DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Schwetzingerstadt: Autohaus Karl-Heinz Harm/Auto netto schließt in der Schwetzingerstraße 64

Mehr als 60 Jahre im Autogeschäft

Karl-Heinz Harm vor seinem Autohaus in der Schwetzingerstraße 64.

© ost

Zum Jahresende schließt das traditionsreiche und inhabergeführte Autohaus Karlheinz Harm - zuletzt Auto netto in der Schwetzingerstraße 64. Damit geht eine knapp 60-jährige Firmengeschichte zu Ende.

1956 bereits gab es an dieser Stelle ein Autohaus, seit 1960 die Firma Weickinger. Bei dieser unterschrieb Karl-Heinz Harm 1967 einen Lehrvertrag. 1970 übernahmen sein Vater, Eugen Harm, und Walter Störmer die Firma. Damals hieß das Autohaus Harm & Störmer. 1970 bis 1980 arbeitete Karl-Heinz Harm nur noch halbtags in der Firma, da er Profi-Fußballer war beim SV Waldhof. Dort hat er in der 2. Liga auf ziemlich allen Positionen gespielt. 1990 übernahm Karl-Heinz Harm den Geschäftsanteil seines Vaters und 1997 dann auch den Anteil von Walter Störmer. Seitdem hieß die Firma Autohaus Karl-Heinz Harm. Als Vertragshändler von Renault, mit Verkauf und Kundendienst, hat er sich über die Jahre einen großen Kundenstamm erworben - rund 2000 aus Mannheim und dem ganzen Rhein-Neckar-Kreis.

Seit letztem Jahr war Karl-Heinz Harm kein Renault-Vertragshändler mehr, wegen Auflagen des Unternehmens, die er nicht mitmachen wollte. Seitdem hieß die Firma Auto netto und war nur noch Renault-Werkstatt.

Aus Altergründen, und weil Karl-Heinz Harm keinen geeigneten Nachfolger gefunden hat, schließt er jetzt die Firma. Zwei seiner zuletzt vier Mitarbeiter gehen mit ihm in Rente. Karl-Heinz Harm hat das Haus an einen Investor verkauft. Demnächst wird dort ein Wohnhaus entstehen. ost

© Mannheimer Morgen, Freitag, 28.12.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Metropolregion

    Mannheim - Prognose für 0 Uhr

    Das Wetter am 23.10.2014 in Mannheim: leicht bewölkt
    MIN. 6°
    MAX. 13°
     
     
     

    Kontakt zur Lokalredaktion

    Die Lokalredaktion erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat  
    Frau Roy 0621/392 13 18
    Frau Syring 0621/392 13 19
    Fax 0621/392 16 67
    Redakteure Stadtteilseiten  
    Mitte: Frau Philipp 0621/392 16 30
    Süd: Herr Cerny 0621/392 13 98
    Ost: Herr Jansch 0621/392 13 47
    Nord: Herr Zurheide 0621/392 13 16
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Zum Thema

    Abschied mit trauriger Erkenntnis

    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte", lautet ein bekannter Ausspruch des Malers Max Liebermann zu einem Aufmarsch der Nazis 1933. So ähnlich geht es mir, wenn ich das Wahlergebnis der NPD in Sandhofen sehe. Zwei Prozent in unserem Vorort für eine rassistische, die Demokratie… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR