DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Gesprächsrunde: Andrea Römmele und Achim Wambach widmen sich beim „MM“ dem US-Präsidenten

Diskutieren Sie mit uns über Donald Trump

Von unserem Redaktionsmitglied Janina Hardung

US-Präsident Donald Trump auf dem Weg in das Präsidentenflugzeug auf dem Palm Beach International Flughafen in Florida.

© dpa/Römmele

Politikprofessorin Andrea Römmele und Achim Wambach, Präsident des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, diskutieren bei einer "MM-Kantine" über US-Präsident Donald Trump.

Am Montag, 3. April, ziehen die Experten ab 19 Uhr zusammen mit Chefredakteur Dirk Lübke und seiner Stellvertreterin Melanie Ahlemeier in der Mannheimer Dudenstraße eine erste Bilanz und sprechen darüber, was in den nächsten Jahren noch passieren kann.

Trump hat in seiner bisherigen Amtszeit mit seinen Entscheidungen viel Unruhe in der Welt ausgelöst. Römmele ist Mannheimerin, Politikprofessorin und Direktorin an der Hertie School of Governance in Berlin - und, sie war Teil des Wahlkampfteams der Demokraten-Kandidatin Hillary Clinton und hat das Ringen um das Weiße Haus hautnah miterlebt. Mit ihr wird die Chefredaktion über ihre persönliche Erfahrung als Begleiterin in dieser turbulenten Zeit sprechen. Sie konnte die politischen Diskussionen beobachten und auch analysieren.

„MM“-Kantine

  • Gesprächsrunde mit Andrea Römmele und Achim Wambach am Montag, 3. April 2017, um 19 Uhr.
  • Veranstaltungsort: Kantine des "Mannheimer Morgen", Dudenstraße 12-26, Mannheim.
  • Ticketverkauf über alle Kundenforen der Haas Mediengruppe und Online unter reservix.de.
  • Eintritt: 17,50 Euro; MorgenCard Premium: 15,50 Euro; Schüler und Studenten: 7,50 Euro.
  • Andrea Römmele ist Politikprofessorin und war Teil des Wahlkampfteams von Hillary Clinton.
  • Achim Wambach ist Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.
  • Zusammen mit der Chefredaktion diskutieren die Experten über die Auswirkungen von Donald Trumps Politik auf Amerika und auf Deutschland. (nina)

Ungeschriebene Gesetze

Außerdem hat sie für diese Zeitung Kolumnen über den Wahlkampf verfasst und spricht mit uns im Allgemeinen über den politischen Wechsel in Amerika. Römmele fasziniert besonders, was Trump als Präsident ausgelöst - und verstärkt hat. "Es gibt ungeschriebene Gesetze, Kandidaten nicht persönlich anzugreifen oder unter der Gürtellinie zu argumentieren", sagt sie. Das gilt in Deutschland und natürlich auch in den USA.

Diese "political correctness" (zu Deutsch: politische Korrektheit) habe er außer Kraft gesetzt. Ganz nach dem Motto: "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen." Wambach ist als Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim an diesem Abend der Wirtschaftsexperte. Seit 2006 ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums. Ein Team aus Fachleuten berät dort das Ministerium ehrenamtlich. Im Jahr 2014 wurde er in die Monopolkommission berufen - ein unabhängiges Beratungsgremium - wo er im März 2016 den Vorsitz übernahm.

Wirtschaftliche Auswirkungen

Die Chefredaktion wird mit ihm über die wirtschaftlichen Auswirkungen von Präsident Trumps Politik sprechen. Besonders mit Blick auf den Wirtschaftsstandort Deutschland, den Export und die Metropolregion Rhein-Neckar.

Ein Thema der Gesprächsrunde wird außerdem die künftige Bedeutung des amerikanisch-europäischen Verteidigungsbündnisses Nato sein, die der derzeitige Präsident erst als veraltet bezeichnete und sich dann doch klar zu ihr bekannte.

Im Anschluss sind die Zuschauer gefragt: Bei einer offenen Runde dürfen alle Fragen gestellt werden, die die Kantinenbesucher beschäftigen - und es darf auch gerne mitdiskutiert werden.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 14.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim

    11°

    Das Wetter am 25.3.2017 in Mannheim: klar
    MIN. 3°
    MAX. 18°
     

     

     
     

    Verurteilte Freizeitjäger

    Zum Leserbrief "Die Jagd verschärft das Problem" vom 13. März: Dieser Artikel hat mich sehr bewegt und berührt! Den Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Ich bin Tierfreund und verurteile Freizeitjäger, die dem Wahnsinn frönen, und keinem Förster, der sich um die Wildtiere kümmert, gleichzusetzen… [mehr]

    „MM“-Morgentour

    Teig für Tagliatelle – die große Kunst

    Ein laues Spätsommerlüftchen, der Duft von üppig blühenden Rosen und frisch gebackenem Flammkuchen weht den Gästen schon auf dem Weg zum Weingut Bonnet in Friedelsheim verführerisch entgegen. Im Hof des Anwesens heißen zwei Spitzenköche der 1. Mannheimer Kochschule aus C 1 die 26 Gäste aus Mannheim… [mehr]

    "MM"-Gesprächsrunde

    Diskutieren Sie mit uns über Donald Trump

    Politikprofessorin Andrea Römmele und Achim Wambach, Präsident des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, diskutieren am Montag, 3. April, bei einer "MM-Kantine" über US-Präsident Donald Trump. [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Frau Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Kirchen ein Teil des Kapitalismus

    Zum Zeitzeichen "Humanität als Auftrag" vom 25. Februar: Der Beitrag von Heiner Geißler verdient Respekt und rüttelt wach, nur ist er leider nicht direkt an den Papst und die Bischöfe beider Konfessionen adressiert. Zumindest hören wir davon nichts. Offenbar geht Geißler davon aus, dass diese… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR