Gesundheit

Atom-Katastrophe Pilze und Fisch hierzulande essbar

Kein Grund zur Panik

Archivartikel

Braunschweig/Berlin.Nach der Reaktorkatastrophe in Japan sind Trinkwasser, Milch und Spinat im Umfeld des havarierten Atomkraftwerks Fukushima radioaktiv verseucht. Deutsche Verbraucher sind jedoch nicht gefährdet, beruhigen Experten. Aus Japan werden nur verschwindend geringe Warenmengen nach Deutschland importiert.

Besteht die Gefahr, dass hier erhältlicher Fisch verseucht ist?

Nein. Das

...
Sie sehen 24% der insgesamt 1603 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99€ lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00