DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 22.03.2017

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

SPD: Mannheimer Genossen begeistert vom Kanzlerkandidaten

Mit Martin Schulz im Glückstaumel

Von unserem Redaktionsmitglied Steffen Mack

Martin Schulz beim SPD-Landesparteitag in Schwäbisch-Gmünd am 11. März mit Jusos. Rechts neben ihm Matthias Zeller, der ihn "geile Sau" nannte.

© Zeller

Laut Kalender hat der Frühling erst gestern begonnen. In der SPD allerdings, allein dank des Hochs Martin, schon vor Wochen. Vorläufiger Höhepunkt - der absolute soll die Bundestagswahl am 24. September werden - war nun die Kür von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden. Dass für den sagenhafte 100 Prozent stimmten, hatte Christian Dristram nicht erwartet. "Man hat in Berlin schon gemerkt, dass Martin Schulz ein sehr gutes Ergebnis bekommen würde. Aber einhundert Prozent sind einfach wunderbar", sagt der Mannheimer Juso. "Das zeigt den Ausnahmezustand, in dem wir uns derzeit befinden."

Dass die Begeisterung der Beteiligten nach dem Sonderparteitag anhält, bestätigt Isabel Cademartori. "Man ist schon noch ein bisschen euphorisiert." Den Begriff Euphorie hält der Europaabgeordnete Peter Simon jedoch für zu kurz gegriffen. "Ich habe eine große Entschlossenheit und Überzeugung gespürt, es mit diesem Kandidaten schaffen zu können." Davon zeugten auch die vielen Neueintritte. In Feudenheim etwa seien gerade drei Mitglieder - das jüngste 16, das älteste 72 Jahren alt - hinzugekommen, so Simon. "Zur Begründung sagte mir eine 23-Jährige: ,Die SPD ist einfach cool.'"

Wem das zu verdanken ist, wissen alle: "Martin Schulz hat es geschafft, die gesamte Partei hinter sich zu einen", sagt Petar Drakul, Referent von Oberbürgermeister Peter Kurz und ebenso wie dieser beim Sonderparteitag . "Sonst gehört bei uns Streiten ja fast schon zum guten Ton."

Martin Schulz in Mannheim

  • Am Freitag, 31. März, kommt Martin Schulz um 16 Uhr zum 150. Geburtstag der Mannheimer SPD in die Rheingoldhalle
  • Wer an der öffentlichen Veranstaltung teilnehmen will, kann sich unter kv.mannheim@spd.de anmelden

Die Hochstimmung passt prima zum 150. Geburtstag der Mannheimer SPD. Zur Feier am 31. März kommt auch Schulz. Das ist nicht zuletzt Matthias Zeller zu verdanken. Der Juso-Chef nannte Schulz nach dessen Nominierung "eine geile Sau", was im ARD-Frühstücksfernsehen zu sehen war und ihm am selben Tag einen Anruf des Kanzlerkandidaten einbrachte. Zum Dank, nicht als Beschwerde. "Er hat schon verstanden, wie das gemeint war", sagt Zeller. Der Ausdruck sei ihm im Überschwang rausgerutscht. Mittlerweile hat er Schulz zwei Mal persönlich erlebt - beim Landesparteitag in Schwäbisch-Hall und nun, auf Einladung des Willy-Brandt-Hauses, am Sonntag in Berlin. "Er ist sehr umgänglich", schwärmt Zeller, "einfach ein unheimlich toller Typ."

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 21.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 21 Uhr

    Das Wetter am 22.3.2017 in Mannheim: stark bewölkt
    MIN. 5°
    MAX. 10°
     

     

     
     

    Verurteilte Freizeitjäger

    Zum Leserbrief "Die Jagd verschärft das Problem" vom 13. März: Dieser Artikel hat mich sehr bewegt und berührt! Den Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Ich bin Tierfreund und verurteile Freizeitjäger, die dem Wahnsinn frönen, und keinem Förster, der sich um die Wildtiere kümmert, gleichzusetzen… [mehr]

    „MM“-Morgentour

    Teig für Tagliatelle – die große Kunst

    Ein laues Spätsommerlüftchen, der Duft von üppig blühenden Rosen und frisch gebackenem Flammkuchen weht den Gästen schon auf dem Weg zum Weingut Bonnet in Friedelsheim verführerisch entgegen. Im Hof des Anwesens heißen zwei Spitzenköche der 1. Mannheimer Kochschule aus C 1 die 26 Gäste aus Mannheim… [mehr]

    "MM"-Gesprächsrunde

    Diskutieren Sie mit uns über Donald Trump

    Politikprofessorin Andrea Römmele und Achim Wambach, Präsident des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, diskutieren am Montag, 3. April, bei einer "MM-Kantine" über US-Präsident Donald Trump. [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Frau Maisch-Straub 0621/392 13 40
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Frau Baumgartner/Herr Busch 0621/392 13 17 / -1316
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Kirchen ein Teil des Kapitalismus

    Zum Zeitzeichen "Humanität als Auftrag" vom 25. Februar: Der Beitrag von Heiner Geißler verdient Respekt und rüttelt wach, nur ist er leider nicht direkt an den Papst und die Bischöfe beider Konfessionen adressiert. Zumindest hören wir davon nichts. Offenbar geht Geißler davon aus, dass diese… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR