Fußball

Fußball

Mafia-Skandal bei Juventus Turin?

Rom.Der Präsident des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin gerät in einem Mafiaskandal ins Visier der Justiz. Andrea Agnelli müsse sich mit drei weitere Clubmanagern vor dem Sportgericht verantworten, teilte der italienische Fußballverband FIGC. In dem Fall geht es um mögliche Kontakte zwischen Fangruppen und der 'Ndrangheta, der kalabrischen Mafia, die zu den mächtigsten kriminellen Gruppen der Welt gehört.

Die Führung des Serie-A-Clubs, bei dem auch Nationalspieler Sami Khedira spielt, wird beschuldigt, zwischen 2011 und 2016 Ultras mit Kontakten zur Mafia Eintrittskarten verschafft zu haben - beziehungsweise dies nicht verhindert zu haben. (dpa)