DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 31.08.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Trauerfeier: Abschied von Walter Spagerer

Ein großer Mannheimer mit Haltung

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 01.03.2016

Trauerfeier für Walter Spargerer in der Friedhofskapelle Waldhof.

© Tröster

In der Friedhofskapelle Waldhof-Gartenstadt drängten sich gestern Menschen an den Wänden - weil für die vielen Trauernden die Sitzplätze nicht reichten. Durch die Nachrufe für Walter Spagerer zog sich einem roten Faden gleich: Der 97-Jährige hat große Spuren hinterlassen - als Politiker, als Gewerkschafter, als Fußballfreund, als Mensch. Eine weitere Botschaft verband die Traueransprachen: Ohne seine Ehefrau Karla und die Familie, aus der er Kraft schöpfte, hätte Walter Spagerer seine Lebensleistung nicht vollbringen können.

"Er machte die Welt ein wenig anders", befand Ute Kränzlein, Landespredigerin der Freireligiösen Landesgemeinde. Von einem, der "das 20. Jahrhundert durchmessen", als "großer Mannheimer" Deutschland mitgestaltet hat, nahm Oberbürgermeister Peter Kurz in einer sehr persönlichen Rede Abschied. "Wenn wir uns an Walter erinnern, denken wir auch an eine Haltung" - und die lasse sich jenseits politischer Anliegen mit "Herzensbildung" und "Anstand" umschreiben.

Leises Alla zum Abschied

Das "Urgestein der Arbeiterbewegung" würdigte Reinhold Götz. Der 1. Bevollmächtigte IG Metall Mannheim hob dessen "Kompetenz und Beharrlichkeit" gepaart mit "Überzeugungskraft und Kompromissbereitschaft" hervor. Auch wenn Walter Spagerer immer mal wieder mit der SPD gehadert habe, so habe er sich stets als Sozialdemokrat gefühlt und bis zum Schluss in der Partei mitgearbeitet, erklärte Wolfgang Katzmarek als Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes. Nicht nur er betonte: "Die kleinen Leute lagen Dir am Herzen!"

Der in seiner Jugend begeisterte Kicker habe über 87 Jahre dem SV Waldhof die Treue gehalten, erklärte Hans-Jürgen Pohl. Obendrein sei er für den Verein so etwas wie "ein Gigant und Übervater" gewesen. Kabarettist Hans-Peter Schwöbel widmete "dem besonderen Bloomaulbruder" ein "leises Alla" - eingebettet in eine Mundart-Hommage auf Spagerers geliebte Heimatstadt Mannheim. wam

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 01.03.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 21 Uhr

    17°

    Das Wetter am 31.8.2016 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 13°
    MAX. 30°
     

     

    PDF-Download Niki Laudas Unfall 1976

    Niki Laudas Unfall im Jahr 1976

    Die Redaktion hat im Zeitungsarchiv gestöbert und in diesem PDF "MM"-Berichte zum Unfall und der Genesung von Niki Lauda nach seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring am 1. August 1976 zusammengestellt.

    (Berichte aus dem "MM"-Archiv, Zeitraum 2. bis 24. August 1976)

     
     

    Wie Leser die Ausgabe „Ein Jahr Flüchtlingskrise“ bewerten

    Zur Ausgabe vom 27. August: Mir reicht, was ich in diesem Jahr der Flüchtlingskrise selbst erlebt habe. Es reicht mir total! Euren übertriebenen Einjahresbericht über Flüchtlinge benötigen wir Deutsche nicht. Wir sind keine Wiederkäuer. Inzwischen ist in Deutschland so vieles in Unordnung, über das… [mehr]

    „MM“-Morgentour

    Edle Rosen und edle Rösser – Sommer-Ausflug in die Pfalz

    Bei einer Morgentour nach Zweibrücken nutzten 44 Leser die Gelegenheit, die Blütenpracht des Rosengartens zu bewundern und edle Pferde im Landgestüt zu erleben. Los ging es mit einer Führung durch die Gartenanlage im Herzen der Stadt: Peter Buchholz und Fabian Lenz begleiteten ihre jeweilige Gruppe… [mehr]

    "MM"-Kantine

    Träumereien zwischen zwei Musikwelten

    Außergewöhnliche Musik an einem besonderen Ort: Das Kurpfälzische Kammerorchester spielte im Foyer des "Mannheimer Morgen" in der Dudenstraße klassische und zeitgenössische Werke. Scheinbar mühelos gelang den Musikern unter der Leitung von Dirigentin Cosette Justo Valdés der Wechsel zwischen den… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Folge einer Fehlentwicklung

    Zum Leserbrief "Sehr einfache Gleichung" von Armin Latell vom 13.8.: Herr Latell hat in seinem Leserbrief die gegenwärtige Situation der Flüchtlingskrise beschrieben. Ich habe den Namen des Briefschreibers schon oft gelesen. Immer ist der Grundtenor, dass Frau Merkel an der Situation schuld sei… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR