Ilvesheim

Ilvesheim Der Lions Club Schwetzingen spendet der Schloss-Schule 12 000 Euro

Freude über neues Spielgerät

Archivartikel

Der Lions Club Schwetzingen ermöglichte der Schloss-Schule für Blinde und Sehbehinderte in Ilvesheim mit einer äußerst großzügigen Spende in Höhe von 12 000 Euro die Beschaffung eines neuen Spiel- und Kletterturmes mit Rutsche und Wackeltreppe im Außenbereich. Schuldirektorin Stephanie Liebers: "Über die wunderbare Spende vom Lions Club Schwetzingen, die uns unser Wunschgerät ermöglichte, freuen wir uns sehr und bedanken uns recht herzlich. Das neue Spielgerät bietet jedem Schüler seine persönliche Herausforderung".

Prof. Dr. med. Klaus Rohrschneider, Präsident des Lions Clubs im Jahr 2015/2016, hatte für sein Jahresprogramm das Motto "(Wieder)sehen macht Freude" ausgegeben. Die Präsidentschaft erfolgt meist für ein Jahr. Der jährlich wechselnde Präsident an der Spitze vom Lions Club Schwetzingen legt seinen Spendenschwerpunkt nach eigenen Präferenzen fest. Ex-Präsident Prof. Dr. Klaus Rohrschneider, Sektionsleiter ophthalmologische Rehabilitation der Universitäts-Augenklinik Heidelberg und Landesarzt für Sehbehinderte und Blinde in Baden-Württemberg: "Mir war es ein Anliegen, dass der Erlös aus unserer beliebten Benefizgala im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses an die Schloss-Schule Ilvesheim geht. Mit unserer Spende konnte die Schloss-Schule ein neues Spielgerät anschaffen, da das über 20 Jahre alte Holzspielegerät nicht mehr die erforderliche Sicherheit für die Schüler bot".

Seit 150 Jahren besteht der freundschaftliche Kontakt zwischen der Augenklinik Heidelberg und der Schloss-Schule Ilvesheim, der sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten weiter vertiefte. Schuldirektorin Stephanie Liebers betonte die sehr gute Zusammenarbeit. Die Augenklinik Heidelberg kommt besonders gut mit den Beeinträchtigungen der Schüler der Schloss-Schule zu Recht. Schuldirektorin Stephanie Liebers weiter: "Die Schloss-Schule ist eine Landesschule mit einem großen Einzugsbereich. Unsere Schüler kommen aus dem ganzen Lande. Wir haben Internatsschüler, die dieses neue Spiel- und Freizeitangebot nach dem Unterricht nutzen". Ihr Dank galt auch Gerd Meschenmoser, dem Vertreter von Huber Bau GmbH aus Ilvesheim. Die Firma Huber Bau GmbH hatte die gesamte Koordination, die Außenarbeit, die Aufstellung des Spiel- und Kletterturmes sowie das Beschaffen und Auslegen der Fallschutzmatten unentgeltlich für die Schloss-Schule übernommen.

Die Schuldirektorin informierte weiter über den bewusst gewählten Aufstellungsort des neuen Spielgerätes, dass es mehrere Spielbereiche auf dem Areal der Schloss-Schule gibt und den Schülern somit auch stillere "Rückzugsspielplätze" geboten werden.

Die Schüler Dustin und Süyan tobten sich während der Spendenübergabe auf dem neuen Spielgerät aus und untermauerten, die Entscheidung der Spender für das neue Spielgerät war richtig. Bernd Krainick, zukünftiger Präsident für das Amtsjahr 2017/2018 vom Lions Club Schwetzingen: "Für uns ist es ein tolles Gefühl, wenn wir feststellen, dass unsere Hilfeleistungen gut ankommen und wir damit, wie in diesem Falle, den Kindern Lebensfreude vermitteln". fase