DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 23.09.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fußball: Nationaltrainerin Neid setzt auf Schult im Tor

Angerer nur auf der Bank

Steht gegen Frankreich nicht im Tor der Nationalelf: Nadine Angerer.

© dpa

Düsseldorf/Straßburg. Kaltstart ins EM-Jahr: Weil die Bundesliga ihren regulären Spielbetrieb nach der Winterpause noch nicht aufgenommen hat, gehen Deutschlands beste Fußballerinnen fast ohne Spielpraxis in den Härtetest gegen den WM-Vierten Frankreich. "Die Eindrücke sind für die Jahreszeit ganz gut. Man merkt, dass die Spielerinnen noch nicht so viele Spiele haben, aber sie sind sehr engagiert bei der Sache", sagte Bundestrainerin Silvia Neid nach fünf Trainingseinheiten ihrer Auswahl in Neu-Isenburg.

Gestern reiste der DFB-Tross nach Straßburg, wo heute (18.30 Uhr/Eurosport) das erste Länderspiel 2013 ansteht. Normalerweise verrät Neid nie vorher ihre Aufstellung, doch vor dem Duell im Meinaustadion macht sie eine Ausnahme. Nicht die erfahrene Stammkeeperin und 2007-er Weltmeisterin Nadine Angerer wird das Tor hüten, sondern ihre 22 Jahre alte designierte Nachfolgerin Almuth Schult.

"Wir brauchen eine Ersatztorhüterin mit Erfahrung, falls sich Nadine verletzen sollte. Nadine ist noch die bessere Torhüterin, aber Almuth ist auf einem guten Weg", erklärte Neid, die vor der EM in Schweden (10. - 28. Juli) auch bei den Feldspielerinnen rotieren lassen will.

Nur die Leistung zählt

Erbhöfe und Stammplatzgarantien haben in Neids Fußball-Philosophie keinen Platz. Es zählt nur die Leistung. Gleichwohl soll sich am Status von Angerer als Nummer eins zunächst nichts ändern. Auch deshalb zeigt die 34-Jährige vom 1. FFC Frankfurt Verständnis dafür, dass ihre "Kronprinzessin" gegen den neben Gastgeber Schweden wohl größten Titelkonkurrenten zwischen die Pfosten rückt: "Ich habe überhaupt kein Problem damit, obwohl auch klar ist, dass ich gern spiele."

Gegen die Französinnen kam die DFB-Elf, die seit dem WM-Aus 2011 in 18 Spielen unbesiegt ist, zum Ausklang des Vorjahres nur zu einem 1:1. Auch im Rückspiel, dass wie das Männerduell vor einer Woche im Zeichen der Feiern zum 50 Jahre alten deutsch-französischen Freundschaftsvertrags steht, erwartet Neid harte Arbeit. "Die Französinnen haben eine unglaublich gute Technik", sagte die Cheftrainerin, die trotz der Ausfälle von Linda Bresonik, Lira Bajramaj und Simone Laudehr auf eine taktische und spielerische Verbesserung setzt. dpa

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 13.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Fußball-Regionalliga

    Kampfansage an den Ex-Klub

    Mannheim. Nach zehntägiger Pause greift der SV Waldhof am morgigen Mittwoch (19 Uhr) wieder in den Spielbetrieb der Regionalliga Südwest ein. Zum Prestigeduell erwarten die Blau-Schwarzen die U 23 der TSG 1899 Hoffenheim im Carl-Benz-Stadion. Die Partie vom achten Spieltag musste verlegt werden, da… [mehr]

    Fußball-Oberliga

    Auch im Kellerduell gibt es nichts zu holen

    MANNHEIM. Fußball-Oberligist VfR Mannheim bezog am Samstag auch im vierten Heimspiel eine Niederlage. Die Rasenspieler unterlagen vor 300 Zuschauern dem Drittletzten Stuttgarter Kickers II mit 2:3 (1:2) und bleiben damit weiter Ligaschlusslicht. "Natürlich bin ich wahnsinnig enttäuscht", sagte… [mehr]

    Timo Boll

    Sport allgemein

    Boll vor schwieriger EM-Mission: Ovtcharov kommt später

    Deutschlands Tischtennis-Herren starten mit einem Rumpfteam in die EM. Die doppelte Titelverteidigung bleibt dennoch das Ziel für die Delegation des DTTB, die unter widrigen Umständen nach Lissabon reiste. [mehr]

    Universitätsmedizin: OB Kurz äußert sich zu Medienberichten

    „Politisch motivierter Angriff“

    Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz sieht die Medizinische Fakultät und die gesamte Universitätsmedizin Mannheim mit einem "politisch motivierten Angriff" konfrontiert. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR