DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Religion: Erstkommunionkinder bereiten sich in der Karwoche auf Ostern vor / Biblische Geschichten werden in der Bartholomäusgemeinde erzählt und nachgespielt

Das letzte Abendmahl im Gemeindehaus

Archiv-Artikel vom Samstag, den 19.04.2014

Von unserem Redaktionsmitglied Laura Schlegel

Kinder und Eltern singen auf der Agape-Feier im Saal der Bartholomäusgemeinde. Brot, Traubensaft und Eier für das Nachspielen des letzten Abendmahls stehen bereit.

© las

Die Ostergeschichte hat alles, was ein guter Abenteuerroman braucht: Gemeinschaft, Verrat, Trauer und Hoffnung. Trotzdem tun sich manche Menschen schwer mit der Erzählung. Zu sperrig und zu abwegig scheint dieser Mann, der sich für die Menschheit opfert. Und dann auch noch die leibliche Auferstehung eines Toten? Das geht dann doch über die Vorstellungskraft vieler hinaus.

In den katholischen Gemeinden in Sandhofen und auf der Schönau wird schon bei den Kleinen angesetzt, um diesem Unwissen vorzubeugen - genauer gesagt bei den Erstkommunionkindern. Ehren- und Hauptamtliche erzählen ihnen in der Karwoche die ganze Geschichte: vom Einzug Jesu in Jerusalem am Palmsonntag bis zur Emmauswanderung am Ostermontag.

Voll besetzte Tafel

Erstkommunion

In diesem Jahr feiern 531 junge Katholiken ihre erste Kommunion in Mannheim.

Mit 37 Kindern hat die Gemeinde St. Peter und Paul in Feudenheim 2014 die größte Gruppe.

Erstkommunion bedeutet, dass katholische Kinder zum ersten Mal im Gottesdienst die Hostie zu sich nehmen dürfen, die für die Gläubigen den Leib Christi symbolisiert.

Traditionell erhalten Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und zehn Jahren das erste Mal die Kommunion.

In der katholischen Kirche gehört das Empfangen der ersten Kommunion zu den heiligen Sakramenten.

Die Kommunion dient neben den Sakramenten Taufe und Firmung der Eingliederung in die Gemeinschaft einer katholischen Gemeinde.

Meist wird die Zeremonie eine Woche nach Ostern am sogenannten "Weißen Sonntag" durchgeführt oder am darauffolgenden Sonntag.

Die Kinder werden durch Kommunionsunterricht auf diesen Tag vorbereitet. Oft feiert die ganze Familie mit dem Kind. las

"Man ist in dem Alter so aufnahmefähig", erklärt Vera Rüpp. Sie ist Mutter eines der Kommunionkinder. Während die Gruppe das letzte Abendmahl nachspielt, ärgert sie sich, dass von der Schönau nur drei Kinder gekommen sind. "Es ist schade für die Jungen und Mädchen. Ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass die Eltern sie nach Sandhofen hätten fahren müssen. Für Fußball geht doch so was auch immer. Das hier in der Gemeinde hat einfach keine Priorität mehr."

Dennoch, an diesem Gründonnerstag ist der lange Tisch im Saal der Bartholomäusgemeinde gut gefüllt. Rund 25 Kinder aus fünf Gemeinden sind gekommen. Die meisten sind etwa neun Jahre alt und erhalten in den kommenden Wochen ihre erste Kommunion. Etwa 15 Mütter essen auch mit.

"Heute ist Jesus gekreuzigt worden", erklärt ein Junge. "Nein", verbessert ihn ein Mädchen "heute hat er mit seinen Freunden gegessen, und dann hat ihn einer verraten."

Nicht so leicht da immer den Überblick zu behalten. Doch noch vor dem Essen wird die Verwirrung aufgelöst: Eine Mutter liest die Geschichte der Fußwaschung vor - das, was laut Johannes-Evangelium und katholischer Liturgie vor Karfreitag passiert ist. Darauf wären jetzt wohl nur wenige gekommen.

Jesus bricht das Brot

Ein Junge wird zufällig ausgewählt. Er spielt Jesus und wäscht allen der Reihe nach die Hände - stellvertretend für die Füße. Anschließend bricht er das Brot und gibt jedem ein großes Stück. Zwischendurch singen alle "Laudato si". Schließlich wird gegessen: bunte Eier, Gemüse, Brot und Traubensaft.

Gemeindereferentin Sandra Weindok bereitet das Essen, das "Agape-Feier" genannt wird, vor. "Es ist schwierig, weil die Kinder denken könnten, dass das alles eins ist", erklärt sie. Dabei sei nur im Johannes-Evangelium von der Fußwaschung die Rede. Die anderen drei Evangelisten berichten vom letzten Abendmahl. "Aber es ist beides wichtig, deshalb lösen wir es so", ergänzt sie.

Die Ostergeschichte begreifen, die Bibeltexte verstehen - das wird von den Kindern nicht verlangt. Vielmehr soll ihnen hier in der Bartholomäusgemeinde das Wirken Jesu auf spielerische Art näher gebracht werden. Denn schließlich steht für die Jungen und Mädchen nach Ostern die Erstkommunion an, eine neue, besondere Begegnung mit Gott - die vielleicht auch zu einem echten Abenteuer werden könnte.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 19.04.2014

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 12 Uhr

    14°

    Das Wetter am 23.3.2017 in Mannheim: stark bewölkt
    MIN. 4°
    MAX. 15°
     

     

     
     

    Verurteilte Freizeitjäger

    Zum Leserbrief "Die Jagd verschärft das Problem" vom 13. März: Dieser Artikel hat mich sehr bewegt und berührt! Den Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Ich bin Tierfreund und verurteile Freizeitjäger, die dem Wahnsinn frönen, und keinem Förster, der sich um die Wildtiere kümmert, gleichzusetzen… [mehr]

    „MM“-Morgentour

    Teig für Tagliatelle – die große Kunst

    Ein laues Spätsommerlüftchen, der Duft von üppig blühenden Rosen und frisch gebackenem Flammkuchen weht den Gästen schon auf dem Weg zum Weingut Bonnet in Friedelsheim verführerisch entgegen. Im Hof des Anwesens heißen zwei Spitzenköche der 1. Mannheimer Kochschule aus C 1 die 26 Gäste aus Mannheim… [mehr]

    "MM"-Gesprächsrunde

    Diskutieren Sie mit uns über Donald Trump

    Politikprofessorin Andrea Römmele und Achim Wambach, Präsident des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, diskutieren am Montag, 3. April, bei einer "MM-Kantine" über US-Präsident Donald Trump. [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Frau Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Kirchen ein Teil des Kapitalismus

    Zum Zeitzeichen "Humanität als Auftrag" vom 25. Februar: Der Beitrag von Heiner Geißler verdient Respekt und rüttelt wach, nur ist er leider nicht direkt an den Papst und die Bischöfe beider Konfessionen adressiert. Zumindest hören wir davon nichts. Offenbar geht Geißler davon aus, dass diese… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR