DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 28.07.2016

Suchformular
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Polizei: Großaufgebot trennt rivalisierende Gruppen / Schüsse fallen / Elf Verletzte

Massenschlägerei im Jungbusch

Archiv-Artikel vom Samstag, den 14.06.2014

Von unserem Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Starke Polizeikräfte waren gestern Abend im Jungbusch im Einsatz.

© Tröster

Polizisten mit Schutzwesten und Maschinenpistolen, überall Blaulichter, knapp zwei Dutzend Streifenwagen, weiträumige Absperrungen: Ein Großaufgebot von Beamten beendete am Freitagabend eine Massenschlägerei rivalisierender ausländischer Gruppen im Jungbusch.

Schon gegen 17.10 Uhr war es in S 1 zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen. Die Beamten registrierten fünf Tatverdächtige, zwei Geschädigte - und schnappten auf, das Ganze werde ein "Nachspiel" haben. Daraufhin wurden die Streifenfahrten verstärkt.

Über zwei Stunden später eskalierte, ja explodierte die Lage: In der Werft-, Akademie- und Beilstraße standen sich gewalttätige Gruppen gegenüber. Augenzeugen berichten von über 100 Beteiligten, die lautstark schimpfend aufeinander losgegangen seien - mit Messern, Baseballschlägern, Billard Queues, Schlagstöcken, Stuhlbeinen. Die Kämpfe hätten sich immer wieder in andere Ecken verlagert, "es war wie ein Katz- und Mausspiel", heißt es, und das mit zahlreichen Schaulustigen. Plötzlich fallen Schüsse - wie viele, das bleibt bis in die Nacht unklar. "Ob es Gaspistolen waren oder echte Schusswaffen, wissen wir noch nicht", so Polizeioberkommissar Dierich, der Einsatzleiter. Jedenfalls werden später an mehreren Stellen Patronenhülsen gefunden, welche die Kriminaltechnik im Lauf des Wochenendes untersuchen will.

Sofort rasen Polizeikräfte aus der ganzen Stadt heran, Hundestaffel und Wasserschutzpolizei helfen, sogar fünf Streifenwagen aus Ludwigshafen sind zeitweise da. Mit Maschinenpistolen im Anschlag trennen die Polizisten die Gruppen, sie zerstreuen sich. Es gibt auch einige Gewahrsamnahmen; die genaue Zahl ist bis Redaktionsschluss unklar. Die Polizei wollte die ganze Nacht noch stark Präsenz zeigen.

Auch für die Rettungsdienste ist es ein Großeinsatz. Fünf Rettungswagen und der Notarzt steuern den Jungbusch an, auf einem Supermarktparkplatz geht der Rettungshubschrauber "Christoph 53" mit einem weiteren Notarzt nieder. Dazu kommen 15 Ehrenamtliche der Schnelleinsatzgruppe der Johanniter mit vier Fahrzeugen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, sind insgesamt elf Verletzte registriert, vier mussten ins Krankenhaus - einer davon mit lebensbedrohlichen Verletzungen. "Aber es sind keine Schussverletzungen dabei, alle wurden zusammengeschlagen und getreten", so Uwe Karl, der Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Lage sei "zeitweise sehr dynamisch, sehr gefährlich" gewesen, sagt er.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 14.06.2014

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 3 Uhr

    17°

    Das Wetter am 28.7.2016 in Mannheim: klar
    MIN. 16°
    MAX. 27°
     

     

     
     

    Was Leser über das Radfahren in Mannheim denken

    Zum Artikel: "Da wird man nervös und fällt" vom 13. Juli: Manchmal braucht es Miseren wie diese, um Schwachstellen deutlich werden zu lassen. Es fehlt ein kommunaler Grundsatzbeschluss des Stadtrates, der dem Ausbau von Radwegen Priorität einräumt. Die Belange von Radfahrern kommen in Seckenheim… [mehr]

    "MM"-Kantine

    Träumereien zwischen zwei Musikwelten

    Außergewöhnliche Musik an einem besonderen Ort: Das Kurpfälzische Kammerorchester spielte im Foyer des "Mannheimer Morgen" in der Dudenstraße klassische und zeitgenössische Werke. Scheinbar mühelos gelang den Musikern unter der Leitung von Dirigentin Cosette Justo Valdés der Wechsel zwischen den… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Regelrecht begeistert

    Zum Artikel: "Mobile Rampe öffnet Räume" vom 5. Juli: Es ist sehr begrüßenswert, dass das Heidelberger Schloss für alle zugänglicher wird und Schlossführungen barrierefrei gestaltet werden. Unsere Heidelberger Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und Ertaubte wurde neben anderen zum Testen der… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR