DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 24.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Shorttrack: Dreimal Gold und eine Silbermedaille in Belfort

MERC-Asse setzen Erfolgsserie fort

Von unserer Mitarbeiterin Sibylle Dornseiff

Patrick Pawasserat überzeugte in Oberstdorf.

© Binder

Belfort/Oberstdorf/Inzell. Die Erfolgsserie der Eisschnellläufer des Mannheimer ERC geht weiter. In Belfort haben die Shorttrack-Asse drei Gold- und eine Silbermedaille geholt. Christian Arlt gewann bei den Senioren über 500 und 1000 m und siegte im Superfinale über 1500 m. Damit war ihm auch der Gesamtsieg nicht zu nehmen.

Bei den C-Junioren wurde Mika Wielsch zunächst auf den 1000 und 500 m Zweiter. Weil er dann aber sowohl die 777, als auch das Superfinale (1500 m) für sich entschied, sicherte er sich auch Gold im Gesamtklassement. Anna Arlt (Damen) und Nicolai Geörg (A-Junioren) mussten sich in einer Startklasse auch mit den B-Junioren auseinandersetzen. In der getrennten Wertung siegte Arlt, Geörg gewann Silber.

In Oberstdorf, beim Deutschland-Cup der Junioren, war die Star-Class gefordert. Alle Mannheimer überzeugten mit persönlichen Rekorden. Allen voran B-Junior Patrick Pawasserat, der in der JWM-Gruppe (C2-A2/15-19 Jahre) seine 500-m-Bestleistung auf 44,518 sec. schraubte und insgesamt Siebter wurde. B-Junior Lucas Friederich erreichte gleich drei neue Bestzeiten (500, 1000, 1500 m) und lief auf Rang elf. Raphael Friederich (12 - 14. J.) kam auf den 500 m sogar ins A-Finale (4.), im Gesamtklassement wurde er Sechster. Weil Mika Wielsch (9.) zudem über 500 m das B-Finale in Bestzeit gewann und auch Jessica Gött die 1500 m in Rekordzeit hinter sich brachte, kann Trainerin Gundi Pawasserat nun wirklich sehr gespannt sein, wie sich ihre Schützlinge bei den Deutschen Meisterschaften am 2./3. März in Mannheim verkaufen.

Gut in Form für die Masters-Weltmeisterschaften in Inzell (22. bis 24. Februar) sind die Long-Track-Läufer des MERC, die bei den vorgelagerten Sprint-Classics in Inzell allesamt mit Bestzeiten auftrumpften. Gundi Pawasserat holte auf der 400-Meter-Bahn Bronze über 1000 m (AK 45), Waldemar Kramer (AK 60) gewann Gold über 500 m, Jörn Wagner (AK 45) wurde auf den 500 und 1000 Metern Vierter.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 12.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Fußball-Regionalliga

    „Zeigen, was ich draufhabe“

    Mannheim. Wenn die SpVgg Neckarelz an diesem Samstag (14 Uhr) zum Heimspiel des SV Waldhof im Carl-Benz-Stadion antritt, kehrt einer an seine alte Wirkungsstätte zurück, den die Blau-Schwarzen in ihrer aktuellen Situation nur zu gut gebrauchen könnten - Sebastian Szimayer. Der 24-jährige Angreifer… [mehr]

    Fußball-Oberliga

    Mehr Kellerduell geht nicht

    MANNHEIM. Die Luft wird dünner und dünner. Irgendwann sollte deshalb der Fußball-Oberligist VfR Mannheim endlich einmal ein Spiel gewinnen. Das Tabellenschlusslicht muss am Samstag, 15.30 Uhr, beim Vorletzten FC 08 Villingen antreten. "Das ist natürlich ein Sechs-Punkte-Spiel", sagt VfR-Trainer… [mehr]

    Spitzenreiter

    Sport allgemein

    Nach gemeinsamer Tor-Tour wieder Jagd auf Bayern

    Wenn doch auch die Bundesliga so geschlossen auftreten würde! Stattdessen droht weiter ein Bayern-Alleingang. Es sei denn, die 7:1-Gewinner von Rom würden gegen die 5:0-Limassol-Bezwinger von Mönchengladbach verlieren. Gewinnen muss unbedingt der BVB. [mehr]

    Interview

    Gabriele Meister geht als Präsidentin des Amtsgerichts in Pension

    Ihr Büro hat Gabriele Meister bereits geräumt, in eineinhalb Wochen wird Martin Maurer als Präsident des Mannheimer Amtsgerichts seinen Dienst antreten. Mit dem „MM" hat sich die 65-Jährige, die in Heidelberg wohnt, noch einmal im Amtsgericht getroffen, zurückgeblickt auf die drei Jahre in Mannheim… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR