DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 26.10.2014

Suchformular
 
 

Feudenheim Friedrichsfeld Innenstadt / Jungbusch Innenstadt / Jungbusch Käfertal Lindenhof Neckarau Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt Ost / Wohlgelegen / Herzogenried Neckarstadt West Neuostheim / Neuhermsheim Neuostheim / Neuhermsheim Oststadt / Schwetzingerstadt Oststadt / Schwetzingerstadt Rheinau / Hochstätt Sandhofen Schönau Seckenheim Vogelstang Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg Wallstadt

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Waldhof: Lebendiger Aschermittwoch beim Heringsessen des Carneval Club Waldhof

Drei „Ahois“ und ein toter Prinz

Von unserer Mitarbeiterin Ann-Kathrin Blanke

In Trauerkleidung und unter lautem Wehklagen trugen die CCW-Mitglieder um Prinzessin Vanessa II. (rechts) und Präsident Rolf Remmele (Zweiter von rechts) die Fasnacht 2012/2013 zu Grabe.

© akb

Das Klagen war laut, die Tränen am Aschermittwoch groß. Nur drei dezente "Ahois" schwebten beim Heringsessen des Carneval Club Waldhof (CCW) immer wieder durch den Franziskussaal mit all seinen schwarz gekleideten Gästen. Ein Echo zu Ehren des toten "Prinz Carnival". "Gehen, wenn es am Schönsten ist" - dieses Motto galt auch für die beliebte CCW-Prinzessin. Als Vanessa II. vom rollenden Rad eroberte Vanessa Eder die Herzen ihres Elferrats auf der Überholspur und hielt die CCW-Männer auf Trab.

Fasnachtspfarrer und Vizepräsident Notker Heep und Neu-Elferrat Michael Kossmann ließen den Saal in ihren Trauer- und Büttenreden nach dem traditionellen Trauermarsch dennoch schmunzeln. Auch CCW-Präsident Rolf Remmele ließ die fünfte Jahreszeit nochmals greifbar nah erscheinen.

Großzügige Spende von Safferling

Der Erste Vorsitzende, Stefan Höß, berührte die Gäste vor allem mit seiner langen Dankesrede, die Stolz und Zufriedenheit über den mittlerweile 420-köpfigen Verein widerspiegelte. Er betonte, "dass nun die richtigen Leute auf den richtigen Positionen sind". Dies ist sicherlich auch seinem Engagement zuzuschreiben. Stadträtin Andrea Safferling förderte den CCW in diesem Jahr mit einer großzügigen Spende und überreichte der Prinzessin ein kleines Dankeschön.

Nach dem Heringsessen folgten die Gardetänze der Junioren- und Aktivengarde, die Teamarbeit, Talent und Motivation bewiesen. Trainiert werden beide Garden von Sabrina Laug und Andre Pascarella. Bei dem Show-Medley der "Classic Dancers" wippte der ganze Saal mit. Eine beeindruckende Choreographie, die Moderne und Klassik zu einem Wirbel aus Farben, Formen und Gefühlen verband.

Auch Angelika Remmele und Ex-Lieblichkeit Saskia Bauer ließen die Füße der Gäste nicht stillstehen, und "Oma und Opa in der Disco" durften nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen. Krönender Abschluss des Abends war aber die Verabschiedung der Prinzessin. Stefan Höß und Senatspräsidentin Elke Schmid bedankten sich herzlich bei ihr, der Elferrat zeichnete ihre Herzensdame mit der Kapitänsmütze aus. Die Regentin selbst beschenkte Garde, Senat und Co. reichlich und mit persönlichem Akzent: Der Elferrat bekam sogar ein eigenes Lied. Die Garde bedankte sich ihrerseits für die vielseitige Unterstützung des Vereins und der Prinzessin mit einem Gesangsauftritt.

Das närrische Lachen hat vorerst ein Ende, doch der Verein bleibt optimistisch. Spätestens zum 11.11. - also in knapp neun Monaten - stehen auch beim CCW wieder Jux und Tollerei auf der Tagesordnung.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER
     
     

    Fotostrecke

    37. Stadtteilfest Waldhof

    Bei bestem Sommerwetter strömten rund 2000 Besucher auf das 37. Stadtteilfest. Beim Programm überzeugte eine Mischung aus Theater, Musik und Tanz. (Bilder: Blüthner) [mehr]

    Ihr Kontakt in die Redaktion Mannheim-Nord

    Die Stadtteil-Redaktion Mannheim-Nord erreichen Sie unter folgenden Telefonnummern:

     
    Jan Zurheide 0621/392 13 16 
    Sekretariat 0621/392 13 18
    Fax 0621/392 16 67
     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Branchenführer 2014/2015

    Aktuelles Informations- und Branchenverzeichnis für die Stadtteile Gartenstadt, Waldhof, Schönau, Blumenau, Sandhofen, Luzenberg, Scharhof und Kirschgartshausen. Hier zu den Mediadaten.

    Eine Woche Kunst gestalten und erleben

    Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr startet am heutigen Freitag, 24. Oktober, die 2. Käfertaler Kreativ-Akademie. Bis zum 2. November laden wieder zahlreiche Workshops in den Bereichen Kunst, Musik, Literatur und Tanz zum kreativen Mitwirken ein. Dazu gibt's Konzerte, Lesungen… [mehr]

    Schüler begeistern das Publikum in der „Sachsen-Arena“

    Die Schülerbegegnung Sachsen - Baden-Württemberg fand in diesem Jahr in Mannheims Partnerstadt Riesa statt. Das Orchester des Johanna-Geissmar-Gymnasiums war nach einem strengen "Casting" des Regierungspräsidiums auserwählt worden, daran teilzunehmen. Der Höhepunkt der sechstägigen Reise: Zusammen… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR