DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 22.03.2017

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Innenstadt/Jungbusch: Ortsverein alarmiert

SPD will Einsatztruppe Nachtwandel

Der SPD-Ortsverein Innenstadt/Jungbusch fordert eine Unterstützungsgruppe für den Nachtwandel und zeigt damit Verständnis für die vom Trägerverein Gemeinschaftszentrum zuletzt geäußerten Bedenken hinsichtlich der Organisation des Kultusfestes (wir berichteten). Die Organisation eines solchen Riesen-Festes sei für Ehrenamtliche nicht zu leisten und gehöre nicht zu den Kernaufgaben des Quartiermanagements. Die SPD Innenstadt/Jungbusch fordert deshalb die Bildung einer "Taskforce Nachtwandel", welche das beliebte Kunst- und Kulturfest organisieren und seinen Bestand sichern solle.

Schnellstmöglich handeln

Isabel Cademartori, Vorsitzende und Sprecherin im Bezirksbeirat, sieht dringenden Handlungsbedarf: "Die Absage des Nachwandels 2016 hat viele Menschen maßlos enttäuscht. Es muss gelingen, schnellstmöglich ein tragfähiges Konzept vorzulegen, damit sich die Absage nicht wiederholt".

Um das Gemeinschaftszentrum zu entlasten, schlägt die SPD eine "Taskforce Nachtwandel" aus Vertretern verschiedener Interessengruppen vor. Sie sollen ein Konzept erarbeiten und das Fest organisieren. "Neben dem Quartiersmanagement sollten Vertreter der Gastronomie, der Vereine und des Bezirksbeirates beteiligt sein, um Schwerpunkte zu koordinieren," so Cademartori. "Wichtig ist uns dabei, dass das Gremium nicht zu groß ist, um auch wirklich effektiv arbeiten zu können. Außerdem sollten konkrete Personen benannt sein, die sich verpflichten, bis zum Herbst in der Taskforce zu arbeiten, um Kontinuität und Verbindlichkeit zu gewährleisten." Hierbei setzt die SPD auch auf die administrative Unterstützung der Stadtverwaltung, die ja bereits eine Kostenbeteiligung am Nachtwandel zugesagt habe. (aph)

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 15.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER
     
     

    Ihr Kontakt zur Redaktion Mannheim-Mitte

    Die Stadtteil-Redaktion Mannheim-Mitte erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Anke Philipp 0621/392 16 30
    Sekretariat 0621/392 13 18
    Fax 0621/392 16 67
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Themen des Tages Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie mit den Themen des Tages auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Neckarstadt

    „Es war die Hingabe zur Musik“

    Bei der Winterfeier des Traditionsgesangvereins Flora 1872 e.V. im Dezember hatte er noch die Begrüßung der Gäste selber übernommen. Nun ist der langjährige 1. Vorsitzende im Alter von 88 Jahren nach kurzer, schwererer Krankheit gestorben. Kurt Gräf war seit stolzen 70 Jahren Mitglied bei der Flora… [mehr]

    Schwetzingerstadt

    SPD lobt offene Jugendarbeit

    Eine von der Stadtverwaltung in Auftrag gegebene Studie bei der Hochschule Mannheim bescheinigt der Jugendarbeit ein positives Zeugnis. Die SPD sieht sich deshalb in ihren Forderungen der vergangenen Jahre nach weiteren Treffs für die Schwetzingerstadt und den Luzenberg bestätigt. Die… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR