DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 02.12.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Das Wetter des Monats: Dezember ohne große Lichtblicke / Trotzdem eine passable Jahresbilanz 2012

Feuchtes Fest mit Grauschleier

Archiv-Artikel vom Freitag, den 04.01.2013

Von unserem Redaktionsmitglied Susanne Räuchle

Neckar in voller Stärke: Das Adventswasser bescherte den Flüssen im Dezember großen Zulauf.

© Prosswitz

Von wegen weiße Weihnacht: Viel zu lau, zu trüb und am Ende patschnass präsentierte das Wetter zum Finale keine "coole" Leistung. In Gummistiefeln und Ostfriesennerz konnte man durch die Feiertage spazieren. "Ein zu warmer Monat", bilanziert denn auch unser meteorologischer Experte Bernd Fischer von der Wetterstation Mannheim. Mit 3,9 Grad im Durchschnitt lag der Dezember um 1,7 Grad über dem langjährigen Mittel - und zeigte sich dabei mit nur 37,8 Sonnenstunden äußerst bedeckt, eine Grau-in-Grau-Inszenierung ohne große Lichtblicke aber mit sehr regenreichen Einlagen. 82, 9 Liter pro Quadratmeter bescherten zum Schluss eines trockenen Jahres doch noch eine ordentliche Dusche für die Statistik und die wirkten sich auf die Jahresmenge von 606,4 Litern positiv aus.

Wärmerekord am 25. Dezember

Besonders mild gab sich der erste Weihnachtsfeiertag, mit 14,9 Grad brachte es der 25. Dezember auf die geradezu palmwedelwarme Höchstmarke als der wärmste erste Feiertag seit 1899 - absoluter Rekord, nur 1983 war mit 14,4 Grad eine ähnliche Erscheinung gemessen worden. Also keine Spur von Schneeflöckchen, Weißröckchen, nichts kam geschneit. Lediglich am 9. und 10 Dezember deutete sich mal für Stunden eine flockige Phase an, die aber - laut automatischer Messung - mit zwei Zentimetern keine bodendeckende Rodelqualität erreichte, vielmehr eher an Kurt Tucholskys Wetterbeobachtung anknüpfte: "Es wird eine Art Schnee geliefert, der sich, wenn er die Erde nur von weitem sieht, sofort in Schmutz auflöst."

Kurz-Infos zum Luftdruck in der Quadratestadt und in der Region und zu historischen Daten geben die Experten von der Beobachtungsstation auf der Vogelstang im Auftrag des Deutschen Wetterdienstes unter der Telefonnummer 0621/702 78 21.

Die Wetterwarte zog im Jahre 1975 von der Gartenstadt an den Rand des Ortsteils Vogelstang an den Köthener Weg. Zeitweise war sie rund um die Uhr besetzt, momentan noch von 5 bis 17  Uhr.

Die Wetter-Statistik gibt's auch unter www.morgenweb.de. mai

Und der die Flüsse massiv anschwellen ließ: In drei Wellen kam das traditionelle Adventswasser an. Den Pegelhöchststand maß das Wasser- und Schifffahrtsamt Mannheim auf dem Rhein am 25. Dezember, als die Marke von 6,58 Metern erreicht wurde, und auf dem Neckar war am 29. Dezember mit 6,73 Meter das Maß voll, musste zeitweilig auch die Schifffahrt ab der Feudenheimer Schleuse eingestellt werden.

Ansonsten im Rückblick aufs Klima 2012 ein gar nicht so mieses Jahr. Der Sommer hatte mit 71 Tagen über 25 Grad doch eine ausgiebige Badesaison zu bieten und liegt auf einem erstaunlichen elften Platz in der Hitliste, die vom Hitzejahr 2003 mit 103 Sommertagen angeführt wird. Im August wurde mit 37,5 Grad ein Spitzenwert gemessen, der sechstwärmste Tag seit 1892. Und der April hatte sogar eine absolute 32-Grad-Sensation zu bieten. So was gab's noch nie. Wobei auch der Oktober mit -5,5 Grad als eiskaltes Extrem in die Glieder fuhr. Doch das ist Schnee von gestern, jetzt schauen die Wetterspezialisten in die nahe Zukunft, und da ist immer noch kein richtiger Winter in Sicht.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 04.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 2.12.2016 in Mannheim: stark bewölkt
    MIN. 1°
    MAX. 7°
     

     

     
     

    Ratlosigkeit im politischen System

    Zum Artikel "Wider die Diktatur der Vernunft" vom 12. November: Stefan Dettlinger ist zu danken für seine Ausführungen zum Thema "Politik und Vernunft". Der seinen Überlegungen vorangestellte Titel "Wider die Diktatur der Vernunft" sollte aber nicht den Eindruck entstehen lassen, als sei es die… [mehr]

    „MM“-Morgentour

    Teig für Tagliatelle – die große Kunst

    Ein laues Spätsommerlüftchen, der Duft von üppig blühenden Rosen und frisch gebackenem Flammkuchen weht den Gästen schon auf dem Weg zum Weingut Bonnet in Friedelsheim verführerisch entgegen. Im Hof des Anwesens heißen zwei Spitzenköche der 1. Mannheimer Kochschule aus C 1 die 26 Gäste aus Mannheim… [mehr]

    "MM"-Kantine

    Träumereien zwischen zwei Musikwelten

    Außergewöhnliche Musik an einem besonderen Ort: Das Kurpfälzische Kammerorchester spielte im Foyer des "Mannheimer Morgen" in der Dudenstraße klassische und zeitgenössische Werke. Scheinbar mühelos gelang den Musikern unter der Leitung von Dirigentin Cosette Justo Valdés der Wechsel zwischen den… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Frau Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Warten auf weiteren Kulturklempner

    Zum Artikel "Aller Anfang ist schwer" vom 31. Oktober: Jetzt auch "Aida" kastriert! Nach dem Betrachten des Szenenfotos und Lesen des Artikels von Herrn Dettlinger warte ich nur noch darauf, bis so ein Kulturklempner auf die Idee kommt, die Oper "Hänsel und Gretel, von Engelbert Humperdinck" neu zu… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR