DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 18.04.2014

Suchformular
 
Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Zum Thema: Alter Bahnhof

Von oben herab verwaltet

Von Manfred Fischer

Eine Ruine abgebrannt mitten in unserer Stadt auf einem von Menschen belebten und auch gern besuchten Platz. Das gibt es auch noch in der Breiten Straße, wo sich einfach nichts rühren will. Das Quartiermanagement der Neckarstadt bemüht sich seit Jahren intensiv darum, diesem Stadtteil neue Akzente, neues Flair, neues Leben zu verleihen. Doch was kümmert diese Ruine schon groß die Stadtverwaltung - muss doch alles wie gewohnt von oben herab ordentlich verwaltet werden. Von einer Stelle zur anderen mit dem gewohnten behördlichen Bearbeitungsaufwand. In diesem Fall wird oder muss der Bürger einsehen, was man sich da von oben so noch alles einfallen lässt. Bei den nächsten OB- oder Kommunalwahlen könnte man sich ja da ein bisschen mehr anstrengen.  Jedes Privatunternehmen würde bei solchen Bearbeitungsweisen einen Niedergang erleiden.  In Mannheim ist vom OB groß eine Verwaltungsreform angesagt worden. Doch das gilt nicht nur im administrativen Bereich, sondern auch im Umgang mit den Bürgern, was ihre Bedürfnisse beinhalten. Davon ist man im Rathaus in der obersten Etage immer noch weit entfernt. Gewünscht wird heute von allen Parteien der mündige Bürger. Doch das hat ein Umdenken in der Stadtverwaltung zur Folge, in dem man gemeinsam nach Lösungen sucht, die den Menschen zugutekommen, die Menschen nicht Jahre lang darauf warten müssen, dass sich hier was von oben tut. Hierarchien schaffen immer Untertanengeist.  An anderer Stelle wird immer noch Geld ausgegeben, was sich auf lange Sicht als unwirtschaftlich erweist - jährliche Zuwendungen für einen City-Airport, wo schon lange keine größere Flieger mehr auftauchen.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 24.08.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 6 Uhr

    Das Wetter am 18.4.2014 in Mannheim: leichter Regen
    MIN. 5°
    MAX. 14°
     

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Maimarkt

    Endspurt vor dem Messe-Start

    In zehn Tagen öffnet der Maimarkt seine Pforten. Besucher der großen Verbraucherausstellung erwartet die bewährte Mühlfeld-Mischung - aber auch neue Sonderschauen und Abendveranstaltungen stehen auf dem Programm. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR