DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 24.04.2014

Suchformular
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Eishockey: Deutsche U-Teams gleich dreimal Letzter

Nachwuchs in Not

München. Dass die verpasste Olympia-Qualifikation der DEB-Herren Auswirkungen auf die finanzielle Ausstattung des Nachwuchsbereiches haben wird, sollte beim Deutschen Eishockey-Bund in München die Alarmglocken schrillen lassen: Bei ihren Turnieren kamen die U19-, U18- und U 17-Nationalmannschaften des DEB zuletzt dreimal nicht über den letzten Platz hinaus.

Der letzte Rang der U 19 beim Fünfnationenturnier in Ostrava/Tschechien war angesichts des personell dünn gesäten Jahrgangs 1994 nach vier Niederlagen (0:7 gegen Schweden, 3:5 gegen die Schweiz, 0:8 gegen Tschechien und 3:4 gegen Finnland) keine Überraschung. Es siegte Schweden vor der Schweiz.

Die U 18 hatte sich beim Turnier im slowakischen Pietany aber doch etwas mehr ausgerechnet . Es setzte Niederlagen gegen die U 19 (2:4) und die U 18 der Slowakei (3:7), woran auch das zwischenzeitliche 1:0 durch den Mannheimer Erik Gollenbeck nichts ändern konnte, Außerdem verlor das DEB-Team gegen die U 18 der Schweiz mit 4:5 zu verlieren. Auch gegen die Eidgenossen hatte mit Janik Möser ein Jungadler die DEB-Auswahl zunächst mit 1:0 in Führung gebracht.

In Füssen hatte die U 17 ebenfalls keinen Grund zum Jubeln und unterlag der Schweiz mit 2:5 und 1:2 (nach Penaltyschießen) sowie der Slowakei (2:6). and

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     

    SVW-Fußball-Quiz

    (Er)kennen Sie Waldhofs Waden?

    Beine und Füße sind bei den Regionalliga-Kickern des SV Waldhof immer im Blick. Aber erkennen Sie die Ballkünstler auch an ihren Waden? Wer's zu schwer findet, kann die Fußballer auch anhand der Rückennummer erraten. Viel Spaß!

     
    TICKER

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Fußball-Regionalliga (mit Fotostrecke und Video)

    SVW siegt – Künster verliert Zuversicht nicht

    Mannheim. Der SV Waldhof hat sich im Heimspiel am Ostermontag gegen Liga-Schlusslicht SC Pfullendorf keine Blöße gegeben. Beim auch in der Höhe verdienten 5:1 (1:0)-Erfolg vor 1903 Besuchern im Carl-Benz-Stadion legten Marcel Sökler (2), Nassim Banouas, Vllaznim Dautaj und Youngster Sebahattin… [mehr]

    Fußball-Oberliga

    VfR dreht Zeit zurück: Noch mal so wie 1949

    Mannheim. 107 Minuten waren am 10. Juli 1949 gespielt im Endspiel um die Deutsche Fußball-Meisterschaft. In der 108. Minute traf Ernst Löttke zum 3:2 für den VfR Mannheim. Knapp zwölf Minuten später war das Finale Geschichte, der erste und bisher letzte Mannheimer Meistertitel perfekt. 65 Jahre… [mehr]

    Angeklagt

    Sport allgemein

    Ecclestone weist Vorwurf der Bestechung zurück

    Bernie Ecclestone hat sich gründlich auf seinen Bestechungsprozess vorbereitet. Zum Auftakt der Verhandlung lässt er eine Erklärung seines Lebenswegs verlesen: vom kleinen Jungen, der auf dem Pausenhof Kekse und Brötchen verkaufte, bis zum Herrscher der Formel 1. [mehr]

    Ampeln in Mannheim

    Fußgänger drücken oft vergebens

    Anstelle der Passanten bestimmen an 75 Prozent der Mannheimer Ampeln zeitweise Programme die Taktung der Rot-Grünphasen. Die Druckknöpfe sind in dieser Zeit funktionslos. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR