DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 29.01.2015

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

„MM“-Bürgerforum (mit Video): Die Befürworter sehen das Blumenfest als Gelegenheit zur Stadtentwicklung, Umweltschützer bewerten es kritisch

Hitzige Debatte über die Buga

Von unserem Redaktionsmitglied Timo Schmidhuber

Gabriele Baier, Johannes Walter, die Moderatoren Thorsten Langscheid und Stephan Wolf, Lothar Quast, Bernhard Schwarz und Jochen Sandner (v. l.).

© Prosswitz

Die Kritiker einer Bundesgartenschau (Buga) in Mannheim haben Angst vor zu hohen Kosten, sie sorgen sich um den Landschaftsschutz oder beklagen, dass es einfach noch zu viele offene Fragen gibt. Die Befürworter dagegen sehen in einer Bewerbung für 2023 eine gute Möglichkeit, Mannheim nachhaltig zu gestalten. Es gab also einiges zu diskutieren gestern Abend beim "MM"-Bürgerforum im Anna-Reiß-Saal der Reiss-Engelhorn-Museen - und genau das taten die Experten und die zahlreich erschienenen Bürger auch.

"Buga 2023 - eine Zukunftschance für Mannheim?" lautete die Frage dieses Abends. Auf dem Podium saßen fünf Experten: Neben Baubürgermeister Lothar Quast und dem Geschäftsführer der Bundesgartenschau-Gesellschaft, Jochen Sandner, war auch Landschaftsplaner Bernhard Schwarz gekommen. Er hat mit seinem Berliner Büro "sinai" eine Machbarkeitsstudie für eine Gartenschau in Mannheim erstellt. Die Runde komplettierten Gabriele Baier als Vertreterin vom Mannheimer Umweltforum sowie Johannes Walter. Der ehrenamtliche "Zukunftslotse" beschäftigt sich schon lange mit der neuen Nutzung der Spinelli-Kaserne, auf deren Gelände ein großer Teil der Buga-Fläche entstehen soll.

Landschaftsplaner Schwarz hatte zu Beginn der Debatte erklärt, dass die Buga aus seiner Sicht der Beginn ist für die Schaffung eines großen Grünzugs. Der soll sich vom Luisenpark bis zu Coleman östlich um die Stadt schmiegen: "Ein Generationenprojekt". Buga-Geschäftsführer Sandner bezeichnete eine solche Blumenschau als wirksames Instrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dem konnte Bürgermeister Quast nur zustimmen. Die Verwaltung habe die neue Nutzung der Militärflächen zunächst einmal unter der Frage betrachtet, wie man sie "für die Freiraumgestaltung" nutzen könnte. Der Grünzug sei eine alte Idee. Auch für den Zukunftslotsen Walter ist die Schaffung eines solches Grünzugs die zentrale Aufgabe, die Buga ein Teil davon.

Aus Sicht von Umweltschützerin Baier dagegen muss es darum gehen, das Spinelli-Gelände "als Grünfläche nach ökologischen Kriterien" zu entwickeln und ein Naherholungsgebiet zu schaffen. Wie im benachbarten Bürgerpark gehe es darum, Bäume und Wiesen anzulegen. "Ein Hektar Wiese kostet 20 000 Euro." Dem stünden 60 Millionen Euro aus der Stadtkasse für eine Buga gegenüber. Aber es geht Baier nicht nur ums Geld, sondern auch um die frische Luft. Spinelli soll ihrer Meinung nach auch als dringend nötige Frischluftschneise dienen. Ein entsprechendes Klimagutachten sei in Arbeit. "Das sollten wir abwarten, ehe wir Beschlüsse fassen." Ein ausführlicher Bericht über das Forum folgt in der morgigen Ausgabe.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 07.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 29.1.2015 in Mannheim: Regen
    MIN. 0°
    MAX. 6°
     

    "Mannheim sagt Ja!"

    Beim Aktionstag "Mannheim sagt Ja!" haben sich über 12.000 Menschen zu einer toleranten und weltoffenen Stadt bekannt. Zu den Rednern gehörten unter anderem OB Dr. Peter Kurz und Nina Alerić vom Migrationsbeirat. 

    Rede der DITIB vor der "MM"-Redaktion

    Die Rede der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) vor der "MM"-Redaktion am Freitag, 16. Januar 2015, zum Download. 

    Download Archiv

    Dokumente zum Herunterladen

    In unserem Download-Archiv finden Sie zahlreiche Dokumente, die wir zum Herunterladen anbieten. [mehr] 

     
     

    Termine

    Ausblick 2015

    OB-Wahl in Mannheim, die dritte Ausgabe von "Rock'n'Heim", Jubiläum der BASF - das Jahr 2015 verspricht spannend zu werden. Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres in der Region. [mehr]

    Wo können die Gelben Säcke abgeholt werden?

    Wo können in Mannheim die Gelben Säcke abgeholt werden. Unsere Übersicht listet die Stellen auf. (PDF als Download)

    Zum Thema

    Bessere Argumente

    Nicht jeder muss mein Faible für Industriekultur und -romantik teilen und nicht jedem muss eine untergehende Sonne hinter dem GKM so gefallen wie mir. Aber ein wenig Objektivität würde bei der Bewertung dessen, was man sieht, nicht schaden. Von der Optik der Abgassäulen schließt Herr Krannich auf… [mehr]

    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.

    „MM“-Kantine

    Regionalgenre mit Tücken

    Ein todkranker Greis, der von einem Neonazi erstickt werden soll. Eine 17-Jährige, die getötet und anschließend würdelos nackt auf einer Parkbank drapiert wurde. Ein Schauspieler, den mitten auf der Theaterbühne ein tödlicher Speer durchbohrt. Und ein Privatdetektiv, den Einbrecher in seinem… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Beilage "Klasse 5"

    Wohin nach der Grundschule?

    Die weiterführenden Schulen im Steckbrief. Eine Beilage zur Ausgabe Ihrer Zeitung vom 7. Februar 2014.

    Wissenstests

    Gesucht: Kenner der Region!

    Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Zum Thema

    Grenze überschritten

    Selten haben mich ein Leserbrief und die Art der Veröffentlichung so geärgert und entsetzt, wie der von Herrn Liene am 8. Januar. Musste der Mannheimer Morgen einen derartig beleidigenden Leserbrief gegenüber Oberbürgermeister Peter Kurz veröffentlichen? [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR