DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 27.05.2016

Suchformular
 
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Konzert: Auf dem Neuen Meßplatz überrascht gestern Abend Mannheims berühmtester Sohn mit einem spontanen Auftritt

Xavier Naidoo singt für Dilara und den Frieden

Archiv-Artikel vom Samstag, den 16.08.2014

Von unserem Redaktionsmitglied Angela Boll

Die 16-jährige Dilara Kocoglu wohnt ihm Jungbusch und liebt das Singen. Gestern Abend erfüllte sich ihr größter Traum: ein Duett mit Xavier Naidoo.

© abo

Xavier Naidoo im Austausch mit den Zuhörern auf dem neuen Messplatz.

Einen Lastwagen, einen Musiker, eine Sängerin und einen gemütlichen Sessel - mehr braucht Xavier Naidoo nicht, um ganz spontan einen Auftritt hinzulegen. Selbst Publikum fehlt noch, als Mannheims berühmtester Sohn gestern kurz nach 18 Uhr auf dem Neuen Meßplatz mit seiner Minibühne anrollt. Ein "Friedenskonzert" will er geben "für den Stadtteil hier, für die Menschen, und weil Krieg droht in der Welt", kündigt er an und legt los.

Ein Traum geht in Erfüllung

Radfahrer bremsen, Mütter mit Kinderwagen ändern die Richtung, ein Neckarstädter, der mit seinem Mops Gassi geht, legt spontan ein Päuschen ein - und alle geben zackig übers Handy die frohe Kunde weiter: "Der Naidoo ist hier. Echt! Der singt hier mitten auf dem Meßplatz und es kostet nix." Auch Nick macht das so - er ruft Dilara an, seine Freundin, mit der er in einer Band singt. Doch die 16-Jährige will es ihm erst nicht glauben . . . trotzdem setzt sie sich in die Bahn, rennt dann den Platz entlang - und plötzlich sieht sie ihn. Ihr Idol, ihr absoluter Lieblingssänger.

Lässig sitzt Xavier da im Ledersessel. Jeans, Jacke, Kappe, Sonnenbrille - er ist es tatsächlich. Dilara kann es nicht fassen. "Wer was zu sagen hat, wer singen will, soll einfach vorkommen", fordert Naidoo seine Zuhörer auf - und da fackelt Dilara nicht lange, lässt die Tasche fallen und läuft zum Mikrofon. "Mein größter Traum ist es, mit Dir zusammen zu singen", sagt sie ohne Umschweife. Genau das macht sie dann auch. "Und wenn ein Lied . . ." klingt an diesem Abend wie Dilaras persönliche Hymne, mit der sie die mittlerweile knapp 150  Leute sichtlich berührt. "Jeder hier hat gehört, dass das richtig gut war", betont Naidoo nach dem Duett und Dilara strahlt. Als sie wieder in der Menge abtaucht, bringt sie plötzlich keinen Ton mehr 'raus. "Ich begreif's nicht", stottert sie, starrt fasziniert auf Nicks Handy, der alles mitgeschnitten hat.

Ähnlich überwältigt von dem Überraschungsauftritt genießen auch die anderen das Konzert. Familien sitzen da jetzt, Ehepaare, Jugendgangs, Omas mit Enkeln - und Naidoo singt immer weiter. Aber er plaudert auch, will, dass die Leute mit ihm reden, dass sie diskutieren "über das, was abgeht in der Welt, vor allem über den drohenden Krieg in der Ukraine." Naidoo ärgert sich über "Waffen, die in Deutschland gebaut werden", möchte wissen, wie das die Mannheimer finden. Immer wieder fordert er sie auf, ihre Meinung zu äußern. Viele machen es jetzt wie Dilara, sie trauen sich . . .

Plötzlich ist es nun nicht mehr nur Xaviers Bühne, sondern ein Platz für alle, die etwas zu sagen haben.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 16.08.2014

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Mannheim

    Mannheim - Prognose für 15 Uhr

    23°

    Das Wetter am 27.5.2016 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 14°
    MAX. 25°
     

     

     
     

    Ausgerechnet bei Pflegern und Ärzten soll gespart werden

    Zum Artikel "Klinikum will Personal kürzen" vom 7. Mai: Wenn Politiker von alternativlosen Entscheidungen reden, haben die Bürger gelernt, dass sehr viel von ihrem Steuergeld zum Fenster hinaus geworfen werden soll. Den Banken genügt eine 80-Prozent-Bürgschaft der Stadt nicht. Das Klinikum braucht… [mehr]

    „MM“-Kantine (mit Fotostrecke und Video)

    45 Kilo in 365 Tagen – so kann’s gehen

    Schon als Matthias Steiner den Raum betritt, hat er die ersten Lacher auf seiner Seite. Er steckt in einem mit Luft gefüllten Anzug - einem sogenannten "Fett-Anzug" -, der ihm einen ordentlichen Bierbauch verleiht. Der 33-Jährige trägt diesen Anzug allerdings nicht, um sich über dicke Menschen… [mehr]

    morgenweb und fnweb führen Online-Abos ein

    Eine Investition in die Qualität

    Mannheim. Die renommierte "New York Times" aus den USA hat es im März 2011 vorgemacht, seitdem folgen auch in Deutschland immer mehr Verlage mit unterschiedlichen Bezahlmodellen im Internet. So hat zum Beispiel die "Bild-Zeitung" erst im Juni diesen Jahres ihr neues Digital-Abo-Angebot "Bild… [mehr]

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Spezial

    Bauprojekte in der Mannheimer City

    Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

    Hier geht's zum Spezial!

    Beispiel der Unfähigkeit

    Zum Leserbrief "Klinikum-Aufsichtsrat hat versagt" vom 25. April: Erst nach der Abstimmung im Gemeinderat habe ich mich durchgerungen, eine Antwort auf den Leserbrief zu formulieren. Allen Ausführungen kann man nur zustimmen und sich als Mannheimer Bürger die Frage stellen: Warum noch mehr… [mehr]

    Rund 10.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Mannheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR