DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 21.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Verkehr: A6 Höhe in Ausfahrthöhe Rheinau in den frühen Morgenstunden wegen eines brennenden Papiertransporters über Stunden gesperrt

Brennender Lkw blockiert die Autobahn

Von unserem Mitarbeiter Moritz Pauls

Die Feuerwehr war mit sechs Einsatzfahrzeugen bis mittags im Einsatz, um das geladene Altpapier zu löschen.

© Rittelmann

Der Brand eines Papiertransporters führte dazu, dass gestern auf der A6 zwischen Schwetzingen und Kreuz Mannheim, Höhe Ausfahrt Rheinau, die Autobahn ab 5.30 Uhr für über fünf Stunden komplett gesperrt werden musste. Dies führte insbesondere während des Berufsverkehrs zu erheblichen Behinderungen. Selbst eine halbe Stunde, nachdem eine Spur wieder frei gegeben worden war, stauten sich die Autos noch auf einer Länge von vier Kilometern. Die Ursache für das Feuer, das die Fahrbahn der A6 leicht beschädigte, ist noch unbekannt.

"Als der Fahrer das Feuer im Rückspiegel seines Lastwagens bemerkte, stoppte er sein Fahrzeug und wählte den Notruf," so Markus Winter, Pressestelle der Polizei Mannheim. Seine Kollegen sperrten die Autobahn zunächst komplett. Gegen 10.30 Uhr wurde eine Spur wieder freigegeben.

Für die nachfolgenden Fahrzeuge richtete die Polizei ab der Anschlussstelle Schwetzingen eine Umleitung (U76) über die Bundesstraßen B36 und B 38a auf die Autobahn A656 Richtung Heidelberg ein. Am Mannheimer Kreuz konnten die Autofahrer dann wieder auf die A6 zurückkehren.

Die Löscharbeiten am brennenden Transporter dauerten trotz der sechs Einsatzfahrzeuge am Unfallort bis 11.30 Uhr und gestalteten sich wegen der Ladung schwierig."Das größte Problem lag darin, dass der komplette Anhänger mit gepressten Kartonageballen aus Altpapier beladen war. Diese mussten einzeln herausgeholt, auseinandergezogen und dann gelöscht werden", berichtet Stefan Heim, von der Feuerwehr Mannheim. Außerdem sei die Kartonage durch die nach dem Öffnen bessere Luftzufuhr immer wieder aufgeglüht.

Während der erste Fahrstreifen ab 10.30 Uhr wieder freigegeben war, musste die zweite Spur aus verschiedenen Gründen bis in den Nachmittag hinein gesperrt bleiben.

"Erst wenn sicher ist, dass keine Gefahr für die Verkehrssicherheit besteht, kann die Spur wieder freigegeben werden", erklärt Markus Winter. Deshalb sei die zweite Spur erst freigegeben worden, nachdem um 13.30 Uhr klar war, dass keine Gefahr für die Verkehrssicherheit bestand und außerdem die durch das Löschwasser entstandene Eisschicht wieder entfernt war.

Was die Beseitigung des entstandenen Schadens an der Autobahndecke kosten wird, steht noch nicht fest.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 12 Uhr

    17°

    Das Wetter am 21.10.2014 in Mannheim: wolkig
    MIN. 8°
    MAX. 17°
     

    Download

    Die Träger der Integrierten Leitstelle Rhein-Neckar reagieren auf "MM"-Berichterstattung.

     
     

    Wo können die Gelben Säcke abgeholt werden?

    Wo können in Mannheim die Gelben Säcke abgeholt werden. Unsere Übersicht listet die Stellen auf. (PDF als Download)

    Zum Thema

    Wo ist Ihre Nächstenliebe?

    Was Sie, Herr Hans-Peter Schwöbel, zu meinem Leserbrief schreiben, kann ich so nicht auf mir sitzenlassen. Weder finde ich meinen Leserbrief, wie von Ihnen beschrieben, als anmaßend noch als unverschämt. Mir zu unterstellen, ich würde um den Geisteszustand unseres OB Dr. Peter Kurz fürchten… [mehr]

    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Beilage "Klasse 5"

    Wohin nach der Grundschule?

    Die weiterführenden Schulen im Steckbrief. Eine Beilage zur Ausgabe Ihrer Zeitung vom 7. Februar 2014.

    Wissenstests

    Gesucht: Kenner der Region!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Zum Thema

    Freibad als soziale Begegnungsstätte

    Bei der letzten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates wurde die Machbarkeitsstudie einer Schweizer Firma vorgestellt. Es ging unter anderem um ein Kombibad auf dem Areal des Carl-Benz-Bades oder die Schließung des Bades oder um einen Kombibad-Neubau auf dem Gelände des Benjamin-Franklin-Village… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR