DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 27.05.2015

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Seckenheim: Spende für agilen Friedhofverein

Förderer erhalten 1400 Euro

Schon über 50 Mitglieder sind der Interessengemeinschaft Friedhof Seckenheim beigetreten. Mittel zur Erfüllung des Vereinszwecks, der Erhaltung und Förderung des hiesigen Friedhofs, sind den Aktiven dennoch immer willkommen. So freute es den Vorsitzenden Alfred Heierling besonders, dass der Seckenheimer Schuljahrgang 1927/28 die "Klassenkasse" plünderte und dem Friedhofsverein 1400 Euro übergab.

Maria Hildebrand würdigte damit die Friedhofs-IG , die sich für die Sanierung und Erweiterung der renovierungsbedürftigen Trauerhalle einsetzt und außerdem am Erhalt historischer Grabstätten arbeitet. Tatkräftig unterstützen die örtlichen Friedhofsgärtner den Verein und haben mittlerweile die Grabstätte der Seckenheimer Lehrerfamilie Gersbach wieder freigelegt.

Dauerpflege ist gesichert

Die angestrebte Verleihung des Ehrengrabstatus für die beiden Ruhestätten des Seckenheimer Pfarrers Jakob Geißler und des Bagdadbahn- und Rheinauer Hafeningenieurs Lorenz Winkler durch die Stadt Mannheim konnte der Verein zwar nicht erreichen, dafür ist aber eine Dauerpflege abgesichert.

Unterdessen wurden auch neue Erkenntnisse über den 1873 verstorbenen Seckenheimer Bürgermeister Johann Georg Hörner und sein ehemaliges Ehrengrab in Erfahrung gebracht. Weitere Recherchen laufen, um dem historischen Aspekt des Vereins zu entsprechen. Die Spende jedenfalls motiviert die Friedhofsförderer und wird von daher zur Nachahmung empfohlen. hat

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Ihr Kontakt zur Redaktion Rhein-Neckar

    Die Stadtteil-Redaktion Rhein-Neckar erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Sekretariat 0621/392 13 24
    Fax 0621/392 16 43
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Newsletter

    Die "Morgenweb"-Redaktion hält Sie auf dem Laufenden - am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

    Weitere Newsletter

    Rheinau

    Als Symbol aktueller denn je

    Es regnet kräftig an jenem frühen Pfingstmontagabend. Doch dessen ungeachtet: Zahlreiche Bürger sowie Vertreter der Kirchengemeinden und der Politik machen sich auf den Weg zu einer Anhöhe im Rheinauer Wald, auf der ein drei Meter hohes Holzkreuz geweiht werden soll. Es ist Teil eines Kreuzweges… [mehr]

    Mit Feuereifer Minigarten angelegt

    Dass Kinder gerne gärtnern, ist bekannt. Und da der Obst- und Gartenbauverein ein Hauptaugenmerk auf die Nachwuchsförderung legt, wurde nun speziell für kleine Gärtner ein Nachmittag angeboten, bei dem diese ihren eigenen Minigarten anlegen konnten. Die Idee dazu stammte von Vorstandmitglied… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR