DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 27.11.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Schönau: Grün-Weiss beendet Jubiläumskampagne

Trauer nach 93 Tagen Fasnacht

Von unserer Mitarbeiterin Juliana Keppler

Auch auf der Schönau ist die Fasnacht vorerst beerdigt.

© kep

Unter Glockenschlägen, Weinen und Wehklagen ist am Aschermittwoch ein Trauerzug mit schwarzer Bahre durch das Siedlerheim Schönau gezogen. Die Bahre mit Tannengrün geschmückt, die Bahrenträger in schwarzen Anzügen und mit Zylindern auf dem Kopf hatte der Fasnachtsausklang von Grün-Weiss Schönau etwas Erhabenes an sich. Traurig war der Anlass für viele dennoch, schließlich wurde die Fasnacht zu Grabe getragen.

Im Beisein des Prinzenpaares, Marcel I. und Tanja I., und von Stadtrat Roland Weiß wurde vor allem ein Resümee der Kampagne gezogen. Sie dauerte vom 3. November 2012 bis zum 13. Februar 2013, um noch genauer zu sein, 93 Tage, zwölf Stunden und 49 Minuten.

Alles in allem lief die 55. Kampagne der Grün-Weissen sehr gut. Prinz Marcel I. berichtete aber auch über Pannen während der närrischen Zeit. So warf der Prinz etwas übereifrig auf den Umzügen mit Süßigkeiten.

An Terminen und Feierlichkeiten mangelte es während der Kampagne nicht. Schließlich feierte die Karnevalsgesellschaft ihr 55-jähriges Bestehen. Am 3. November 2012 begann daher die Jubiläumskampagne "5x11 Jahre" mit der Inthronisation. Zum Jubiläum gönnte man sich nicht nur eine Prinzessin, sondern gleich ein Prinzenpaar. Es gab ein Ordensfest, zwei Kindermaskenbälle und eine Prunksitzung. Auch die Seniorenfasnacht wurde veranstaltet. Außerdem nahm Grün-Weiss am Fasnachtszug in Mannheim und am Umzug auf der Schönau teil.

Schlüssel wieder abgegeben

Nach den Reden sangen die Anwesenden das Lied "Hering und Sauerkraut" auf die Melodie der britischen Nationalhymne "God Save The Queen". Typisch für Grün-Weiss wurde zu Hering und Pellkartoffeln Sauerkraut gereicht.

Im Anschluss an das Essen gaben die Narren den Stadtschlüssel an die Bürgerservice-Leiterin im Mannheimer Norden, Michaela Diehl, zurück. Zu Beginn der Kampagne hatten die Narren noch symbolisch von ihr die Macht übernommen.

Zum Abschluss überreichte das Prinzenpaar dann auch noch Geschenke an alle Aktiven, um sich damit für die vielfältige Unterstützung in den vergangenen Monaten zu bedanken.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Ihr Kontakt in die Redaktion Mannheim-Nord

    Die Stadtteil-Redaktion Mannheim-Nord erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Jan Zurheide 0621/392 13 16 
    Sekretariat 0621/392 13 18
    Fax 0621/392 16 67
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Branchenführer 2014/2015

    Aktuelles Informations- und Branchenverzeichnis für die Stadtteile Gartenstadt, Waldhof, Schönau, Blumenau, Sandhofen, Luzenberg, Scharhof und Kirschgartshausen. Hier zu den Mediadaten.

    Waldhof

    Ärger mit Lkw und Parkplatznot

    Das Verkehrsaufkommen auf dem Speckweg ist hoch, für manchen Anwohner sogar bisweilen unerträglich. Vor allem in den vergangenen Jahren habe sich die Anzahl der Fahrzeuge auf dieser Strecke merklich erhöht, findet Konrad Schlichter. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU im Gemeinderat machte… [mehr]

    Plädoyer für Großverein

    Dass das Interesse an der Gründung eines Großvereins auch im Sinne der Mitglieder ist - das zeigten jetzt die vielen Teilnehmer bei der Tanz- und Informationsveranstaltung in der TSV-Halle. Alle Vorstände, deren Vereine über einen solchen Großverein nachdenken, stellten sich dort mit eigenen… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR