DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 03.09.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Protest: Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften und Vereinen plant Aktionen gegen NPD-Kundgebung auf dem Alten Meßplatz

Ein Stadtteil macht mobil – mit Musik gegen rechte Parolen

Von unserem Redaktionsmitglied Timo Schmidhuber

Die Polizei rechnet zwar nicht mit einer Größenordnung wie im Mai in Neckarau - aber auch am Samstag wollen viele ein Zeichen gegen die NPD setzen.

© Prosswitz

Die Neckarstadt macht mobil gegen die NPD - und die Organisatoren hoffen, dass auch möglichst viele aus dem übrigen Stadtgebiet bei den Protestveranstaltungen mitmachen. Am Samstag veranstalten die Rechtsextremen zwischen 11 und 15 Uhr eine Kundgebung auf dem Alten Meßplatz. Das Bündnis "Mannheim gegen Rechts" ruft am gleichen Tag zu zwei Gegendemonstrationen auf. Beide sollen ebenfalls am Alten Meßplatz enden, wo das Bündnis eine Kundgebung abhalten und die NPD-Veranstaltung mit lauter Musik stören möchte.

"Wir wollen den Platz antifaschistisch beschallen", erklärt Mathias Kohler, der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD. Seine Partei ist bei "Mannheim gegen Rechts" ebenso engagiert wie Grüne, FDP und Linkspartei, aber auch Gewerkschaften, Stadtjugendring, Jüdische Gemeinde und der "Arbeitskreis Justiz und Geschichte des Nationalsozialismus" gehören zu der Vereinigung aus fast 50 Initiativen. Als "Schallquelle" soll am Samstag der freie Radiosender bermuda.funk dienen. Er wird zwischen 8 und 18 Uhr auf seiner UKW-Frequenz 89,6 ein Sonderprogramm fahren, wie Gabriel Höfle, der Quartiermanager in der Neckarstadt-West, erklärt: "Ein Info-Programm gegen Rechts mit antifaschistischer Musik." Anlieger des Meßplatzes wie die Alte Feuerwache oder das Einraumhaus wollen das Programm per Lautsprecher auf den Platz übertragen. Höfle ruft auch Anwohner auf, mitzumachen und ihre Boxen ans Fenster zu stellen. Einraumhaus und Feuerwache verkaufen außerdem heiße Getränke und Suppe.

Der Protest soll am Samstagmorgen um 9 Uhr mit zwei Demonstrationen beginnen. Das Bündnis hofft insgesamt auf "eine vierstellige Teilnehmerzahl". Ein Zug startet am Neumarkt, der andere am Gewerkschaftshaus, beide wollen spätestens gegen 10 Uhr auf dem Alten Meßplatz zur Kundgebung eintreffen. Bei einer Besprechung hat die Verwaltung gestern grünes Licht gegeben.

Gegenprotest mit Glocken und Trillerpfeifen

  • Der laute Protest gegen NPD-Veranstaltungen hat in Mannheim Tradition. Am 1. Mai vergangenen Jahres übertönten die Glocken von St. Jakobus und Matthäuskirche die Reden von NPD-Vertretern auf dem Neckarauer Marktplatz. Später stellten sich rund 3500 Gegendemonstranten den Neonazis entgegen und beendeten damit ihre Demonstration.
  • Ende Juli waren die Rechtsradikalen ebenfalls in Neckarau unterwegs. Mit Tröten, Trillerpfeifen und Trompeten kämpften rund 150 Gegendemonstranten gegen die Reden und Gesänge an.
  • Die Polizei sei auf die NPD-Kundgebung und die Gegenaktionen am kommenden Samstag vorbereitet, wie Sprecher Holger Ohm erklärt. Diese NPD-Veranstaltung habe aber nicht die Größenordnung wie die im Mai in Neckarau - auch weil es sich lediglich um eine "stationäre Kundgebung" handle und nicht um eine Demonstration. imo

Die NPD-Veranstaltung wird in einigem Abstand - über den die Polizei wacht - ebenfalls auf dem Alten Meßplatz stattfinden. Sie steht unter dem Motto "NPD - für Sicherheit und Ordnung". Laut Ankündigung auf der Internetseite der Partei geht es um die Zuwanderung aus Osteuropa, die NPD bringt die Migranten mit einer angeblich gestiegenen Kriminalität in Verbindung. In der Anmeldung für die Kundgebung ist von 50 bis 70 Teilnehmern die Rede, so ein Rathaus-Sprecher. Ursprünglich sollte auch ein Fanfarenzug auftreten, jetzt allerdings will die NPD lediglich Musik vom Band abspielen. Die Stadtverwaltung hat die Kundgebung genehmigt. Ein Verbot wäre rechtlich nicht durchsetzbar gewesen, so der Sprecher.

"Keine Sündenböcke"

Das Bündnis hält es für unsäglich, dass die NPD die Zuwanderung aus Osteuropa für ihre rechte Hetze benutzt. "Das sind Menschen, die in ihrer Heimat unter Verfolgung und Armut leiden", sagt Höfle. Auch die Bezirksbeiräte Neckarstadt-West und Innenstadt/Jungbusch richten sich in einer Erklärung gegen die NPD-Kundgebung. Es könne nicht sein, dass die Neonazis Stimmung machten gegen einzelne Bevölkerungsgruppen und diese zu Sündenböcken erklärten. In diesen Stadtteilen habe das friedliche Zusammenleben der Kulturen eine lange Tradition.

Die Mieter der Alten Feuerwache wie Schnawwl, Kulturbüro 2020 und Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler haben für den Samstag eigens einen 20 Quadratmeter großen Banner gestaltet. Die Botschaft: "Kultur ist bunt. Für Vielfalt und Toleranz."

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 6 Uhr

    12°

    Das Wetter am 3.9.2014 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 12°
    MAX. 21°
     
     
     

    Wo können die Gelben Säcke abgeholt werden?

    Wo können in Mannheim die Gelben Säcke abgeholt werden. Unsere Übersicht listet die Stellen auf. (PDF als Download)

    Zum Thema

    Recht auf Ruhe

    Ich bin ebenfalls eine betroffene Bewohnerin der Neckarpromenade und kann Ihren Artikel insofern nicht verstehen, dass zusätzlich zu den ganzen stattfindenden Events noch das Nichtvorhandensein der damals geplanten Diskothek bemängelt wird, da wir Bewohner schon genug mit der vorhandenen… [mehr]

    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.

    "MM"-Kantine

    "Theater findet im Kopf statt"

    Ein Auto-Rave-Konzert, bewegende Erzählungen, ein schillernder Cowboy - die Festival-Leitung von „Theater der Welt“ erklärt, was Mannheim erwartet. [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Beilage "Klasse 5"

    Wohin nach der Grundschule?

    Die weiterführenden Schulen im Steckbrief. Eine Beilage zur Ausgabe Ihrer Zeitung vom 7. Februar 2014.

    Wissenstests

    Gesucht: Kenner der Region!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Zum Thema

    Verspätetes Eingreifen

    40 verwilderte Katzen auf einem verwahrlosten Grundstück ... Es ist leider nicht das erste Mal, dass solch unhaltbare Zustände, unter denen Tiere und Menschen der Umgebung leiden, entdeckt werden - ich erinnere an den Fall in Feudenheim vor nicht allzu langer Zeit. [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR