DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Rope Skipping: DM-Bronzemedaille kommt unverhofft

TSG Seckenheim landet Coup mit WM-Qualifikation

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 30.03.2016

Marlene Decker, Jessica Heck, Catharina Rothhaas, Sabrina Wagner, Conny Wörz (von links) von der TSG Seckenheim fahren im Juli zur WM nach Malmö.

©  TSG

Lüneburg. Das Unternehmen DM-Medaille endete für die Rope-Skipper der TSG Seckenheim mit einer schönen Überraschung. Bei den nationalen Team-Meisterschaften in Lüneburg gewann die Damenformation in der AK I (18 Jahre +) nicht nur Bronze (1872 Punkte), sondern qualifizierte sich auch für die WM Ende Juli im schwedischen Malmö.

"Das war gar nicht unser Ziel", sagte Trainer Henner Böttcher. "Uns ging es um eine nationale Standortbestimmung. Aber natürlich lassen wir uns so eine Gelegenheit nicht entgehen." Zumal Marlene Decker, Jessica Heck, Catharina Rothhaas, Sabrina Wagner und Cornelia Wörz im internationalen Ranking - dabei werden die Ergebnisse jeder der sechs Teildisziplinen gesondert berechnet - sogar auf Platz zwei liegen.

Verantwortlich dafür waren nach fehlerfreiem Single Roap Relay und solidem Double Dutsch Speed vier tolle Freestyle-Vorführungen. Unantastbar war nur der TSV Neutraubling (2132). Auf Platz 13 landete das zweite TSG-Team mit Christina Bieg, Sabrina Diehl, Tamara Diehl, Julia Hanß und Annika Katzenmeier.

Nur um einen Rang verpasste das TSG-Team in der AK II (14 bis 16 Jahre) das Podest (1411). Doch im Vergleich mit der jeweils fünfköpfigen Konkurrenz verbesserten sich die nur zu viert angetretenen Selina Bitz, Nele Garcon, Leonie Hilbert und Lea Trummer gegenüber den badischen Meisterschaften um 100 Punkte. sd

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 30.03.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER
     
     

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    MM-Extra-Spiel

    Rolle des Jägers gefällt dem VfR

    MANNHEIM. Der VfR Mannheim ist auf der Jagd. Der Fußball-Verbandsligist liegt fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten Fortuna Heddesheim und hat neun Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter TSG 62/09 Weinheim. "Jedes Spiel ist für uns ein Finale", sagt Trainer Hakan Atik. Am Samstag, 15 Uhr… [mehr]

    Guter Tag

    Sport allgemein

    Löw mit anderen Optionen nach Baku

    Lukas Podolski genießt seine ersten Tage als Ex-Nationalspieler in Köln. Für Bundestrainer Löw und Podolskis Ex-Kollegen steht eine beschwerlichere Reise bevor. Am Kaspischen Meer wartet nach dem Sieg gegen England die nächste Aufgabe in der WM-Qualifikation. [mehr]

    Prozess

    Skurriler Auftritt im Gericht

    Es sind außergewöhnliche Szenen, die sich Donnerstagmorgen am Landgericht abspielen. Pünktlich um 9 Uhr soll dort die Verhandlung gegen Werner G. beginnen. Es ist ein Berufungsverfahren. Denn G. war bereits im Jahr 2015 vom Amtsgericht zu 200 Tagessätzen à 20 Euro verurteilt worden, weil er übers… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR