksvertreter, die über 25 Jahre Millionen von Euro an Steuergeldern in die defizitären Beteiligungsgesellschaften der Stadt Mannheim pumpen? Fehlt den Verantwortlichen der notwendige Überblick oder dürfen Stadträte samt… [mehr]

Zum Thema

Parks sind Aushängeschilder

Mit meinem Leserbrief vom 7. Februar habe ich die 1) maroden Stadtparks und 2.) Folgekosten aus der Bundesgartenschau 2023 und insbesondere die Vernachlässigung der Aufsichtspflichten durch die verantwortliche Bürgermeisterin aber auch des OB, welche direkt eine Kopie meines Leserbriefes erhielten… [mehr]

Zum Thema

Ohne Buga alles paletti?

In den letzten Wochen häufen sich Artikel und Leserbriefe, in denen Mängel und umstrittene Vorhaben in einen Zusammenhang mit der Buga gebracht werden. Die bestehenden Parks sowieso, zu fällende Bäume auf T4/T5, Baupläne am Damaschke-Ring, die Verlegung der Straße an der Au ... Alles könnte so… [mehr]

Zum Thema

Verursacher in Verantwortung

Nachdem kürzlich ein einigermaßen reißerisch aufgemachter Artikel über das stete Ärgernis des innerstädtischen Hundekotes beziehungsweise die geplante effektive Beseitigung dieses Problems vermittelst DNA-Analyse im Londoner Stadtteil Barking erschienen war, veröffentlicht der "Mannheimer Morgen… [mehr]

Zum Thema

Fakten nicht vergessen

Lebenserinnerungen sind Äußerungen der Seele und des Verstandes. Beide sorgen dafür, dass die Vergangenheit für die Zukunft nicht zur unerträglichen Last wird. Die Erinnerungen eines Mannheimer Bürgers über die Nazi- und Kriegszeit in dem Bericht des MM vom 8.5. bringen diese Erleichterung und… [mehr]

Zum Thema

Problematik erkannt

Endlich wurde auch im Gemeinderat erkannt, dass der Bahn-Lärmschutz ohne eine Variante durch einen Tunnelbau nicht mehr einzuhalten ist. Die Fraktion der CDU hat sogar einen Antrag dazu verfasst. Die FDP wollte sogar den Antrag des Oberbürgermeisters noch konkreter formuliert wissen. Nur die Grünen… [mehr]

Zum Thema

Entscheidung überdenken

Jeder Tageszeitung ist es natürlich freigestellt, auf welchen Seiten sie welches Thema platziert. Die Zahl ihrer Leser wird sich allerdings daran orientieren. Von der interessanten Seite 3 Ihres Blattes verlegen Sie jetzt das seit vielen Jahren gewohnte "Geistliche Wort" in den Lokalteil. Die Frage… [mehr]

Zum Thema

Trauriges Desinteresse

Im Bundeswettbewerb "Starke Schule" hat die Werksrealschule auf dem Pfingstberg im Land Baden-Württemberg den 1. Platz und bundesweit den 2. Platz errungen. Verbunden mit diesem Erfolg, war eine Prämie von 10 000 Euro für die Pfingstbergschule. In dieser Schule wurde richtungsweisende Integration… [mehr]

Zum Thema

Kubala soll nach Berlin zurück

Als Vorsitzende des Aufsichtsrates der Stadtpark gGmbh möchte Frau Bürgermeisterin Felicitas Kubala die Gebäude und das Konzept unserer Parks auf den Prüfstand stellen und einen Sparkurs einschlagen. Der Sanierungsstau in den Parks wurde bislang ignoriert und durch eine rosa Brille in einem "super… [mehr]

Leserbriefe Mannheim

Zeit einfach vergehen lassen

Für mich passt eher die Frage: Was tue ich oder was tue ich gerade nicht, wenn ich Zeit vergehen lasse? Zwar ungeplant, aber ab und an ganz bewusst nehme ich mir die Zeit und lasse diese einfach vergehen. Nicht, dass ich dann nichts täte! Allerdings würde man die Tätigkeiten in diesen Momenten ganz… [mehr]

Leserbriefe Mannheim

Zeit zum Dichten

Nach einem langen Berufsleben kann ich jetzt meinem liebsten Hobby, dem Dichten, ganz viel Zeit widmen. Als kleine Kostprobe lasse ich Ihnen meine Definition über das Wort Zeit zukommen und würde mich freuen, wenn es Ihnen gefällt und Sie vielleicht Verwendung dafür haben. Eigentlich schreibe ich… [mehr]

Leserbriefe Mannheim

Noch mehr Zeit für Nepal

Ich bin 50 Jahre alt, alleinerziehend mit drei Kindern, 100% berufstätig, fahre täglich jeweils 80 km zur Arbeitsstelle und 80 km zurück, gehe regelmäßig laufen, treffe Freunde, und ich nehme mir im Moment noch mehr ZEIT für NEPAL als sonst üblich! Ich nehme mir Zeit, frühmorgens vor der Arbeit und… [mehr]

Leserbriefe Mannheim

Zeit für Brotzeit und Sinneseindrücke

Guten Tag liebe Chefredaktion, die jüngst vergangene Zeit haben mein Mann und ich in Bayern verbracht. Einzigartig war außer der schönen Landschaft mit den Bergen und Seen die Tatsache, dass man dort Zeit sogar essen kann: "Wollen's a Brotzeit?" In meiner freien Zeit fange ich Momente ein. Ich… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

18°

Das Wetter am 30.5.2015 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 9°
MAX. 19°
 
 
 

Kontakt zur Lokalredaktion

Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

 
Sekretariat  
Frau Roy 0621/392 13 18
Frau Syring 0621/392 13 19
Fax 0621/392 16 67
Redakteure Stadtteilseiten  
Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Astronomie

Augustaanlage jetzt offiziell Allee der Planeten

Bis Herbst 2016 soll sie fertig sein: Die digitale Planetenallee in der Mannheimer Augustaanlage, für die der Freundeskreis des Planetariums 180 000 Euro Spenden- und Sponsorengelder auftreiben will. OB Peter Kurz und Freundeskreis-Vorsitzender Wacker unterzeichneten einen entsprechenden Vertrag. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR