DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 10.02.2016

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Marktrundgang: Von Märtyrern, Herzchen-Nudeln und roten Rosen

Wenn Männer Blumen kaufen

Archiv-Artikel vom Freitag, den 15.02.2013

Führt für alle Verliebten Herzchen-Nudeln: Karl-Heinz Müller.

© mei

Eigentlich wurde der Valentinstag von Papst Gelasisus dem Ersten im Jahr 469 zum Gedenken christlicher Märtyrer mit dem Namen Valentinus eingeführt. Valentin von Rom soll beispielsweise als einfacher Priester Liebespaare trotz kaiserlichem Verbot nach christlichem Ritus getraut, ihnen Blumen aus seinem eigenen Garten geschenkt haben und dafür durch Enthauptung hingerichtet worden sein. "Tatsächlich?", wundert sich da Robert Schumacher, der gestern am Stand von Blumenhändler Klaus Schneider auf einen Strauß roter Rosen wartet. "Dann sollten wir wohl nicht nur auf unsere Liebe anstoßen, sondern auch diesen mutigen, selbstlosen Mannes gedenken", ist sich der Kavalier sicher.

Die Blumen, natürlich für Freundin Beate. Das sei Brauch und gehöre sich so. "Es ist schon wirklich verrückt, wie viele Männer auf dem Markt unterwegs sind", bestätigt Fleurist Klaus Schneider. "Da Valentinstag in diesem Jahr auf einen Werktag fällt, haben die Männer heute nicht so viel Zeit, für ihre Liebste eine Aufmerksamkeit zu organisieren." Der absolute Renner, seien aber nach wie vor rote Rosen, selbst wenn der erfahrene Blumenhändler sich für spezielle Wünsche, mit gemusterten orange- und aprikotfarbenen oder rosa und pinkfabenen Rosen gewappnet hat. Ein paar Meter weiter beobachtet auch Metzger Peter Burkhardt das Markttreiben mit einem Schmunzeln: "Es sind schon mehr Männer unterwegs. Die meisten kaufen aber tatsächlich nur Blumen." Ob der ein oder andere seine Auserwählte auch bekoche, darüber ist sich der Waldhofer, der seit 45 Jahren mit seinem Metzgereiwagen auf dem Markt dabei ist, nicht sicher: "Wenn, dann wohl Nudeln mit Tomatensoße. Denn wenn es ums Kochen geht, dann haben die Frauen die Nase vorne." Dabei bemerke man nicht einmal die Fastenzeit. "Ich glaube der einzige, der sich den Verzicht auf Wurst und Fleisch, Cola und Schokolade vorgenommen hat, bin ich selbst", sagt er.

Auf das Männer-Spezial-Gericht Nudeln mit Tomatensoße ist Karl-Heinz Müller vom Stand "frische Eier und Bauernnudeln" vorbereitet. "Wir führen die Teigwaren selbstverständlich in den unterschiedlichsten Größen und Formen im Programm". Für Verliebte hat der Nudelverkäufer aber etwas Besonderes. "Damit die Herren nicht mit Spaghetti ankommen, gibt es Herzchen-Pasta." Sie verleihe jedem Essen einen ganz besonderen Schliff. Was Märtyrer Valentin zu der ganzen Liebesindustrie sagen würde, bleibt fraglich. Für ihn zählte wohl nur die Liebe. mei

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 10.2.2016 in Mannheim: Regenschauer
    MIN. 4°
    MAX. 6°
     
     
     

    Subtile Relativierung von Gewaltexzessen

    Zum Beitrag "Sexuelle Gewalt - alltäglich und überall", Seite 3 vom 23. Januar: Als Beweis für "Sexuelle Gewalt - alltäglich und überall" dürfen sieben betroffene Frauen in kurzer Form von ihren Erlebnissen berichten. Ja, das ist schrecklich und vollkommen inakzeptabel und für die betroffenen… [mehr]

    Weinprobe mit Natalie Lumpp

    100 Leser in der „MM“-Kantine von Veranstaltung begeistert

    Zum Abschluss unserer Serie "Genießen in der Region" gab es einen launigen Abend mit der bekannten Sommelier Natalie Lumpp und dem Chef des BASF-Weinkellers Bernhard Wolff. [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Keine Waffen mehr liefern

    Zum Thema Flüchtlinge: Für Europa ist es wie bei einem Haus, einem wirklich Notleidenden werden wir nicht die Tür weisen, sondern ihn sogar aufnehmen. Wenn er sich an die Hausordnung hält und sich nützlich macht, bleibt er unser Gast. Ob wir ihn dann vielleicht in die Hausgemeinschaft aufnehmen… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR