DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 29.08.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Kunsthalle: Zehnter Geburtstag der ARTgenossen

Junge Kunstfreunde feiern sich

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 13.10.2015

Stellt beim ARTgenossen-Jubiläum ein Mosaik her: Bianca Schäfer.

© sos

Konzentriert drückt Bianca Schäfer die letzten roten Steinchen auf die Klebefläche, dann schaut sie ihr Werk zufrieden an. "Für mein erstes Mosaik ist das doch in Ordnung", sagt sie. "Ich wollte einen Ausschnitt aus der göttlichen Komödie legen, die Dario Palanti in Buenos Aires in Stein gegossen hat." Dass die 29-Jährige kunstbegeistert ist, wird nach einem kurzen Wortwechsel mit ihr klar. Da passt es, dass sie bei den ARTgenossen mitwirkt, den jungen Mitgliedern im Förderkreis der Kunsthalle. Am Samstag feierten sie ihren zehnten Geburtstag - mit Kunstaktionen wie einem Mosaik-Workshop und mit Live-Musik.

"Unser Thema heute sind Zeichen", sagt Heike Fischer, die den Workshop mit Caroline Sautter leitet. Nach einer Einführung in die Geschichte der Mosaike legen, schneiden und kleben die Teilnehmerinnen kleine Steinchen zu bunten Bildern auf quadratischen Flächen zusammen. Während im hinteren Teil des ARTgenossen-Zelts auf dem Hof der Max-Hachenburg-Schule gebastelt wird, sitzen vorn Gäste und blicken aufmerksam auf die Bühne. Sandra Ludwig führt einen indischen Tempeltanz auf. "Jede ihrer Fingerbewegungen und Blicke haben eine Bedeutung, das ist richtig spannend", sagt ARTgenossen-Vorsitzende Vanessa Elges. Vor und nach der Tanz-Performance gibt es Live-Musik von Clayd und Tree House Pilots, abends sorgen DJs für Partystimmung.

Kontakt zum Förderkreis

"Dass es die ARTgenossen schon ein ganzes Jahrzehnt lang gibt, muss schließlich gefeiert werden", sagt die Vorsitzende. Da stimmen ihr Jens Merkel und Bernhard Klingen zu: Sie haben den Kreis mit weiteren Mitstreitern 2005 gegründet und sind heute als Alumni zu Besuch. "Wir haben festgestellt, dass wir uns alle für Kunst begeistern und uns da auch engagieren wollen." Schnell kam der Kontakt mit dem Förderkreis der Kunsthalle zustande. "Und so entstanden die ARTgenossen - mit dem Ziel, junge Leute zwischen 18 und 30 an die Kunsthalle heranzubringen."

Ein Vorhaben, das vor allem mit der Veranstaltungsreihe "Kunst vs. Party" umgesetzt wird. "Es ist schön, sich mit gleichaltrigen Kunstbegeisterten zu umgeben", sagt Elges. Der Austausch ist es auch, den Bianca Schäfer am meisten schätzt. "Es ist fantastisch, wie professionell die ARTgenossen ihr Ehrenamt betreiben. Das war es auch, was mich zu ihnen gebracht hat." sos

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 13.10.2015

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 9 Uhr

    22°

    Das Wetter am 29.8.2016 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 18°
    MAX. 26°
     

     

    PDF-Download Niki Laudas Unfall 1976

    Niki Laudas Unfall im Jahr 1976

    Die Redaktion hat im Zeitungsarchiv gestöbert und in diesem PDF "MM"-Berichte zum Unfall und der Genesung von Niki Lauda nach seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring am 1. August 1976 zusammengestellt.

    (Berichte aus dem "MM"-Archiv, Zeitraum 2. bis 24. August 1976)

     
     

    Folge einer Fehlentwicklung

    Zum Leserbrief "Sehr einfache Gleichung" von Armin Latell vom 13.8.: Herr Latell hat in seinem Leserbrief die gegenwärtige Situation der Flüchtlingskrise beschrieben. Ich habe den Namen des Briefschreibers schon oft gelesen. Immer ist der Grundtenor, dass Frau Merkel an der Situation schuld sei… [mehr]

    Morgentour

    Unterwegs durchs romantische Rheintal

    Die strahlende Sonne lässt das Rheinwasser glitzern, als die "MS Königin Silvia" am Rheinufer in Koblenz anlegt, um 142 Morgentourler an Bord zu nehmen. Schon auf der morgendlichen Busfahrt in Richtung Rheinland war man sehr gespannt auf das neue Flaggschiff der "Weißen Flotte". Und die Erwartungen… [mehr]

    "MM"-Kantine

    Träumereien zwischen zwei Musikwelten

    Außergewöhnliche Musik an einem besonderen Ort: Das Kurpfälzische Kammerorchester spielte im Foyer des "Mannheimer Morgen" in der Dudenstraße klassische und zeitgenössische Werke. Scheinbar mühelos gelang den Musikern unter der Leitung von Dirigentin Cosette Justo Valdés der Wechsel zwischen den… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Brücke viel zu schmal

    Zum Kommentar "Unsinnig und gefährlich" vom 13. August: Konstantin Groß hat mit seinem Kommentar zur Brückensanierung der A 656 bei Edingen absolut Recht: Eine Fahrbahnbreite von nur 3,15 Meter auf einer Brücke - und das auch noch für die Dauer von Jahren - ist für die Verkehrsteilnehmer vor allem… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR