DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 20.04.2014

Suchformular
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Leichtathletik:

Zwei Medaillen für MTG-Jugend

Sindelfingen. Bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften der U18 hat eine kleine Delegation der MTG Mannheim zwei Medaillen gefeiert. Die Titelkämpfe hätten bereits vor drei Wochen stattfinden sollen, mussten aber wegen widriger Straßenbedingungen aufgrund von Eisregen verschoben werden. Nun fuhren die Sportler bei besserem Wetter nach Sindelfingen in den Glaspalast, allerdings mit einem kleineren Team. Einige Athleten hatten sich zuvor verletzt.

Hannah Mergenthaler überzeugte bereits im Vorlauf über 200 Meter in 25,95 Sekunden und zog souverän in den Endlauf ein. Dort steigerte sich die 15-Jährige auf 25,93 Sekunden und sprintete zu ihrem ersten baden-württembergischen Meistertitel. Bemerkenswert: Ihre drei Finalgegnerinnen gehören alle dem älteren U18-Jahrgang 1996 an. Bei der männlichen U18-Jugend holte Henning Freudenberger Hochsprung-Bronze. Mit 1,85 Metern blieb er nur drei Zentimeter unter seiner letztjährigen Freiluft-Bestleistung. zg

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 13.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     

    SVW-Fußball-Quiz

    (Er)kennen Sie Waldhofs Waden?

    Beine und Füße sind bei den Regionalliga-Kickern des SV Waldhof immer im Blick. Aber erkennen Sie die Ballkünstler auch an ihren Waden? Wer's zu schwer findet, kann die Fußballer auch anhand der Rückennummer erraten. Viel Spaß!

     
    TICKER

    Kontakt zur Lokalsport-Redaktion

    Thorsten Hof  
    Telefon: 0621/392 1372
    Fax: 0621/392-1616

    Schreiben Sie uns eine E-mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Fußball-Regionalliga

    Kenan Kocak redet Tacheles

    Mannheim. Den ursprünglich trainingsfreien Karfreitag hatte Waldhofs Cheftrainer Kenan Kocak für sein Regionalligateam gestrichen. Zu sauer war der Trainer nach dem erschreckend schwachen Auftritt seiner Elf beim 1:2 gegen die U 23 des 1. FC Kaiserslautern. "Die ersten 60 Minuten des Spiels waren… [mehr]

    Fußball-Oberliga

    Spürbare Verunsicherung

    Mannheim. Null Gegentore, ein gewonnener Punkt und zwei Zähler, die man gerne noch zusätzlich auf sein Konto gebucht hätte: Der VfR Mannheim tritt nach dem 0:0 am Gründonnerstag gegen den FV Ravensburg in der Oberliga Baden-Württemberg weiter auf der Stelle. Sechs Spieltage vor Rundenschluss steht… [mehr]

    Erlösung

    Sport allgemein

    VfB mit Befreiungsschlag - Nürnberg unterliegt Bayer

    Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart hat dank Doppeltorschütze Martin Harnik die Patzer seiner Konkurrenten eiskalt ausgenutzt und sich mit seinem 700. Bundesligasieg Luft im Abstiegskampf verschafft. Die überzeugenden Schwaben bezwangen Champions-League-Anwärter Schalke 04 mit 3:1 (1:0). [mehr]

    Ausstellung

    Panorama zur Rheinquerung 1813/14

    Russische Truppen stehen am Rhein, sie beenden die Schreckensherrschaft von Napoleon. An die Ereignisse vor 200 Jahren erinnert eine Ausstellung in Ludwigshafen, die bis morgen zu sehen ist. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR