DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 31.07.2014

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

„MM“-Bürgerforum: Theaterschaffende und Oberbürgermeister Peter Kurz stellen sich im jüdischen Gemeindezentrum den Fragen der Mannheimer

Heute Diskussion zur Zukunft des Nationaltheaters

Die Führung des NTM ist Thema des "MM"-Bürgerforums.

© Rinderspacher

Seit Wochen wird darüber gestritten, jetzt biegt die Diskussion über die neue Führungsstruktur des Nationaltheaters auf die Zielgerade ein. Am Mittwoch, 5. Dezember, trifft der Kulturausschuss eine Vorentscheidung, ob die Schillerbühne künftig noch eine Generalintendanz haben oder eine Gruppe aus fünf Intendanten die Geschicke des Hauses lenken wird.

Heute Abend können die Mannheimer mitdiskutieren und hören, wie die Vorstellungen zur Zukunft des Nationaltheaters aussehen. Für das "MM"-Bürgerforum im Jüdischen Gemeindezentrum (F 3, 4) haben sich fünf Männer angekündigt, die das Haus am Goetheplatz sehr gut kennen. Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt frei.

Oberbürgermeister Peter Kurz hat nach dem Ausscheiden von Generalintendantin Regula Gerber eine neue Struktur entwickeln lassen. Er favorisiert eine Variante des "Stuttgarter Modells", bei dem die vier Spartenintendanten von Oper, Schauspiel, Tanz und Schnawwl in einem Direktorium mit einem geschäftsführenden Intendanten die Leitung innehaben. Die Eigenbetriebsleitung liegt dann beim geschäftsführenden Intendanten und einem Direktoriumsmitglied. Klaus Zehelein, Präsident des Deutschen Bühnenvereins, kennt dieses Modell gut - er hat in Stuttgart überaus erfolgreich damit gearbeitet. Der ehemalige NTM-Intendant Ulrich Schwab sieht diese Lösung kritisch. Er fürchtet schlichtweg die Zerstörung des Nationaltheaters. Heidelbergs Intendant Holger Schultze befürchtet, dass nicht klar ist, wer letztendlich die Verantwortung trägt. Achim Weizel, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Nationaltheaters, glaubt, dass das Stuttgarter Modell deutlich teurer wird. Die Moderation des Abends haben Stefan M. Dettlinger und Stephan Wolf vom "Mannheimer Morgen". stew

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 22.11.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 6 Uhr

    17°

    Das Wetter am 31.7.2014 in Mannheim: klar
    MIN. 15°
    MAX. 28°
     

    Wo können die Gelben Säcke abgeholt werden?

    Wo können in Mannheim die Gelben Säcke abgeholt werden. Unsere Übersicht listet die Stellen auf. (PDF als Download)

     
     

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR