DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 19.09.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Neuhermsheim: Neujahrsempfang des Gesangvereins und der VR Bank Rhein-Neckar

Aufs neue Jahr eingestimmt

Von unserer Mitarbeiterin Sylvia Osthues

Mit Musik geht alles leichter: Der Chor umrahmte mit klassischen und modernen Liedern den gelungenen Empfang in Neuhermsheim.

© ost

"Alle Menschen dieser Welt sollten Freunde sein": Schwungvoll stimmte der Gesangverein Mannheim-Neuhermsheim 1952 e.V. ein auf den Neujahrsempfang, den der Verein zum 21. Mal gemeinsam mit der VR Bank Rhein-Neckar organisierte. Unter den zahlreichen Gästen im katholischen Gemeindezentrum Maria Königin konnte Vorsitzende Angelika Boese auch die Landtagsabgeordnete Helen Heberer, Stadtrat Boris Weirauch, die Bezirksbeiräte Gertrud Dorer, Margot Liebscher, Carola Rihm, Wolfgang Wittich und Luigi Ianuzzi begrüßen, sowie Pfarrerin Martina Egenlauf-Linner von der Thomaskirche und Bernhard Lindner von St. Pius, die zuvor einen ökumenischen Gottesdienst zelebriert hatten.

Boese würdigte die Aktivitäten des Chors im zurückliegenden Jubiläumsjahr: 2012 feierte der 1952 gegründete Gesangverein sein 60-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der Schlosskirche (wir berichteten). "Das zeigte, zu welcher Höchstleistung der Neuhermsheimer Chor fähig ist", meinte die Vorsitzende. Eine Woche vor dem Jubiläumskonzert begab sich der Chor auf Polenreise, in die frühere Heimat von Chorleiterin Lucia Lewczuk, zusammen mit den Lucia-Chören aus Maxdorf und Ruchheim. Darüber hinaus zeigte der Chor Präsenz beim ökumenischen Gemeindefest und Weihnachtsmarkt in Neuhermsheim. "Die Termine sind uns sehr wichtig, ebenso die Gemeinschaft mit den Gemeindemitgliedern", betonte die Vorsitzende. Sie zeichnete zwei aktive Mitglieder des Vereins mit der Vereinsnadel aus: Sigrid und Volker Sachse, für zehn Jahre Mitgliedschaft - davon neun Jahre im Arbeiter Sängerbund Gartenstadt und seit dessen Auflösung und Anschluss 2011 an den GV Neuhermsheim.

"Eine schöne Veranstaltung"

Außerdem dankte Boese der VR Bank für die großzügige finanzielle Unterstützung beim Neujahrsempfang. Für Regionalbereichsleiter Frank Engel ist die Veranstaltung "mittlerweile eine langjährige und liebgewordene Tradition". Festredner Stadtrat Steffen Ratzel (CDU) erklärte: "21 Jahre ist eine große Tradition und eine schöne Veranstaltung für den Stadtteil, der nicht übermäßig gesegnet ist mit Vereinen". Der Gesangverein bereichere nicht nur mit Musik, sondern darüber hinaus auch das wichtige Kulturleben im Stadtteil.

Zum Thema Östliche Riedbahn erklärte der Stadtrat: Die Lärmschutzwand bedeute für Neuhermsheim hoffentlich eine deutliche Lärmminderung. Neuostheim sei "noch nicht so ganz zufrieden". Immer wieder Thema sei die Situation mit dem Parken bei Veranstaltungen ab Gerd-Dehof-Platz bis SAP-Arena. "Hier muss man sich dringend was einfallen lassen", meinte der Christdemokrat. Vorschlag der CDU sei ein Kombiticket; ein entsprechender Antrag beim Gemeinderat sei gestellt. "Außerdem kriegt Neuhermsheim eine neue Kinderkrippe, das ist wichtig für den Stadtteil mit vielen kleinen Kindern", so Ratzel. Zum Thema Thomaskirche Neuostheim meinte er: "Es ist interessant, was dort entsteht". Der Chor umrahmte mit klassischen und modernen Liedern den gelungenen Empfang, der mit einem gemeinsamen Rindfleischessen abgerundet wurde.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 18.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Ihr Kontakt zur Redaktion Mannheim-Mitte

    Die Stadtteil-Redaktion Mannheim-Mitte erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Anke Philipp 0621/392 16 30
    Sekretariat 0621/392 13 18
    Fax 0621/392 16 67
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Serie „Grün in der Stadt“ (Teil 3)

    Mit Gladiolen sprießt Nachbarschaft

    Begrünte Baumscheiben bilden kleine Oasen inmitten der Stadt. Die Straßengärtchen verschönern und beleben vielerorts das Straßenbild. In der Schwetzingerstadt bepflanzt und pflegt Jens-Martin Diering mit großem Einsatz die oft nur ein bis zwei Quadratmeter großen Baumscheiben vor seiner Haustür. [mehr]

    Stadtteile/Ilvesheim

    Einheit durch Vielfalt in den Pfarreien

    Herr Glocker, zum 1. Januar 2015 verschmelzen die beiden Seelsorgeeinheiten Käfertal-Vogelstang und Mannheim-Ost zur großen Seelsorgeeinheit Maria Magdalena. Was wird sich für die Menschen vor Ort ändern? Glocker: Eigentlich gar nicht so viel. Es entsteht zwar eine Kirchengemeinde, aber die sechs… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR