DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 30.07.2015

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Fußball: Nationaltrainerin Neid setzt auf Schult im Tor

Angerer nur auf der Bank

Steht gegen Frankreich nicht im Tor der Nationalelf: Nadine Angerer.

© dpa

Düsseldorf/Straßburg. Kaltstart ins EM-Jahr: Weil die Bundesliga ihren regulären Spielbetrieb nach der Winterpause noch nicht aufgenommen hat, gehen Deutschlands beste Fußballerinnen fast ohne Spielpraxis in den Härtetest gegen den WM-Vierten Frankreich. "Die Eindrücke sind für die Jahreszeit ganz gut. Man merkt, dass die Spielerinnen noch nicht so viele Spiele haben, aber sie sind sehr engagiert bei der Sache", sagte Bundestrainerin Silvia Neid nach fünf Trainingseinheiten ihrer Auswahl in Neu-Isenburg.

Gestern reiste der DFB-Tross nach Straßburg, wo heute (18.30 Uhr/Eurosport) das erste Länderspiel 2013 ansteht. Normalerweise verrät Neid nie vorher ihre Aufstellung, doch vor dem Duell im Meinaustadion macht sie eine Ausnahme. Nicht die erfahrene Stammkeeperin und 2007-er Weltmeisterin Nadine Angerer wird das Tor hüten, sondern ihre 22 Jahre alte designierte Nachfolgerin Almuth Schult.

"Wir brauchen eine Ersatztorhüterin mit Erfahrung, falls sich Nadine verletzen sollte. Nadine ist noch die bessere Torhüterin, aber Almuth ist auf einem guten Weg", erklärte Neid, die vor der EM in Schweden (10. - 28. Juli) auch bei den Feldspielerinnen rotieren lassen will.

Nur die Leistung zählt

Erbhöfe und Stammplatzgarantien haben in Neids Fußball-Philosophie keinen Platz. Es zählt nur die Leistung. Gleichwohl soll sich am Status von Angerer als Nummer eins zunächst nichts ändern. Auch deshalb zeigt die 34-Jährige vom 1. FFC Frankfurt Verständnis dafür, dass ihre "Kronprinzessin" gegen den neben Gastgeber Schweden wohl größten Titelkonkurrenten zwischen die Pfosten rückt: "Ich habe überhaupt kein Problem damit, obwohl auch klar ist, dass ich gern spiele."

Gegen die Französinnen kam die DFB-Elf, die seit dem WM-Aus 2011 in 18 Spielen unbesiegt ist, zum Ausklang des Vorjahres nur zu einem 1:1. Auch im Rückspiel, dass wie das Männerduell vor einer Woche im Zeichen der Feiern zum 50 Jahre alten deutsch-französischen Freundschaftsvertrags steht, erwartet Neid harte Arbeit. "Die Französinnen haben eine unglaublich gute Technik", sagte die Cheftrainerin, die trotz der Ausfälle von Linda Bresonik, Lira Bajramaj und Simone Laudehr auf eine taktische und spielerische Verbesserung setzt. dpa

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 13.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Grünes Licht für die Ausgliederung

    Mannheim. Fußball-Regionalligist SV Waldhof schlägt ein neues Kapitel in seiner Vereinsgeschichte auf. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Mannheimer Kulturhaus Capitol gab die Versammlung gestern Abend dem Präsidium das Mandat, die Ausgliederung seiner ersten Mannschaft in eine… [mehr]

    Fußball

    VfR gibt sich keine Blöße

    Mannheim. Die Verbandsliga-Fußballer des VfR Mannheim sind inoffizieller Stadtmeister. Das Team von Coach Hakan Atik gewann gestern Abend das Finale des zum ersten Mal veranstalteten Heiner-Graeff-Gedächtnisturniers im Rhein-Neckar-Stadion gegen den VfL Kurpfalz Neckarau mit 4:1 (2:0). Der SV… [mehr]

    Team-Wettbewerb

    Sport allgemein

    Deutsches Freiwasserteam gewinnt WM-Goldmedaille

    Kasan (dpa) - Die deutschen Freiwasserschwimmer haben ihren WM-Titel in der Mannschaft verteidigt und für das erste deutsche Gold in Kasan gesorgt. Isabelle Härle, Christian Reichert und Rob Muffels holten sich am Donnerstag im Fünf-Kilometer-Zeitrennen der Teams den Sieg. [mehr]

    Stadtbahn-Nord

    Volle Busse sorgen für Stress

    Am ersten Tag der Stadtbahnsperrung in der Mannheimer Neckarstadt gab es Probleme: Fahrgäste beschwerten sich über Verspätungen, zu volle Busse und zu wenig Informationen. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR