DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 18.04.2014

Suchformular
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Rheinau: Bildungsclown weckt Interesse an der Förderschule

Energie fasziniert Schüler

In das Thema Energie tauchten die Schüler der Rheinau-Förderschule ein. An die Hand nahm sie der Bildungsclown Jörn Birkhahn mit seiner Energiekiste. Im Gepäck hatte er ein umfassendes Bildungsangebot, an dem alle Klassen sowie die Inklusionsklasse 1c der Rheinau-Grundschule teilnehmen konnten. Nicht nur die Schüler machten sich mit dem Thema auf spielerische Art vertraut. Auch die Lehrer sowie die Eltern mit ihren Kindern absolvierten ein Seminar.

Die Materialien und Versuchsanleitungen für die Experimente stellte EnBW zur Verfügung. Das Energieunternehmen ermöglicht das Angebot der Forscherstunden in der Rheinauschule-Förderschule bereits im zweiten Jahr.

Der Fantasie der Schüler waren keine Grenzen gesetzt, als sie einen Luftballon, ein Stück Schnur und einen Strohhalm in die Hand bekamen und damit experimentieren durften. Einige Schüler hatten schnell eine zündende Idee und fädelten die Schnur geschickt durch das Röhrchen. So entstand eine lustige Luftballonrakete.

"Dem Bildungsclown ist es auf Anhieb gelungen, die Schüler mit seiner mitreißenden Art zu motivieren", freute sich Schulleiterin Margarete Eisinger. So habe er in seinem Clownskostüm Berührungsängste vor dem komplexen Thema "Energie" abbauen und das Interesse für Phänomene der Naturwissenschaft wecken können.

Ziel der Veranstaltungen sei es, die Schüler für die Naturwissenschaft zu begeistern, die Lehrkräfte dabei zu unterstützen und das Interesse für physikalischen Phänomene auch in die Elternhäuser zu tragen, so Eisinger. Das sei gelungen. Die Schulleiterin hofft, dass auch im nächsten Schuljahr die Schüler in die Faszination der Naturwissenschaft eintauchen können. jan

© Mannheimer Morgen, Freitag, 04.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 12 Uhr

    12°

    Das Wetter am 18.4.2014 in Mannheim: Regen
    MIN. 5°
    MAX. 14°
     

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Zum Thema

    Argumente fanden Gehör

    Mit der Sondersitzung hat der Bezirksbeirat gezeigt, dass er die Bedenken der Anwohner zur Durchfahrung der Radrennbahn und der Johann-Weiß-Straße durch die Buslinie 60 ernst nimmt. Nur die Vertreterin der CDU konnte sich zu Beginn dem Ansinnen von ca. 90 Prozent der Bewohner des Centro Verde… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR