dpa-Schlaglichter

Gespannte Ruhe bei den G20 zur US-Handelspolitik

Archivartikel

Washington (dpa) - Die G20-Finanzminister sehen hinsichtlich der Abschottung der US-Handelspolitik optimistischer in die Zukunft. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich beim Treffen der G20 in Washington zuversichtlich, dass bis zum Gipfel im Juli in Hamburg eine «unkonfrontative Lösung» erreicht werden könne. «Protektionismus ist schlecht für die betroffenen Länder und er ist schlecht für die Weltwirtschaft», sagte Schäuble bei dem Treffen im Rahmen der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington. Dazu gebe es in der Gruppe der G20-Länder einen breiten Konsens.


Sie sehen 68% der insgesamt 587 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00