DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Leserbriefe zum Lokalausgabe Mannheim des "Mannheimer Morgen"

Lesen Sie hier Reaktionen der Leser auf Berichte und Kommentare der Mannheimer Lokalredaktion. Sie sind herzlich eingeladen, die Ansichten zu kommentieren oder auch eine Reaktion per E-Mail zuzusenden:

Zum Thema

Anonyme Anzeige unkollegial und feige

Ich frage mich, welche Menschen die gute Arbeit einer Klinik anonym infrage stellen? Da Patienten das OP-Besteck bei Operationen nicht zu Gesicht bekommen, selbst wenn sie unter Lokalanästhesie operiert werden, kann dieser Hinweis nur von Insidern stammen. [mehr]

Zum Thema

„Peters Pannenserie“

Herr Dänzer ist also einsichtig - das ist richtig und mehr als ein Bauernopfer. Aber wann zieht OB Dr. Peter Kurz endlich persönlich die Konsequenzen. "Peters Pannenserie" ist lang, schon Fälle wie Lauter und so manches Kasperletheater am Theater vor Regula Gerber hätten uns alle aufmerksam machen… [mehr]

Zum Thema

Zwischen zwei Stühlen

Das Hin und Her um die künftige Bundesgartenschau 2023 in Mannheim - es will kein Ende nehmen. Die Idee einer BUGA ist wirklich nicht schlecht, doch die Pläne werfen auch viele Fragen auf. Muss die BUGA wirklich sein? Und muss sie in dieser Form so sein? Zum Beispiel der Obere Luisenpark glich in… [mehr]

Zum Thema

Der Zwangsarbeiter gedacht

Wir gedenken dem 1944 in Betrieb genommenen KZ-Lager in Sandhofen, von dem wir als Jungvolk nichts wussten. Ein Teil meiner Altersgruppe, so auch ich, sollten Ende 1944 beim Bau eines Flugplatzes helfen, doch dies misslang. An diese Zeit, kann ich mich noch gut erinnern. Weitere Hintergründe… [mehr]

Zum Thema

Mehr als eine Zumutung

Die in Bau befindliche Stadtbahn-Nord ist für die dortigen Bürger mehr als eine Zumutung. Der jetzige wahrscheinliche Bombenfund in Käfertal ist ein trauriger Höhepunkt dieses Dramas! Am 1. November Feiertag sollen etliche Bürger ihre Häuser verlassen, dass die Bombe entschärft werden kann. Was ist… [mehr]

Zum Thema

Es gibt Anderes zu tun

Ich versteh' die Welt der Stadtoberen nicht mehr. Zwischen den Jahren 1982/1983 bin ich mit meiner Familie von Heidelberg nach Mannheim umgezogen wegen der damaligen Einschulung unserer schulpflichtigen Kinder (4 Kinder, in Heidelberg gab es damals noch keine Freie Waldorfschule, ich war ehemaliger… [mehr]

Zum Thema

Wo wird geparkt?

Mittlerweile wurde im MM in Leserbriefen bereits mehrfach angesprochen, dass anstelle eines Neubaus durch die Au die Verbindung zur B 38 hergestellt werden sollte. Mir ist auch unerklärlich, warum diese Variante von der Planung ausgeschlossen wurde. Die Verbindung zur B  38 hätte für Käfertal… [mehr]

Zum Thema

Wo ist Ihre Nächstenliebe?

Was Sie, Herr Hans-Peter Schwöbel, zu meinem Leserbrief schreiben, kann ich so nicht auf mir sitzenlassen. Weder finde ich meinen Leserbrief, wie von Ihnen beschrieben, als anmaßend noch als unverschämt. Mir zu unterstellen, ich würde um den Geisteszustand unseres OB Dr. Peter Kurz fürchten… [mehr]

Zum Thema

Friedliches Zusammenleben

Die Schreiberin dieses "Leserbriefes" empört sich, dass die muslimische Gemeinde am Tag der Deutschen Einheit wie jedes Jahr einen Tag der offenen Moschee durchführte. Ja, was sollen denn die Muslime machen? Die Moschee für andere Mitbürger zuschließen? Dann kämen die notorischen Ausländerfeinde… [mehr]

Zum Thema

Mehr Lebensqualität

Wenn schon BUGA, dann lasst uns bitte das Beste daraus machen, das heißt langfristige und nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität für möglichst viele Mannheimer und Besucher. Sicher wäre eine Streichung oder auch Verlegung der Straße für Feudenheim und die BUGA eine große Verbesserung. Wenn… [mehr]

Zum Thema

Ins Gespräch kommen

In ihrem Leserbrief beklagt sich Frau Lück über mangelndes Fingerspitzengefühl seitens der Muslime, die ausgerechnet am Tag der Deutschen Einheit einen Tag der offenen Moschee propagieren. Zudem wäre es angebracht, in diesen "Zeiten der Unruhen im Nahen Osten und der täglichen Nachrichten von… [mehr]

Zum Thema

Freibad als soziale Begegnungsstätte

Bei der letzten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates wurde die Machbarkeitsstudie einer Schweizer Firma vorgestellt. Es ging unter anderem um ein Kombibad auf dem Areal des Carl-Benz-Bades oder die Schließung des Bades oder um einen Kombibad-Neubau auf dem Gelände des Benjamin-Franklin-Village… [mehr]

Zum Thema

Hochmut

Selten habe ich so eine parteiische Zuschrift wie die des Herrn Schwöbel gelesen. Es ist von einer Hass- und Hochmutskampagne der BUGA-Gegner die Rede. Zum demokratischen Verständnis des Herrn Schwöbel: Dies sind immerhin rund 50 Prozent der Mannheimer Bürgerschaft! Diese pauschal zu verunglimpfen… [mehr]

Zum Thema

Psychoterror

Seit über zwei Jahren vegetieren wir an sechs Wochentagen bei geschlossenen Fenstern, bei Staub, Erschütterungen und ununterbrochenem Baulärm. Neuerdings auch noch morgens und abends beleuchtet mit 28 Scheinwerfern wie in einem Straflager. Am Tag irrt man stundenlang durch die Gegend, weil die… [mehr]

Zum Thema

Genug ist genug

Wir alle genießen Meinungsfreiheit, auch Narren und Kabarettisten. Die sogar etwas mehr. Trotzdem: Auch für einen bekannten Mundartkabarettisten gibt es Grenzen. Vor allem dann, wenn er sich in die politische Arena begibt und sehr einseitig zum wiederholten Mal Werbung für einen politischen… [mehr]

Zum Thema

Protzprojekt

So, jetzt ist es also heraus. Die Aussagen von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz vor dem Bürgerentscheid 2013, dass die Kleingärtner und die Schützengesellschaft von einer Bundesgartenschau nicht betroffen seien, sind nichts Wert. Es sollen nun, gegen Entschädigungsleistungen zulasten der… [mehr]

Zum Thema

Geister, die ich rief

Als Zeitzeuge und Teilnehmer der Verhandlungen mit der Stadtverwaltung Mannheim - federführend der damalige OB Gerhard Widder - über das Herauskatapultieren der Berufsfeuerwehr aus dem Rettungsdienst, wurde von einem Personalrat eindringlich darauf hingewiesen, dass sich die Stadtverwaltung von den… [mehr]

Zum Thema

„Schwöbeln“ im Sinne von „Pöbeln“

Was sich der Buga-Trommler namens Hans-Peter Schwöbel in seinem Leserbrief geleistet hat, das lässt sehr wohl ein abschließendes Urteil zu. Nämlich: Wer mit Hasstiraden seine demokratischen Meinungsgegner regelrecht niederknüppeln will, vor Beleidigungen nicht zurückschreckt und seine cholerischen… [mehr]

Zum Thema

Gut so

Mein Vater müsste einer von den Personen gewesen sein, welcher vor 50 Jahren den Führerschein freiwillig abgegeben hat. Er war zwar nicht im Besitz eines eigenen Pkws, aber er war Mitarbeiter der Stadtwerke Mannheim, im Bereich Bus-Reparaturwerkstatt am Neckarauer Übergang, hatte somit auch den Bus… [mehr]

Zum Thema

Für Umkehr nicht zu spät

Wenn an allen Ecken und Kanten das Geld fehlt, bleibt die Frage nicht aus, ob da die immer höheren Ausgaben für die Bundesgartenschau noch sinnvoll und vertretbar sind? Wer in diesen Tagen durch den Herzogenriedpark geht wird ein Sperrschild lesen, darauf zu lesen, dass in absehbarer Zeit die… [mehr]

Zum Thema

Schwöbels verbaler Rundumschlag

Zum verbalen Rundumschlag von Hans-Peter Schwöbel in seinem Leserbrief im zur Bundesgartenschau und zum Neubau der Kunsthalle könnte man sehr viel sagen. Ich möchte mich deshalb beschränken und nur auf die letzten drei Sätze näher eingehen. Herr Schwöbel schreibt: "Mannheim will die BUGA. Mannheim… [mehr]

Zum Thema

Überzogene Besserwisserei

Au weia, da hat Herr Hans-Peter Schwöbel aber seinem Ärger ziemlich deutlich Luft gemacht. Das steht ihm frei. So wie es Herrn Schwöbel auch zusteht. Und in seinem aktuellen Leserbrief entsteht bei mir der Eindruck, dass es ihm um Besserwisserei geht; er scheint zu wissen, was richtig und falsch… [mehr]

Zum Thema

Herablassender Ton

Hans-Peter Schwöbel freut sich auf die Bundesgartenschau. Das liegt entweder daran, dass er ein offenkundiger und blauäugiger Bewunderer von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz ist. Oder es liegt daran, dass er von den Umwälzungen in der Feudenheimer Au überhaupt nicht betroffen ist. [mehr]

Zum Thema

Lobhudelei auf den OB

Ich freu mich drauf" - diese im Wortlaut fast identische Wiedergabe einer Rede des Herrn Professor Hans-Peter Schwöbel in einer SPD-Veranstaltung mit hervorgehobener "Lobhudelei" auf den amtierenden OB Dr. Peter Kurz ist schon sehr bemerkenswert. Dieser Professor freut sich auf die Erweiterung des… [mehr]

Zum Thema

Anschluss an die B 38

Bei all den Diskussionen um die neue "Aubuckel Straße" habe ich bisher eine Diskussion um den Anschluss B 38 an die B 38a vermisst. Insofern sollten alle Experten den Vorschlag von Dr. W. Schäfer bei Ihren Überlegungen mit einbeziehen. Man erinnere sich: Bei der Genehmigung des 6-spurigen Torsos B… [mehr]

Zum Thema

Appell an Stadträte

Es wurde schon viel zum Thema "Straße durch die Au" geschrieben. Eine schreckliche Vorstellung, dieses Naturparadies durch eine Straße zu zerstören. Auch wenn ich altersbedingt und aus gesundheitlichen Gründen die Gartenschau nicht mehr besuchen kann, so stimme ich ihr trotzdem grundsätzlich zu… [mehr]

Zum Thema

Freude über „Schwöbelstadt“

Endlich schreibt mal ein BUGA-Befürworter, was Sache ist. Statt selbst den Verschwörungstheorien zu verfallen, nimmt er sachlich zur Finanzierung und zur Verkehrsführung Stellung. Diese Klarheit hätte man sich schon immer von der Stadtverwaltung gewünscht. Zur Finanzierung sieht er die Problematik… [mehr]

Zum Thema

Keine rechte Partei

Seit meinem 18. Lebensjahr nehme ich (40) an Wahlen teil und habe noch keine Wahl ausgelassen. Wahlrecht heißt für mich auch Wahlpflicht. Mit großem Interesse habe ich in den letzten Monaten das Aufkommen einer neuen Partei - der Alternative für Deutschland -kurz AfD, verfolgt. Mein Interesse… [mehr]

Zum Thema

Strom und Gas verteuern

Strom und Gas verteuern Fernwärme MM 27. 9.2014 - Seite 7. Im Artikel wird viel von Formeln und Abhängigkeiten geschrieben. Tatsächlich machte der letzte milde Winter der MVV bei der letzten Erhöhung der Verbraucherpreise einen Strich durch die Rechnung. [mehr]

Zum Thema

Die Zuschauer fragen

Unser Nationaltheater ist zum Glück immer noch so bedeutsam, wie das Schloss und der Wasserturm. Wie kann es aber noch attraktiver werden? Indem es um die Wünsche ihrer ZuschauerInnen weiß. Dies erfordert immer wieder mal Umfragen im Laufe einer Theatersaison möglichst in schriftlicher Form. [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

Das Wetter am 25.10.2014 in Mannheim: Nebel
MIN. 8°
MAX. 15°
 
 
 

Kontakt zur Lokalredaktion

Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

 
Sekretariat  
Frau Roy 0621/392 13 18
Frau Syring 0621/392 13 19
Fax 0621/392 16 67
Redakteure Stadtteilseiten  
Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Newsletter

Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Weitere Newsletter

Mannheim (mit Video und Fotostrecke)

Tausende beim „Nachtwandel“

Mannheim. Musik in Kellern und Hinterhöfen, Streetart-Aktionen, Lesungen, Lichtinstallationen: Tausende Besucher sind gestern Abend zum 11. "Nachtwandel"-Kulturfest in den Jungbusch gekommen. Mit 92 Programmpunkten - im Bild spielt die Band "Kraut & Rüben" - sei es dem Quartier erneut gelungen… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR