DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 20.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Innenstadt: Arbeitsgruppe T 4/T 5 diskutiert Neubebauung des Sickinger-Schulgeländes / Sind die Gehölze zu retten?

Alte Bäume werfen Schatten auf die Planungen

Von unserer Mitarbeiterin Bettina Henkelmann

Müssen sie weichen oder können sie stehenbleiben?: Bei T 4/T 5 geht die Diskussion derzeit um den Erhalt der Bäume, die das Areal umgeben.

© tröster

Bei T 4/T 5 geht die Diskussion um den Erhalt der Bäume, die das Areal umgeben, in eine neue Runde. Denn diese müssen entgegen des Auslobungstextes bei einer Neubebauung des ehemaligen Sickinger-Schulgeländes komplett gerodet werden. Im Ausschuss für Umwelt und Technik sei jetzt, so berichtete Nadja Wersinski der "Arbeitsgruppe T 4/T 5" des Quartiergremiums Östliche Innenstadt, der Vorschlag unterbreitet worden, zu prüfen, ob durch eine Spiegelung der Bebauung, die Bäume zu erhalten seien.

Baudezernent Lothar Quast habe zugesagt, dass er eine solche an der Mittelachse des Geländes zwischen T 4 und T 5 - alles, was für T 4 geplant ist, könnte auf T 5 entstehen und umgekehrt - durch die Verwaltung prüfen lassen würde, ohne das Gesamtkonzept infrage zu stellen.

Michael Meier vom FB Immobilienmanagement und Projektleiter des Bauvorhabens bat allerdings zu bedenken, dass die Vorarbeiten für die geplante Neubebauung auf T 4 bereits in die Wege geleitet und einige sogar schon abgeschlossen seien. So war der Kampfmittelräumdienst vor Ort, die archäologische Untersuchung fand ebenfalls statt.

Für den Bereich im Süden von T 4, dort wo das alte Dorf Mannheim vermutet wird, habe Dr. Klaus Wirth von den REM zudem gebeten, doch keine Tiefgarage zu bauen. "Sein Wunsch deckt sich mit den Planungen des Siegerentwurfes im städtebaulichen Wettbewerbverfahren", so Michael Meier. Dieser sieht dort eine große Freifläche vor, die auch den Verlauf der alten Stadtmauer nachzeichnet. Der Norden von T 4 und das gesamte Gelände von T 5 können dagegen komplett mit einer Tiefgarage unterbaut werden. Neben den notwendigen Untersuchungen für die Erschließung der Gelände wurden auf T 4 auch bereits die Verlegung des Trinkwassernotbrunnens und des Kanals, respektive dessen Erneuerung vorbereitet.

"Wir sind zudem im Gespräch mit der GBG, die schon im August damit beginnen könnte, die Tiefgarage und die Kita im Norden von T 4 zu bauen", erläuterte Michael Meier. Dieser Baubeginn sei notwendig, damit das Kinderhaus im März 2015 fertig werden und die Kinder des Kinderhauses Sickinger dort zum 1. April einziehen könnten. Denn der Mietvertrag für die Interimsunterbringung in den Räumen des Spar- und Bauvereins in R 7 endet am 31. März.

Werde aber jetzt umgeplant, seien zum einen womöglich diese Termine nicht mehr zu halten. Zum anderen könnten, wenn überhaupt höchstens drei der vorhandenen Bäume erhalten werden. Für den Fall, dass die Bebauung aber so wie geplant stattfinde, habe der FB Grünflächen und Umwelt versichert, eine Neubepflanzung mit passenden und robusten Bäumen vorzunehmen.

Die Arbeitsgruppe will jetzt zunächst einmal die Prüfung abwarten. Letztlich muss das ganze Bauvorhaben aber noch vom Gemeinderat abgesegnet werden. Die nächste Sitzung der "Arbeitsgruppe T 4/T 5" findet am Montag, 4. März 2013, 19 Uhr in K 1 statt.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Ihr Kontakt zur Redaktion Mannheim-Mitte

    Die Stadtteil-Redaktion Mannheim-Mitte erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Anke Philipp 0621/392 16 30
    Sekretariat 0621/392 13 18
    Fax 0621/392 16 67
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Neckarstadt-West

    Politiker vermissen Fortschritte

    "Ich heiße Elsa, und wir wollen den See", eindringlicher hätte der Appell an die Verwaltung zur zügigen Sanierung des Abenteuerspielplatzes Erlenhof nicht sein können. Elsa war eine von etwa 20 Kindern und Jugendlichen, die zur Sitzung des Bezirksbeirates (BBR) Neckarstadt-West gekommen waren, um… [mehr]

    Serie „Grün in der Stadt“

    Grüne Oase mitten im Trubel der Stadt

    Sie sind versteckt hinter großen Eingangstoren, hinter Mauern aber dennoch in der Stadt: kleine grüne Paradiese, liebevoll angelegt, bepflanzt und gehegt. Wunderschöne Gärten, da, wo man sie nicht vermutet - zum Beispiel der Gartenbereich inmitten der Wohnblocks der GBG Mannheimer… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR