DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 02.05.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Unfall: Fünfeinhalb Tonnen schweres Fahrzeug kippt auf Linienbus und rammt dann Pkw / Vier Verletzte / Polizei sucht Zeugen

Rettungswagen verunglückt bei Einsatzfahrt

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 14.02.2013

Der Rettungswagen kippte zunächst in den Bus (hinten rechts im Bild), prallte dann auf den Pkw - weil ihm der Weg abgeschnitten wurde.

© prosswitz

Vier Männer erlitten bei einem Unfall mit einem Rettungswagen am Dienstagabend am Friedrichsring ein Schleudertrauma oder Verletzungen durch Glassplitter. Schuld ist nach Angaben der Polizei ein blauer Fiat Punto, dessen Fahrer Unfallflucht beging. Nach ihm wird gefahndet. Die Verkehrspolizei (Tel. 0621/174-0) sucht zudem Zeugen.

Der Rettungswagen kam vom Rosengarten - dort hatte sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) eigens wegen der Straßenfasnacht mit vier Fahrzeugen und 20 Helfern postiert. Gegen 20.30 Uhr kam ein Alarm.

"Wir fuhren mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf dem Friedrichsplatz in Richtung Stadtmitte", so Chris Rihm, stellvertretender Vorsitzender des ASB-Regionalverbandes, der selbst zur Besatzung gehörte. Vom Linksabbiegestreifen wollten die Retter in den Ring schwenken. "Plötzlich kam vom Geradeaus-Fahrstreifen der Puntofahrer, zog nach links 'rüber, hat uns damit den Weg abschnitten", schildert Rihm den Unfallhergang.

Ins Schleudern gekommen

Der Fahrer des Rettungsfahrzeugs habe noch versucht, auszuweichen - geriet aber dadurch ins Schleudern. "Beim Gegenlenken sind wir gekippt, prallten auf nur zwei Rädern in den stehenden Bus, wurden so wieder aufgestellt, schlitterten weiter in ein vor der Ampel wartendes Auto", schildert Rihm die dramatischen Sekunden. Dieser Pkw wurde daraufhin gegen einen Reklameständer gedrückt, plötzlich war alles voller Scherben. Ein 28 Jahre alter Beifahrer des Rettungswagens, der 29-jährige Busfahrer, der 30 Jahre Fahrer des Pkw sowie dessen gleichaltriger Beifahrer wurden verletzt.

"Das hätte auch anders ausgehen können", so Rihm erleichtert - denn der Bus der Linie 63 war gerade leer, alle Fahrgäste ausgestiegen. Am Linienbus und am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 15 000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der fünfeinhalb Tonnen schwere Rettungswagen war gerade mal seit zwei Wochen im Einsatz. Wie stark er beschädigt ist, müssen noch Sachverständige klären. pwr

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 12 Uhr

    18°

    Das Wetter am 2.5.2016 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 7°
    MAX. 20°
     
     
     

    Bezeichnend für die Mannheimer Stadtverwaltung

    Zum Artikel "Kunsthalle: Endgültige Entscheidung über Fassade gefallen" vom 16. April: Es ist mal wieder bezeichnend für die Stadtverwaltung in Mannheim, dass trotz zahlreicher Kritik zur vorgeschlagenen Geflecht-Fassade der Kunsthalle am Friedrichsplatz eine Bürgerbeteiligung nicht für notwendig… [mehr]

    „MM“-Kantine (mit Fotostrecke und Video)

    45 Kilo in 365 Tagen – so kann’s gehen

    Schon als Matthias Steiner den Raum betritt, hat er die ersten Lacher auf seiner Seite. Er steckt in einem mit Luft gefüllten Anzug - einem sogenannten "Fett-Anzug" -, der ihm einen ordentlichen Bierbauch verleiht. Der 33-Jährige trägt diesen Anzug allerdings nicht, um sich über dicke Menschen… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Ziemiaks Forderung erinnert an Mißfelder

    Zum Artikel "Spätere Rente - heftiger Widerstand aus der Region" vom 2.4.: Das kommt mir doch irgendwie sehr bekannt vor: Da fordert ein bis dato ziemlich unbekannter junger Politiker, Vorsitzender der Jungen Union, Paul Ziemiak, das Renteneintrittsalter an die Statistik der Lebenserwartung der… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR